Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Evershagen (MEIL) • Im Februar wird der erste Abschnitt des Umbaus des Verkehrsknotens Evershagen im Zuge der Bundesstraße B 103 (Stadtautobahn) abgeschlossen. Die neue Anbindu...
Quelle: HRO-News.de | Di., 15.01.2019 - 10:30 Uhr
Rostock (PIHR) • Insgesamt vier Fahrzeuge wurden seit Anfang dieser Woche im Bereich der Hansestadt Rostock aufgebrochen. Bei den zwei Kleintransportern und zwei Pkws schluge...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 16.01.2019 - 13:50 Uhr
Rostock-Hansaviertel (HRPS) • Auf Grund von Veranstaltungen müssen Schwimmzeiten im Hallenschwimmbad "Neptun" verändert werden. So entfällt das öffentliche Schwimmen am 19. und 20. Ja...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 16.01.2019 - 11:43 Uhr
Rostock (RSAG) • Die Rostocker Straßenbahn AG testet in diesen Tagen einen überlangen Gelenkbus auf
Quelle: HRO-News.de | Di., 15.01.2019 - 18:31 Uhr
Rostock-Stadtmitte (PIHR) • Ein über einen Gehweg gespannter dünner Draht hätte in der Rostocker Bahnhofstraße schnell zur gefährlichen Falle werden können. Besonders gefährdet: ...
Quelle: HRO-News.de | Di., 15.01.2019 - 12:54 Uhr
Mehr als 2000 Muslime leben in Rostock, ein Gotteshaus haben sie aber nicht. Stadt und Islamische Gemeinde haben sich nun auf einen Standort für eine Moschee geeinigt: Holbeinplatz, in Nähe des Ostseestadions.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 05:36 Uhr
Ostseebad ist total versandet - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde ist unter dem Sandsturm ziemlich versandet, am Mittwoch wäre der Name "Sandemünde" angebracht gewesen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 17.01.2019 - 05:13 Uhr

Der Aufsichtsrat der Volkstheater GmbH: Geschlossen wurde nur ein Gebäude - das Große Haus - aber nicht das Theater

Rostock - Kröpeliner-Tor-Vorstadt (vtr) • Der Aufsichtsrat der Volkstheater Rostock GmbH hat sich am 2.3.2011 zu einer außerordentlichen Sitzung getroffen, um über die Konsequenzen, die die vorläufige Schließung des Großen Hauses für die Volkstheater GmbH hat, zu beraten.

Wichtig ist für den Aufsichtsrat, dass die Vorstellungen des Theaters so gut wie möglich weiter gehen, denn es wurde zwar vorläufig das „Große Haus“ geschlossen, aber nicht das Theater.  „Wir stehen hinter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Volkstheaters“, so der Aufsichtsrat. „Wir bedauern sehr, dass den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, aber auch den Besucherinnen und Besuchern durch die Schließung des „Großen Hauses“ viele Unannehm-lichkeiten entstehen. Wir hoffen aber, dass in dieser schwierigen Situation sowohl die Mitarbeiter als auch die Besucher ihrem Volkstheater treu bleiben“.

Die Bürgerschaft muss in den nächsten Wochen sehr schnell entscheiden, wie es mit dem „Großen Haus“ weiter geht. Es liegt eine erste Grobschätzung des vom Volkstheater beauftragten Ingenieurbüros zu den voraussichtlichen Kosten  zur Sanierung der Brandschutzmängel vor. Danach muss voraussichtlich ein siebenstelliger Betrag für die Maßnahmen aufgebracht werden. Das Ingenieurbüro rechnet bei einer Umsetzung der Maßnahmen zurzeit mit einer Schließung des Hauses bis zum Dezember 2011.

Daneben muss geprüft werden, welche Ersatzspielstätten zu welchen Kosten genutzt werden können. Auch die Anmietung eines Zeltes wird geprüft. Die Stadt Heidelberg  hat mit einem solchen Zelt  großen Erfolg gehabt, als sie ihr Theater saniert hat.

Der Aufsichtsrat erklärt: All das können aber nur Übergangslösungen sein. Wir  werden uns deshalb mit aller Kraft für einen Theaterneubau einsetzen.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Kunst & Kultur | Do., 03.03.2011 - 19:02 Uhr | Seitenaufrufe: 77
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019