Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
ÖPNV in Rostock bleibt Aufgabe der RSAG
Rostock • Verkehrsleistungen des öffentlichen Personennahverkehrs in der Hansestadt Rostock werden auch im Zeitraum vom 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2030 durch die kommunale Rostocker Straßenbahn AG erbracht. Die entsprechenden Dokumente, die den Beschluss der Bürgerschaft vom 25. Februar 2015 umsetzen, wurden heute in Anwesenheit von Oberbürgermeister Roland Methling, den Vorständen der RSAG Jochen Bruhn und Michael Schröder, Stadtwerke-Vorstand und RVV-Geschäftsführer Oliver Brünnich und RSAG-Aufsichtsratsvorsitzenden Prof. Dr. Dieter Neßelmann im Rostocker Rathaus unterzeichnet.

Auch für die nächsten 15 Jahre wird mit der Direktvergabe der bewährte, qualitativ hochwertige öffentliche Personennahverkehr für die Rostockerinnen, Rostocker und ihre Gäste gewährleistet. Für die Hansestadt Rostock besteht damit die Sicherheit, dass ein moderner, Gemeinwohl orientierter, auf die Bedürfnisse der Menschen ausgerichteter öffentlicher Personennahverkehr kontinuierlich in der gewohnt sehr guten Qualität und Quantität zu wirtschaftlich wettbewerbsfähigen Preisen durch das kommunale Unternehmen RSAG umgesetzt wird.

Für die RSAG bedeutet die langfristige Direktvergabe bis 2030 Planungssicherheit für Investitionen und sichere attraktive Arbeitsplätze für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ist aber auch gleichzeitig Anspruch, den ständigen Veränderungen der Mobilitätsansprüche sowie der marktwirtschaftlichen Rahmenbedingungen gerecht zu werden. Durch die Hansestadt Rostock als Aufgabenträgerin wird in Verantwortung des Tief- und Hafenbauamtes ein Qualitätsmanagement und ein betriebswirtschaftliches Monitoring über die gesamte Laufzeit des Auftrages organisiert, um dieses zu gewährleisten.
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Verkehr | Do., 09.07.2015 13:34 Uhr | Seitenaufrufe: 26
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020