Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Nachdem eine Trennwand in der Rostocker Ikea-Filiale auf ein zweijähriges Mädchen gefallen ist, stellt sich die Frage: Wer ist schuld an dem Unglück? Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sowie eine Rostocker Rechtsanwältin geben Ausk...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 08:01 Uhr
Im Raum Rostock sind innerhalb von zwei Wochen 18 Wohnungsdurchsuchungen wegen des Verdachts des Besitzes und der Verbreitung kinderpornografischen Materials erfolgt. Der Fahndungsdruck steigt.
Quelle: NDR.de | Do., 07:52 Uhr
?Virtual Rostock? bietet Nervenkitzel mit Sicherheitsnetz - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ab Mitte Juli tauchen Besucher in der Grubenstraße in eine andere Welt. Neben Spielen sind Bildungsangebote geplant.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:48 Uhr
?Auf Dauer geht das so nicht weiter? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Personalkosten treiben Preise für Bewohner von Pflegeheimen in Höhe. Trägern wie dem Verein Auf der Tenne sind Hände gebunden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 06:49 Uhr
Urlauber ohne Auto ? jedenfalls direkt vor der Hotel-Tür: Als erstes Ostseebad in MV ? von Hiddensee abgesehen ? will Warnemünde Autos aus dem Ortskern verbannen. Geparkt werden soll am Stadtrand, mit dem Bus geht es dann ans Meer. Auch Binz und Bolten...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 07:24 Uhr
Rostock-Evershagen (MEIL) - Im Zuge der Rostocker Stadtautobahn (B 103) wurden die beiden per Ampel regulierten Knotenpunkte nach Evershagen und Schmarl durch einen ampelfreien Knoten mit einer Brücke und einer Zu- und Abfahrtsrampe je Richtung analog zum Knoten Lütten Klein/Groß Klein ersetzt. Zudem wurde ein Kreisverkehr westlich der B...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 12:00 Uhr
Schwesig: Ambulante Hilfe für schwerstkranke Kinder muss weiter gestärkt werden
Rostock-Hansaviertel • Bei einem Besuch der Initiative "Mike Möwenherz" in der Universitätskinder- und Jugendklinik am Donnerstag in Rostock hat sich Gesundheitsministerin Manuela Schwesig für eine bessere ambulante Pflege der schwerstkranken jungen Patienten ausgesprochen.

"Ich habe allergrößten Respekt vor der Arbeit aller Beteiligten bei Mike Möwenherz. Was Ärztinnen und Ärzte, Pflegerinnen und Pfleger, Therapeuten, Seelsorger aber auch die Eltern der jungen Patienten hier leisten, verdient höchste Anerkennung", sagte Schwesig im Anschluss an den Besuch.

Neben der Pflege und Betreuung der Patienten in der Universitätsklinik ist nach Ansicht von Schwesig die ambulante Pflege von besonderer Bedeutung. Der Aufbau einer Spezialisierten Ambulanten Pädiatrischen Palliativversorgung (SAPPV) im Raum Rostock und in ganz Mecklenburg-Vorpommern ist daher erforderlich. Das Sozialministerium begleitet den Prozess der Vernetzung der SAPPV zum Wohle der Patienten positiv.

Der Arbeitskreis "Mike Möwenherz" bespricht in regelmäßigen Treffen Themen wie Schmerztherapie, Trauerphasen und altersbedingte Krankheitsverarbeitung. Neben den professionellen Therapeuten beteiligen sich daran ehrenamtliche Mitarbeiter und Betroffene. Aus dem Arbeitskreis ist unter anderem eine Initiative zur ehrenamtlichen ambulanten Kinderhospizarbeit entstanden.

Durch die ambulante Betreuung können schwerstkranke Patienten in gewohnter, häuslicher Umgebung leben. Dadurch haben sie ein menschenwürdiges Leben auch in ihren letzten Tagen. Die Leistung der ehrenamtlichen Helfer und Betreuer ermöglicht das in vielen Fällen erst.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit | Do., 28.07.2011 20:06 Uhr | Seitenaufrufe: 53
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020