Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (HRPS) • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird unter Federführung des Brandschutz- und Rettungsamtes zusammen mit der Reederei Scandlines, dem Havariekomman...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 21.01.2019 - 06:45 Uhr
Mehr als 30 Jahre lang hat die Familie von Bruno Jantsch die städtischen Flächen neben ihrem Grundstück bepflanzt und gepflegt. Nun bittet das Rathaus ihn zur Kasse und zieht vor Gericht. Der Rentner ist empört.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 20:12 Uhr
Rostocks soll auf eine Bewerbung um den Titel ?Kulturhauptstadt Europas? im Jahr 2025 verzichten, fordert Oberbürgermeister Roland Methling. Der Rathaus-Chef will sich stattdessen voll auf die Buga im selben Jahr fokussieren.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 18:26 Uhr
Kündigungen beschäftigen nun Landesarbeitsgericht - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Rechtsstreit um 225 Kündigungen bei der Kette «Unser Heimatbäcker» (Pasewalk) vor knapp einem Jahr beschäftigt nun das Landesarbeitsgericht in Rostock. Wie ein  Gerichtssprecher am Dienstag mitteilte, liegen elf Berufungsverfahren vor, davon neun V...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 08:45 Uhr
Im Busreise-Geschäft ist der Name PTI längst eine feste Größe. Nun will der Roggentiner Reiseveranstalter wachsen ? mit neuen Flug- und Fernreisen, im Kreuzfahrtgeschäft und einem neuen Geschäftsführer.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 06:02 Uhr
Polizei schnappt dreisten Dieb - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Bundespolizeiinspektion Rostock stellt dreisten Dieb am Hauptbahnhof.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 11:09 Uhr
Polizei schnappt Internetbetrüger - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ein 31-jähriger mutmaßlicher Internetbetrüger hat mehrere Tausend Euro ergaunert - mit der gleichen Masche.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 23.01.2019 - 11:57 Uhr

Informationsveranstaltung zur Landesentwicklung in Rostock

Rostock-Stadtmitte (MEIL) • Zusätzlich zur umfassenden Beteiligung zum künftigen Landesraumentwicklungsprogramm finden derzeit vier öffentliche Dialogveranstaltungen in den vier Planungsregionen des Landes statt. Die vierte Veranstaltung in der Planungsregion Rostock findet am Montag (13.07.2015) in der Industrie- und Handelskammer zu Rostock, Ernst-Barlach-Straße 1 statt.

Einlass ist ab 17 Uhr, ab dann stehen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Ministeriums für Gespräche zur Verfügung. Ab 18 Uhr wird Minister Christian Pegel den zweiten Entwurf erläutern. Weitere Vorträge halten Peter Hlawaty, 1. Bevollmächtigter und Geschäftsführer IG Metall Verwaltungsstelle Rostock-Schwerin und Christian Weiß, Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschafts- und Technologieförderung Rostock (Rostock Business). Im Anschluss an die Vorträge gibt es die Möglichkeit, mit den Referenten zu diskutieren.

Mit dem LEP sollen unterschiedliche Raumnutzungsinteressen ausgeglichen werden. Abgesichert werden traditionelle Wirtschaftsbereiche wie die Landwirtschaft oder der Tourismus. Darüber hinaus wird auch Vorsorge getroffen für Bereiche, die noch in der Entwicklung begriffen sind.

Die Aufstellung des LEP erfolgt in einem komplexen Verfahren einschließlich umfassender Beteiligung der Öffentlichkeit in zwei Stufen. Im Rahmen der Fortschreibung erfolgen Abstimmungen mit den Ministerien, den Kreisen und Gemeinden, den Wirtschafts- und Sozialpartnern und vielen weiteren Akteuren.

Die Unterlagen liegen seit 29.06.2015 für die zweite Stufe des Beteiligungsverfahrens für die Öffentlichkeit und für öffentliche Stellen zur Aufstellung des neuen LEP bis zum 30. September 2015 im Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung, in den vier Ämtern für Raumordnung und Landesplanung in Schwerin, Rostock, Greifswald und Neubrandenburg sowie in den Behörden der Landkreise und kreisfreien Städte aus. Die Auslegungszeiten entsprechen den Öffnungszeiten.

Jeder und jede hat damit die Möglichkeit, sich zum Entwurf und dem dazugehörenden Umweltbericht zu äußern. Es besteht zudem die Möglichkeit, sich online zu beteiligen. Die Unterlagen sind unter www.raumordnung-mv.de  einsehbar. Auf dieser Seite befindet sich auch ein Online-Beteiligungsmodul, mit dem Stellungnahmen elektronisch abgegeben werden können.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Lokales | Do., 09.07.2015 - 11:26 Uhr | Seitenaufrufe: 30
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019