Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Der geplante Bau einer neuen Moschee am Rostocker Holbeinplatz ist das Diskussionsthema in der Hansestadt ? doch es gibt nicht nur Ablehnung: Viele Rostocker und auch Parteien stellen sich hinter die Idee.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 20.01.2019 - 12:06 Uhr
Rostock (HRPS) • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird unter Federführung des Brandschutz- und Rettungsamtes zusammen mit der Reederei Scandlines, dem Havariekomman...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 21.01.2019 - 06:45 Uhr
Im Busreise-Geschäft ist der Name PTI längst eine feste Größe. Nun will der Roggentiner Reiseveranstalter wachsen ? mit neuen Flug- und Fernreisen, im Kreuzfahrtgeschäft und einem neuen Geschäftsführer.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 06:02 Uhr
Die Nachricht verbreitete sich unter Jägern in MV wie ein Lauffeuer. Der Landesjagdverband will Aufklärung ? über den Vorfall bei Potsdam und die rechtliche Situation in Notfällen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 21:00 Uhr
Schnell von der Südstadt in die KTV ? das geht aktuell nur über die Hundertmännerbrücke. Bei den Planungen für das Wohngebiet Groter Pohl denkt die Stadt nun auch über eine weitere Verbindung nach.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 20:12 Uhr
Ein Projektentwickler aus Karlsruhe will im Stadtteil Lütten Klein ein 400-Betten-Hotel bauen ? und setzt auf Tagungsgäste, Kreuzfahrturlauber und Fachkräfte. 20 Millionen Euro soll die Herberge kosten.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 18:37 Uhr
Kirche erstrahlt bald in neuem Licht - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
LED-Beleuchtung mit 56 Lampen wird installiert. Ostersonntag feiert die Gemeinde den ersten Gottesdienst mit neuem Licht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 21.01.2019 - 17:15 Uhr

Unternehmensbesuch bei der Zippel Logistik GmbH

Glawe: Kontinuierliches Wachstum in Dummerstorf – 41 Jobs sind entstanden, davon sieben Ausbildungsplätze

Rostock/Umland (MWBT) • Wirtschaftsminister Harry Glawe hat am Montag das Unternehmen Zippel Logistik GmbH in Dummerstorf (Landkreis Rostock) besucht. "Der Logistikspezialist wächst kontinuierlich, sichert und schafft neue Arbeitsplätze. Mittlerweile sind 41 Mitarbeiter am Standort beschäftigt, davon sieben Auszubildende in drei Berufsrichtungen. Das Unternehmen investiert frühzeitig in die Sicherung des eigenen Fachkräftebedarfs. Es ist wichtig, jungen Menschen frühzeitig berufliche Perspektiven aufzuzeigen. Wichtig ist es darüber hinaus, Übernahmechancen schon während der Ausbildung aufzuzeigen", sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe vor Ort. Ausgebildet wird als Speditionskaufmann, Fachkraft für Lagerlogistik und Berufskraftfahrer.  

Zippel Logistik GmbH 2012 gegründet

Die Zippel Logistik GmbH in Dummerstorf wurde im Jahr 2012 als 100-prozentiges Tochterunternehmen der Konrad Zippel Spediteur GmbH & Co. KG in Hamburg gegründet und hat unter anderem die Stückgutspedition, das Systemgeschäft sowie das Lagergeschäft übernommen. Auf dem mehr als 62.000 Quadratmeter großen Grundstück sind eine schwerlastfähige Freifläche von 16.000 Quadratmetern, Park- und Abstellflächen von 10.000 Quadratmetern und eine Baulandreserve mit einer Fläche von 28.000 Quadratmetern entstanden. Daneben stehen dem Unternehmen vier Lagerhallen mit einer Fläche von insgesamt 8.000 Quadratmetern zur Verfügung. Alle Hallen haben Laderampen, insgesamt 21 Hallentore und eine Lagerhöhe von bis zu acht Metern.

Standortvorteile stärker betonen

"Das Unternehmen hat sich gezielt bei uns im Land angesiedelt. Die Nähe zum Seehafen Rostock war für die Zippel Logistik ein wesentliches Argument, sich hier niederzulassen. Das zeigt: Mecklenburg-Vorpommern ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort. Die Vielfältigkeit der Ansiedlungsvorteile können wir außerhalb unseres Bundeslandes noch deutlicher betonen", so Glawe weiter. "Unser Land wird heute von den Gästen als Tourismusland wahrgenommen. Das ist erfreulich. Mecklenburg-Vorpommern ist über die Tourismuswirtschaft hinaus ein wettbewerbsfähiger Investitionsstandort mit guten Perspektiven für Unternehmen und Investoren." Zu den Standortvorteilen zählen unter anderem die geografische Lage im südlichen Teil der Wachstumsregion Ostseeraum mit engen Verbindungen zu den Metropolregionen Hamburg, Berlin und Stettin, das attraktive Flächenangebot mit Gewerbeflächen in Großgewerbegebieten oder direkt an der Hafenkante.

Informationen zur Logistikbranche in Mecklenburg-Vorpommern

Die Zippel Unternehmensgruppe ist Mitglied der Logistikinitiative Mecklenburg-Vorpommern. Der Verein will die Zusammenarbeit des Verkehrsgewerbes im regionalen, nationalen und internationalen Kontext fördern und damit die Leistungsfähigkeit der Logistikbranche insgesamt steigern sowie neue Arbeitsplätze schaffen. Knapp 100 Vertreter aus Wirtschaft, Verbänden, Industrie- und Handelskammern sowie Wissenschaft und Politik haben sich zur Logistikinitiative Mecklenburg-Vorpommern e.V. (Log-in-MV) zusammengeschlossen. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es rund 2.000 Unternehmen im Bereich Verkehr und Lagerei. Rund 40.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte sind in der gesamten Logistikwirtschaft tätig.

Invest in MV

Begleitet wurde die Unternehmensansiedlung durch die Landeswirtschaftsfördergesellschaft Invest in Mecklenburg-Vorpommern. Aufgabe der Invest in MV ist die Unterstützung von Unternehmen, die in das nordöstliche Bundesland expandieren wollen. Dazu gehört die Suche nach geeigneten Produktionsstandorten als auch die Begleitung der Unternehmen bei Investitionen und der Schaffung neuer Arbeitsplätze.

 

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wirtschaft | Mo., 07.12.2015 - 10:46 Uhr | Seitenaufrufe: 47
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019