Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Auf "Meistertour" - Wirtschaftsminister bei maritimen Handwerksbetrieben
Glawe: Wirtschaftszweig Handwerk vereinigt Tradition und Moderne
Rostock • Rund um das maritime Meister-Handwerk drehte sich die Betriebsbesichtigungstour, die Wirtschaftsminister Harry Glawe gemeinsam mit Vertretern der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern am Montag unternahm. Neben der Firma Mobili ART Innenausbau Brenner in Klein Schwaß besuchte der Minister die Rostocker Firmen Warnow-Werkstatt Paap & Sohn Schiffs- und Yachtservice, ROFIA Kloska sowie die Segelwerkstatt Warnemünde.
„Das Handwerk ist ein Wirtschaftszweig, der Tradition und Moderne miteinander verbindet. Dies zeigt sich vor allem im maritimen Handwerk. Einerseits sind traditionelle Kenntnisse aus der Seilerei oder Segelmacherei nach wie vor gefragt, andererseits sind unter anderem im Bootsbau heute hochtechnische Entwicklungen notwendig. Dafür braucht es gut ausgebildete Fachkräfte und Meister ihres Handwerks. Weiterhin ist es für Unternehmen wichtig, sich stetig weiter zu entwickeln, neue Geschäftsfelder zu erschließen und Marktnischen zu besetzen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe vor Ort.
Mehr als 100 maritime Handwerksunternehmen (unter anderem Seiler, Segelmacher, Boots- und Schiffbauer) sind derzeit in Mecklenburg-Vorpommern tätig. Dazu kommen Handwerksunternehmen, die dem Schiffs- und Bootsbau zuarbeiten, wie etwa Tischer, Metallbauer oder Elektrotechniker. Der Minister nutzte die jährlich stattfindende Informationstour bei den maritimen Unternehmen, um für eine verstärkte Teilnahme auf Messen zu werben, unter anderem für die Leipziger Messe Beach & Boat. Mecklenburg-Vorpommern war in diesem Jahr dort erstmals mit einem Landesgemeinschaftsstand vertreten, auf dem sich neben touristischen Unternehmen und Verbänden auch neun Handwerksbetriebe präsentierten. „Die Wassersportmesse Beach & Boat ist pünktlich zum Saisonbeginn eine ideale Präsentationsfläche für unsere Unternehmen des maritimen Handwerks, um auch überregionale Absatzmärkte zu erschließen“, betonte Glawe.
Mobili ART Innenausbau Brenner e.K.
Die Meistertour hat mit einem Besuch bei der Firma Mobili ART Innenausbau Brenner in Klein Schwaß begonnen. Das Unternehmen fertigt mit fünfzehn Mitarbeitern unter anderem Büroeinrichtungen, baut Möbel, Küchen und Bäder. Auch die AIDA-Flotte zählt nach Unternehmensangaben zum Kundenkreis des Handwerksbetriebes. „Das Unternehmen hat sich mehrere Standbeine geschaffen und bietet neben der Planung, Fertigung und Montage von individuellen Möbeln auch im Verbund mit Handwerkern anderer Gewerke Komplettlösungen an. So bietet sich eine breite Servicepalette rund um den Innenausbau“, sagte Glawe.
Warnow-Werkstatt Paap + Sohn Schiffs- und Yachtservice GmbH
Eine weitere Station war der Unternehmensbesuch bei der Warnow-Werkstatt Paap + Sohn Schiffs- und Yachtservice GmbH am Rostocker Fischereihafen. Das 1990 gegründete Unternehmen hat seine Tätigkeit vorrangig auf die Berufsschifffahrt und den Sportbootsektor gerichtet, repariert und installiert Boots- und Industriemotoren, betreibt zusätzlich eine Wassertankstelle, an der die Berufs- und Freizeitschifffahrt mit Dieselkraftstoff und Benzin versorgt werden kann. „Aus dem Einmannbetrieb hat sich bis heute ein mittelständisches Unternehmen mit 17 Mitarbeitern entwickelt, das sich kontinuierlich weiter entwickelt und regelmäßig ausbildet“, sagte Glawe.
ROFIA Kloska GmbH
Die ROFIA Kloska GmbH ist ein technischer Ausrüster mit 35 Mitarbeitern, der seit 2009 zur Kloska Group gehört, einem Systemlieferanten und Servicepartner für Schifffahrt und Werften, On-/Offshore, Industrie, Handwerk und Baugewerbe. Aus der Materialwirtschaft des „Fischfang Rostock“ entstanden, setzt das Unternehmen eine langjährige Tradition bei der Konstruktion und Herstellung von Netzen für die Fischerei und Industrie fort. Zu den Produkten gehören unter anderem Schleppnetze für die Hochseefischerei oder Auffangnetze zur Absturzsicherung für Personen und Arbeitsplätze. „Die Geschichte der ROFIA Kloska fußt in einem traditionellen Handwerk, der Seilerei, und hat sich zu einem hochtechnisierten Unternehmen entwickelt, das als technischer Ausrüster Industrieunternehmen und Handwerksbetriebe beliefert“, betonte Glawe.
Segelwerkstatt Warnemünde GmbH & Co. KG
Die Segelwerkstatt Warnemünde des Segelmachermeisters Jonas Renken hat sich auf die Reparatur und Neuanfertigung von Segeln, Persenningen, Sonnensegeln sowie die Lieferung und Montage von Decksausrüstungen und Technik rund um den Wassersport spezialisiert. „Erst im Jahre 2008 gegründet, ist die Segelwerkstatt Warnemünde ein relativ junges Unternehmen. Mit direktem Blick auf die Warnow sowie den Schmarler Yachthafen bearbeitet das Vierer-Team in seiner Werkstatt individuelle Wünsche der Kunden“, sagte Glawe.
Das Handwerk in Mecklenburg-Vorpommern
Das Handwerk in Mecklenburg-Vorpommern umfasst etwa 21.000 Betriebe, in denen rund 102.000 Beschäftigte - davon gut 6.289 Auszubildende - einen Umsatz von über neun Milliarden Euro erwirtschaften. Dem Handwerk können etwa 10 Prozent der Bruttowertschöpfung, rund 14 Prozent der Erwerbstätigen und etwa 25 Prozent des Ausbildungsmarktes zugerechnet werden.
„Besser ein Meister“
Die Betriebsbesichtigungstour fand im Rahmen der landesweiten Kampagne „Besser ein Meister“ statt, die gemeinsam vom Wirtschaftsministerium und den Handwerkskammern in Mecklenburg-Vorpommern durchgeführt wird. Ziel der Marketing- und Imagekampagne ist es, den Meistertitel als Premiummarke zu positionieren, um für das Berufsbild und die Karrierechancen im Handwerk zu werben. Für die Jahre 2013 und 2014 wird die landesweite Kampagne aus Mitteln des europäischen Sozialfonds (ESF) mit Zuwendungen in Höhe von 250.000 Euro unterstützt.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wirtschaft | Mo., 15.09.2014 10:41 Uhr | Seitenaufrufe: 44
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020