Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Reutershagen (SKMV) • "Es ist schon beeindruckend, diese Ausstellung mit Fotos von Prominenten auf der Couch von Chefredakteuren der BILD mit einem Kunstwerk des Berliner Künstle...
Quelle: HRO-News.de | Do., 17.01.2019 - 13:30 Uhr
Mehr als 2000 Muslime leben in Rostock, ein Gotteshaus haben sie aber nicht. Stadt und Islamische Gemeinde haben sich nun auf einen Standort für eine Moschee geeinigt: Holbeinplatz, in Nähe des Ostseestadions.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 05:36 Uhr
"67 m ? NEIN!" scheitert mit Bürgerbegehren - vorest - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach der Ablehnung ihres Antrags durch die Gemeindevertretung Börgerende legt Bürgerinitiative Widerspruch ein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 18.01.2019 - 08:03 Uhr
Ostseebad ist total versandet - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde ist unter dem Sandsturm ziemlich versandet, am Mittwoch wäre der Name "Sandemünde" angebracht gewesen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 17.01.2019 - 05:13 Uhr
Andreas Meyer fürchtet, dass der Bau einer neuen Moschee in Rostock Proteste auslösen wird. Dabei hätten auch die Muslime in der Hansestadt das Recht auf ein religiöses Zuhause, kommentiert der Leiter der Lokalredaktion Rostock.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 06:01 Uhr
Zähes Warten auf den B-Plan Strand - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Beteiligte treten seit zehn Jahren auf der Stelle - das gefährdet ganze Existenzen. Ortsbeirat drängt auf Fortschritte.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 08:04 Uhr
Rostock (HRPS) • In diesem Jahr wird wieder der "Kulturpreis der Hanse- und Universitätsstadt Rostock" verliehen, teilt das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen mit. De...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 18.01.2019 - 12:06 Uhr

Hansestadt Rostock und "Bunt statt Braun e.V." laden ein zur 1. Demokratiekonferenz

Rostock (HRPS) • Wie kann ein gutes Miteinander aller Menschen in der Hansestadt Rostock gestaltet werden? Was bedeutet Willkommenskultur? Was kann konkret gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus, Rassismus und andere menschenfeindliche Phänomene getan werden? Antworten auf diese und viele weitere Fragen werden während der 1. Demokratiekonferenz in der Hansestadt Rostock am 9. Dezember 2015 ab 16 Uhr im Barocksaal, Schwaansche Straße 6, behandelt. Nach einem fachlichen Input haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich an Thementischen zur zukünftigen Arbeit auszutauschen und mögliche Projektideen für das kommende Jahr zu entwickeln.

Alle zivilgesellschaftlichen Akteure, die sich für Demokratie und Vielfalt in der Hansestadt Rostock engagieren wollen, sind zur 1. Demokratiekonferenz herzlich eingeladen. Dazu zählen neben allen interessierten Einwohnerinnen und Einwohnern auch Vereine, Verbände, Initiativen, Jugendfreizeiteinrichtungen, Kirchen und Religionsgemeinschaften, Schulen und Unternehmen.

Die Hansestadt Rostock wurde mit dem Projekt Lokale Partnerschaft für Demokratie in das neue Bundesprogramm "Demokratie leben!" aufgenommen.
Fördermittel aus dem Programm stehen bereit, um das lokale Engagement für eine lebendige, vielfältige und demokratische Zivilgesellschaft weiter zu stärken. Dafür wurde bei der Bürgerinitiative "Bunt statt braun e.V." eine Fach- und Koordinierungsstelle eingerichtet.

Welche Ziele und Schwerpunkte die Lokale Partnerschaft für Demokratie in der Hansestadt Rostock haben wird, das soll auf der "1. Demokratiekonferenz" gemeinsam diskutiert und beraten werden.

Stephanie Dahn



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Mo., 07.12.2015 - 14:53 Uhr | Seitenaufrufe: 39
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019