Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Evershagen (MEIL) • Im Februar wird der erste Abschnitt des Umbaus des Verkehrsknotens Evershagen im Zuge der Bundesstraße B 103 (Stadtautobahn) abgeschlossen. Die neue Anbindu...
Quelle: HRO-News.de | Di., 15.01.2019 - 10:30 Uhr
Rostock (PIHR) • Insgesamt vier Fahrzeuge wurden seit Anfang dieser Woche im Bereich der Hansestadt Rostock aufgebrochen. Bei den zwei Kleintransportern und zwei Pkws schluge...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 16.01.2019 - 13:50 Uhr
Rostock-Hansaviertel (HRPS) • Auf Grund von Veranstaltungen müssen Schwimmzeiten im Hallenschwimmbad "Neptun" verändert werden. So entfällt das öffentliche Schwimmen am 19. und 20. Ja...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 16.01.2019 - 11:43 Uhr
Rostock (RSAG) • Die Rostocker Straßenbahn AG testet in diesen Tagen einen überlangen Gelenkbus auf
Quelle: HRO-News.de | Di., 15.01.2019 - 18:31 Uhr
Rostock-Stadtmitte (PIHR) • Ein über einen Gehweg gespannter dünner Draht hätte in der Rostocker Bahnhofstraße schnell zur gefährlichen Falle werden können. Besonders gefährdet: ...
Quelle: HRO-News.de | Di., 15.01.2019 - 12:54 Uhr
Mehr als 2000 Muslime leben in Rostock, ein Gotteshaus haben sie aber nicht. Stadt und Islamische Gemeinde haben sich nun auf einen Standort für eine Moschee geeinigt: Holbeinplatz, in Nähe des Ostseestadions.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 05:36 Uhr
Ostseebad ist total versandet - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde ist unter dem Sandsturm ziemlich versandet, am Mittwoch wäre der Name "Sandemünde" angebracht gewesen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 17.01.2019 - 05:13 Uhr

Erneuter Versuch Fährüberfahrt zu erschleichen

Rostock-Übersehhafen (BPHR) • Am 10. Februar 2015 gegen 07:00 Uhr wurde im Seehafen Rostock durch eine Streife der Bundespolizei ein irischer Ford Transit Kasten kurz vor der Ausreise nach Schweden kontrolliert. Bei der Kontrolle legten die drei im Fahrgastraum befindlichen rumänischen Staatsangehörigen ihre Reisedokumente vor. Auf Nachfrage ob sich noch weitere Personen im Fahrzeug befinden, wurden zwei weitere Reispässe vorgelegt. Die dazugehörigen Personen, zwei rumänische Staatsangehörige, befanden sich liegend auf der Ladefläche des Pkw. Ein Ticket für die Fährüberfahrt konnte aber lediglich nur für drei Personen vorgelegt werden. Daraufhin erfolgte eine Information an die Fährgesellschaft, die das Fährticket für ungültig erklärte, einzog und alle Personen von der Beförderung ausschloss. Hätten die Personen ordnungsgemäß ein Ticket erworben, wären Kosten in Höhe von 5,- Euro pro Person entstanden. Nun erstattete die Fährgesellschaft Strafanzeige wegen Erschleichen von Leistungen, welche zuständigkeitshalber von der Wasserschutzpolizei Rostock bearbeitet wird. Bereits am 02. Februar 2015 hatten 12 rumänische Staatsangehörige versucht, indem sie sich im Fahrzeug versteckten, ohne Fährticket nach Schweden zu reisen.

Frank Schmoll



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Di., 10.02.2015 - 10:12 Uhr | Seitenaufrufe: 30
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019