Vielleicht fährt eines Tages sogar die Straßenbahn durch den Stadthafen / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Plädoyers im Rostocker Prostituierten-Prozess: Fortsetzung - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im Prozess um brutale Übergriffe auf zwei Prostituierte sollen am Landgericht Rostock heute die Nebenklage und die Verteidigung ihre Plädoyers halten. Die Staatsanwaltschaft hatte dem 28-jährigen Angeklagten ursprünglich versuchten Totschlag vorgeworfe...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:26 Uhr
Rostock-Evershagen (HRPS) - Am Montag, 23. September 2019, sind für Evershagen mehrere Versammlungen und Aufzüge angemeldet, die mit Verkehrseinschränkungen verbunden sein werden. In diesem Zusammenhang werden von 10 bis 24 Uhr in folgenden Straßen Haltverbote angeordnet (bitte Beschilderungen beachten): - Maxim-Gorki-Straße 7 bis 66...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 08:10 Uhr
Protestaktionen zum globalen Klimastreik auch im Nordosten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Rostock/Schwerin/Neubrandenburg (dpa/mv) - Der globale Klimastreik der Fridays for Future-Bewegung erfasst auch Mecklenburg-Vorpommern. Heute sind in mindestens
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:13 Uhr
Fußball-Drittligist Hansa Rostock hat mit einem 2:1-Sieg bei Eintracht Braunschweig wichtige Punkte geholt. Braunschweig büßte dabei die Tabellenführung ein.
Quelle: NDR.de | Mo., 05:01 Uhr
Auf der Autobahn 20 kommt es ab Dienstagmorgen zu weiteren Behinderungen. Gleich an drei weiteren Abschnitten werden die Fahrbahnen saniert - Höhe Wismar, Rostock und Friedland.
Quelle: NDR.de | Mo., 06:48 Uhr
Die Hilfsorganisation ?Rostock hilft? kritisiert die Entscheidung. Auch weil die Gemeinschaftsunterkünfte im Landkreis aktuell nicht voll ausgelastet sind. Die Hansestadt Rostock will dagegen mehr Flüchtlinge aufnehmen, als sie müsste.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 06:50 Uhr
Ein über Mecklenburg-Vorpommern ziehendes Sturmtief hat Schäden verursacht. In Rostock musste die Feuerwehr rund 20 Mal ausrücken, auf der Müritz kenterte ein Segelboot.
Quelle: NDR.de | Mi., 06:01 Uhr

Vielleicht fährt eines Tages sogar die Straßenbahn durch den Stadthafen

Fraktion FÜR Rostock zum geplanten „Marineum“ und zum Museumskonzept

Rostock-Stadtmitte (ffr) • Rostock blickt gespannt auf die Bürgerschaftssitzung am 29.Juni!
Die Zeitungen berichten immer wieder über das Traditionsschiff und seine zukünftige Einbindung in das noch zu realisierende Museumskonzept. Das große Stichwort heißt „Marineum“ und ist für Rostock und seine Einwohner sowie für die Fraktionen der Bürgerschaft eine großartige Gelegenheit, sich als Stadt regional, deutschlandweit und sogar international zu beweisen. Endlich könnten, wenn gleich viele Dinge noch zu betrachten und zu berechnen sind, Verwaltung und Bürgerschaft zusammenkommen. Im Sinne des Objektes, aber besonders im Sinne der Bürger und der Stadt als Ganzes!

„Die Fraktionen haben sich im letzten Sommer großartig und einvernehmlich für die Ansiedlung des Museumsschiffes in den Stadthafen ausgesprochen. Diese Meinungsäußerung sollte nicht unterschätzt werden, denn aus ca. 7000 Unterschriften können sehr schnell auch 25-30.000 Wählerstimmen werden. Im Sinne unserer Stadt und der vielen Besucher, die in einem Hafen eben Schiffe sehen wollen!“, so Frank von Olszewski (Vorsitzender UFR).

Fraktionsvize Mathias Krack (Fraktion FÜR Rostock) sieht den Rostocker Stadthafen als Besuchermagneten ebenso wie als Vergnügungsmeile und Begegnungsstätte für die ganze Familie, für die jungen wie für die älteren Bürger und Gäste unserer Stadt. „Die Rostocker wollen an den Stadthafen. Sie haben bereits mit ihren Füßen abgestimmt. Der Stadthafen ist voller Leute und muss unbedingt weiter erschlossen werden!“, so Krack.

Zweifel kommen lediglich an den geschätzten Besucherzahlen der in der Stadtverwaltung vorliegenden „Potentialanalyse eines Maritimen Technik-Museums“ auf. „Ob diese auch wirklich realistisch eingeschätzt wurden, kann nur die Praxis zeigen, aber vielleicht fährt eines Tages sogar die Straßenbahn durch den Stadthafen“, so Krack weiter. Die Hafenterrassen, der Museumshafen mit dem Theater und dem Schifffahrtsmuseum, sowie die Speicher könnten mögliche Stationen auf knapp 4 km Schienenstrecke sein.

Dr. Dr. Malte Philipp



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Politik | Fr., 10.06.2011 - 18:22 Uhr | Seitenaufrufe: 154
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019