Vertragsunterzeichnung für Schiff \"Sonne\" / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Zwei Mädchen aus Rostock vermisst: Polizei sucht mit Foto nach ihnen - Bild: OSTSEE-ZEITUNG
Zwei Mädchen haben am Dienstag (18. Juni) unerlaubt ihre Schule in Rostock verlassen. Ihre Rucksäcke und Handys ließen sie zurück. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, denn die Kinder brauchen dringend ärztliche Hilfe.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 07:01 Uhr
Kabelanschluss in Rostock, Stralsund, Schwerin ab 1. Juli: weg: Mieter müssen sich um TV und Internet kümmern - Bild: OSTSEE-ZEITUNG
Ab dem 1. Juli ist Kabelfernsehen Mietersache, denn ab dann dürfen die Kosten für den Kabelanschluss nicht mehr über die Nebenkosten abgerechnet werden. Was das für Kunden in MV bedeutet, was jetzt zu tun ist und welche Alternativen es gibt.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 11:29 Uhr
Mann in Rostock befummelt Mädchen (9) und sich selbst - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In einem Rostocker Park haben Polizisten nach einem Zeugenhinweis einen Exhibitionisten entdeckt.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 14:35 Uhr
Aus Hafen in Rostock - 200 000 Euro teure Yacht geklaut - Bild: Bild.de
Dreister Diebstahl in der Nacht zu Dienstag aus dem Rostocker Stadthafen!Foto: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Quelle: Bild.de | Do., 13:07 Uhr
Nach Crash in Rostock - Ersthelferin wird bepöbelt und bespuckt - Bild: Bild.de
Eine Ersthelferin ist am Dienstag angepöbelt und bespruckt worden.Foto: Stefan Tretropp
Quelle: Bild.de | Di., 17:29 Uhr
Abgang Nummer 19: Auch Patrick Nkoa verlässt den FC Hansa Rostock - 3. Liga - Bild: OSTSEE-ZEITUNG
Der FC Hansa Rostock verzeichnet einen weiteren Abgang. Patrick Nkoa verlässt den Koggenklub mit sofortiger Wirkung. Das ist der Grund für die Vertragsauflösung.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 14:12 Uhr
Seniorenbeirat Hanse- und Universitätsstadt Rostock - Foto: Hansestadt Rostock
Rostock (HRPS) - Angebote zur gesellschaftlichen Teilhabe und zur Unterstützung bei Hilfebedürftigkeit sind entscheidend dafür, dass Menschen an ihrem Wohnort gut und selbstständig alt werden können. In Rostock leben mehr als 50.000 Menschen im Rentenalter (Menschen ab einem Alter von 65 Jahren). Viele von ihnen leben allein....
Quelle: HRO-News.de | Mi., 14:20 Uhr

Vertragsunterzeichnung für Schiff "Sonne"

Seidel: Mit Know-how aus MV entsteht eines der modernsten Forschungsschiffe

Rostock-Warnemünde (mwat) • Am Freitag ist in Rostock-Warnemünde der Vertrag für den Nachfolgebau des Forschungsschiffes "SONNE" abgeschlossen worden. Gebaut wird es auf der Neptun Werft in Rostock-Warnemünde. "Es ist sehr wichtig für unser Land, dass mit dem Know-how aus Mecklenburg-Vorpommern eine der international modernsten maritimen Forschungsplattformen entsteht. Der Auftrag für den Spezialschiffbau zeigt zugleich die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Werften im internationalen Markt", sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Jürgen Seidel am Freitag.
Unterzeichnet wurde der Vertrag von der Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Schavan, der Ministerin für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen Prof. Dr. Wanka und der Tiefseeforschungsschiff GmbH & Co. KG.

Die GmbH & Co. KG ist ein Zusammenschluss der Meyer Werft GmbH Papenburg, einem Schwesterunternehmen der Neptun Werft, und der Reederei RF Forschungsschifffahrt (Bremen). Der Heimathafen des neuen Tiefseeforschungsschiffes wird Wilhelmshaven sein.

Das neue Forschungsschiff wird wie sein Vorgänger den Namen "SONNE" tragen. "Das Schiff soll auf den Weltmeeren, insbesondere im Indischen und Pazifischen Ozean, den Klimawandel, maritime Rohstoffquellen, die Artenvielfalt in der Tiefsee sowie Geodynamik und Georisiken erforschen", so Seidel weiter. Die alte "SONNE" soll nach mehr als 35 Jahren im Dienst der meereswissenschaftlichen Forschung vor allem im Pazifik und Indischen Ozean 2015 außer Dienst gestellt werden. Sie war 1969 als Fischereischiff gebaut und 1977 zum Forschungsschiff umgebaut worden.

Den Zuschlag für den Bau und die Bereederung des Tiefseeforschungsschiffes hat die Tiefseeforschungsschiff GmbH & Co. KG nach einer europaweiten Ausschreibung erhalten. Die Tiefseeforschungsschiff GmbH & Co. KG beauftragt die Neptun Werft mit dem Bau und die Reederei RF Forschungsschifffahrt mit der Bereederung der neuen "SONNE".

Mit dem Bau des Forschungsschiffes soll nach Unternehmensangaben im November 2012 begonnen werden.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hatte gemeinsam mit den Küstenländern Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern im Jahr 2008 den Bau des neuen Tiefseeforschungsschiffes vereinbart. Die Kosten in Höhe von 124,4 Millionen Euro werden vom BMBF zu 90 Prozent und den Küstenländern zusammen zu 10 Prozent getragen.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wissenschaft | Fr., 16.01.1970 - 05:56 Uhr | Seitenaufrufe: 206
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2024