Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Mehr als 2000 Muslime leben in Rostock, ein Gotteshaus haben sie aber nicht. Stadt und Islamische Gemeinde haben sich nun auf einen Standort für eine Moschee geeinigt: Holbeinplatz, in Nähe des Ostseestadions.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 05:36 Uhr
"67 m ? NEIN!" scheitert mit Bürgerbegehren - vorest - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach der Ablehnung ihres Antrags durch die Gemeindevertretung Börgerende legt Bürgerinitiative Widerspruch ein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 18.01.2019 - 08:03 Uhr
Rostock-Reutershagen (SKMV) • "Es ist schon beeindruckend, diese Ausstellung mit Fotos von Prominenten auf der Couch von Chefredakteuren der BILD mit einem Kunstwerk des Berliner Künstle...
Quelle: HRO-News.de | Do., 17.01.2019 - 13:30 Uhr
Ostseebad ist total versandet - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde ist unter dem Sandsturm ziemlich versandet, am Mittwoch wäre der Name "Sandemünde" angebracht gewesen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 17.01.2019 - 05:13 Uhr
Andreas Meyer fürchtet, dass der Bau einer neuen Moschee in Rostock Proteste auslösen wird. Dabei hätten auch die Muslime in der Hansestadt das Recht auf ein religiöses Zuhause, kommentiert der Leiter der Lokalredaktion Rostock.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 06:01 Uhr
Rostock (HRPS) • In diesem Jahr wird wieder der "Kulturpreis der Hanse- und Universitätsstadt Rostock" verliehen, teilt das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen mit. De...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 18.01.2019 - 12:06 Uhr
Polizei sucht brutalen Schläger - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Attacke im November 2016: Trio verprügelte 32-Jährigen im Greif. Ermittler suchen nach drittem Angreifer.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 18.01.2019 - 14:55 Uhr

Starkregeneinsatz der Feuerwehr – OB Roland Methling lobt unermüdliches Engagement

Rostock (hrps) • Aufgrund des Starkregens wurden von der Feuerwehr heute im Laufe des Tages über 100 Einsätze gefahren. Schwerpunkte waren die Bereiche Elmenhorster Weg, Warnemünde und Evershagen. Oberbürgermeister Roland Methling dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Feuerwehr für ihren unermüdlichen Einsatz.  

Insbesondere die Einsatzstelle in Evershagen um den Schmarler Bach bindet die meisten Kräfte. Durch den Wasserzulauf aus den umliegenden Feldern und Obstplantagen in Richtung Schmarler Bach stehen mehrere Keller und Erdgeschosse anliegender Wohnhäuser unter Wasser. Die Feuerwehr ist bemüht, bereits den Zulauf durch starke Pumpen im Bereich Anna-Segers-Ring zu minimieren. In weiterer Folge ist der Verbau von Sandsäcken geplant, um den Zulauf in den Brigitte-Reimann-Ring zu verhindern bzw. die Hauseingänge zu sichern.

Weiterhin läuft im Bereich des Elmenhorster Weg ein Feuerlöschteich über, wodurch ein Haus abzusacken droht. Die Sandsackbefüllung erfolgt mit Unterstützung von Kräften des Technischen Hilfswerkes, der Freiwilligen Feuerwehren im Bereich des Seehafens.
Zielstellung ist es, rund 1.000 Sandsäcke für erforderliche Maßnahmen bereit zu stellen.

Mit weiteren starken Regenfällen - 100 Liter Gesamtmenge pro Quadratmeter - ist bis morgen 21 Uhr zu rechnen.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Natur & Umwelt | Fr., 29.07.2011 - 20:32 Uhr | Seitenaufrufe: 68
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019