Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Reetdachhaus fängt nach Blitzeinschlag Feuer - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Augenzeugen riefen nach einem lauten Knall umgehend die Feuerwehr.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:49 Uhr
Bahnhofsvorplatz soll modernen, maritimen Look bekommen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Gastro-Lok wird laut Manager Ingo Mau nicht zurückkehren. Ob neue Buden entstehen oder Parkplätze, ist noch offen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:12 Uhr
Glatter Aal und Rosengarten bekommen neues Gesicht - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wenn die Wohnungen im historischen Zentrum bezogen sind, macht sich die Gesellschaft für Stadtentwicklung ans Werk.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:12 Uhr
Reporter Steffen Schneider taucht in Lütten Klein in die Vergangenheit ein und trifft zwei Jugendfreunde. Die spielten mit ihrer Band Concordia damals beim Jugendtanz im "Riga".
Quelle: NDR.de | Sa., 06:01 Uhr
Fernwärmenetz in Evershagen wird saniert - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Aufgrund der Arbeiten kommt es im kompletten Stadtteil zum Ausfall der Heizung und teilweise der Warmwasserversorgung.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:49 Uhr
Satower Straße ab 1. Juli dicht - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Um diverse Versorgungsleitungen zu erneuern, wird in einem zweijährigen Mammutprojekt an der Verkehrsader gebaut.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:49 Uhr
Erhebliche Einschränkungen auf den Rostocker Straßen ab dieser Woche: Am Holbeinplatz wird die Fahrbahn ab Dienstag von vier auf zwei Spuren verengt. Die Satower Straße wird ab Mittwoch komplett gesperrt. Die OZ nennt Hintergründe und Ausweich-Routen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 06:13 Uhr
Erste Bestandsaufnahme zur Sanierung von Brandschutzmängeln vorgelegt
Rostock - Kröpeliner-Tor-Vorstadt • Eine erste grobe Bestandsaufnahme des von der Volkstheater Rostock GmbH beauftragten Ingenieurbüros zur Sanierung von Brandschutzmängeln im Großen Haus wurde heute vorgelegt. Danach könnte das Große Haus des Volkstheaters Rostock voraussichtlich frühestens zum Jahreswechsel 2011/2012 wieder bespielbar sein. Diese erste Aussage wurde im Zusammenhang mit den Diskussionen der Bürgerschaft zum Haushalt 2011 und der beabsichtigten Beschlussfassung am 9. März erbeten. Abschließende Untersuchungsergebnisse werden jedoch erst in etwa vier Wochen erwartet.

Während für die Planungen in enger Zusammenarbeit mit der Bauaufsichtsbehörde der Zeitraum bis Mai 2011 veranschlagt wird, könnten die Auftragsvergaben im August/September erfolgen und die Arbeiten voraussichtlich bis Jahresende 2011 abgeschlossen werden. Die Arbeiten beinhalten sämtliche erforderlichen Baumaßnahmen zur Beseitigung der Brandschutzmängel. Dies betrifft u.a. den Einbau von Brandschutztüren, Brandschottungen und Sicherungen von Leitungen. Dafür sind Kosten zwischen zwei bis drei Millionen Euro zu veranschlagen.

Die Stadtverwaltung, aber auch die zuständigen Gremien der Bürgerschaft und der Volkstheater Rostock GmbH werden sich in den kommenden Wochen ausführlich mit den Ergebnissen der derzeit laufenden Untersuchungen befassen und die notwendigen Entscheidungen treffen.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Kunst & Kultur | Do., 03.03.2011 19:21 Uhr | Seitenaufrufe: 113
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020