Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Nachdem eine Trennwand in der Rostocker Ikea-Filiale auf ein zweijähriges Mädchen gefallen ist, stellt sich die Frage: Wer ist schuld an dem Unglück? Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sowie eine Rostocker Rechtsanwältin geben Ausk...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 08:01 Uhr
Vielleicht fährt eines Tages sogar die Straßenbahn durch den Stadthafen
Fraktion FÜR Rostock zum geplanten „Marineum“ und zum Museumskonzept
Rostock-StadtmitteRostock blickt gespannt auf die Bürgerschaftssitzung am 29.Juni!
Die Zeitungen berichten immer wieder über das Traditionsschiff und seine zukünftige Einbindung in das noch zu realisierende Museumskonzept. Das große Stichwort heißt „Marineum“ und ist für Rostock und seine Einwohner sowie für die Fraktionen der Bürgerschaft eine großartige Gelegenheit, sich als Stadt regional, deutschlandweit und sogar international zu beweisen. Endlich könnten, wenn gleich viele Dinge noch zu betrachten und zu berechnen sind, Verwaltung und Bürgerschaft zusammenkommen. Im Sinne des Objektes, aber besonders im Sinne der Bürger und der Stadt als Ganzes!

„Die Fraktionen haben sich im letzten Sommer großartig und einvernehmlich für die Ansiedlung des Museumsschiffes in den Stadthafen ausgesprochen. Diese Meinungsäußerung sollte nicht unterschätzt werden, denn aus ca. 7000 Unterschriften können sehr schnell auch 25-30.000 Wählerstimmen werden. Im Sinne unserer Stadt und der vielen Besucher, die in einem Hafen eben Schiffe sehen wollen!“, so Frank von Olszewski (Vorsitzender UFR).

Fraktionsvize Mathias Krack (Fraktion FÜR Rostock) sieht den Rostocker Stadthafen als Besuchermagneten ebenso wie als Vergnügungsmeile und Begegnungsstätte für die ganze Familie, für die jungen wie für die älteren Bürger und Gäste unserer Stadt. „Die Rostocker wollen an den Stadthafen. Sie haben bereits mit ihren Füßen abgestimmt. Der Stadthafen ist voller Leute und muss unbedingt weiter erschlossen werden!“, so Krack.

Zweifel kommen lediglich an den geschätzten Besucherzahlen der in der Stadtverwaltung vorliegenden „Potentialanalyse eines Maritimen Technik-Museums“ auf. „Ob diese auch wirklich realistisch eingeschätzt wurden, kann nur die Praxis zeigen, aber vielleicht fährt eines Tages sogar die Straßenbahn durch den Stadthafen“, so Krack weiter. Die Hafenterrassen, der Museumshafen mit dem Theater und dem Schifffahrtsmuseum, sowie die Speicher könnten mögliche Stationen auf knapp 4 km Schienenstrecke sein.
Dr. Dr. Malte Philipp
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Politik | Fr., 10.06.2011 18:22 Uhr | Seitenaufrufe: 189
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020