Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Polizeiruf 110 - Söhne Rostocks: Darum kennt man den manischen Verdächtigen - Bild: BRIGITTE.de - Die führende Website für Frauen
Im "Polizeiruf 110: Söhne Rostocks" steht Michael Norden als flüchtiger Mordverdächtiger im Zentrum des Geschehens. Woher kennt man ihn?
Rostocker erfüllt sich seinen Kindheitstraum vom Bahnfahrer - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Quereinsteiger Andreas Voß absolviert derzeit eine Ausbildung bei der RSAG.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:37 Uhr
TV-Tipps: König und Bukow ermitteln wieder im
Im "Polizeiruf 110" (Das Erste) fahnden König und Bukow nach einem flüchtigen Jungunternehmer. Bei RTL steigt zur Halbzeit von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" die große Dschungelparty. In "Verborgene Schönheiten" (Sat.1) hat Will Smith Begegn...
Thomas Braun lebt für die Musik - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der gebürtige Rostocker spielt so einige Instrumente und widmet einen Großteil der Zeit seiner Leidenschaft.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:37 Uhr
Hauspreise in MV steigen langsamer - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wohnen in Rostock so teuer wie in Berlin. Immobilien in Ludwigslust-Parchim am billigsten.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:13 Uhr
Er ist das neue Gesicht in der Kirche - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 49-jährige Friedhelm Schiwy wird die Aufgabe der Kirchenaufsicht übernehmen. Zu dem Job ist er über Umwege gekommen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:25 Uhr
Was ist dran an Vorwürfen gegen Rostocker Taxifahrer? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Laut Stadt gebe es Beschwerden, jedoch keine Auffälligkeiten. Dennoch sollen die Kontrollen verstärkt werden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 05:24 Uhr
Ministerpräsident verleiht Fahnenband an die Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“
Rostock-Warnemünde • Ministerpräsident Erwin Sellering hat heute in Rostock-Warnemünde das Fahnenband an die Fregatte "Mecklenburg-Vorpommern" verliehen. "In Deutschland ist die Verleihung des Fahnenbandes die höchste Ehrung, die ein Bundesland einem Militärverband erweisen kann. Diese Ehrung will das Land der Fregatte zuteilwerden lassen", sagte der Ministerpräsident bei der Verleihung des Fahnenbandes an die Fregatte "Mecklenburg-Vorpommern" am Montag in Rostock-Warnemünde

Die Fregatte sei eine bedeutende Werbeträgerin für das Land und eine ganz besondere Botschafterin. Sie habe schon überall auf der Welt für "unser schönes Land" geworben, vor allem auf langen Ausbildungsfahrten rund um Südamerika oder nach Südostasien. Sie trage aber nicht nur den Namen des Landes. Sellering: "Seit der Taufe vor 20 Jahren sind viele enge Kontakte entstanden, die von den Besatzungen der "Mecklenburg-Vorpommern" gepflegt werden."  Immer wieder sei sie zu Gast im Land, wie z.B. mit Delegationen auf den Neujahrsempfängen des Landes oder schon traditionell auf der Hanse Sail, auf der das Schiff immer ein ganz besonderer Anziehungspunkt ist. 

Der Ministerpräsident ging in seiner Rede auch auf die internationale Verantwortung für die Bundeswehr und die Marine ein: "Wir Deutschen wissen aus unserer Erfahrung, wie wichtig es ist, alles zu tun, um den Frieden zu bewahren. Das muss unser wichtigstes politisches Ziel bleiben. Das müssen wir uns immer wieder vor Augen führen, gerade in Zeiten, in denen viele aktuelle Konflikte uns zeigen, wie leicht wir in eine für ganz Europa gefährliche Lage geraten können." 

Ein ganz besonderes Engagement und eine sehr enge Partnerschaft verbinde Schiff und Besatzung seit 1996 mit der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft Mecklenburg-Vorpommern. Sellering: "Sie haben Gruppen der DMSG immer wieder zu sich an Bord eingeladen und vielen Menschen Einblicke in das Leben und den Alltag auf einem modernen Marineschiff gegeben. Sie haben Spenden für die DMSG gesammelt und auch auf diese Weise die unverzichtbare Arbeit der Gesellschaft unterstützt." Besondere Höhepunkte seien die Sommercamps mit MS-kranken Jugendlichen gewesen, die Gelegenheit hatten, eine Woche an Bord zu verbringen.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Politik | Mo., 07.12.2015 11:07 Uhr | Seitenaufrufe: 47
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020