Die Bundespolizei informiert zum Fußballspiel SG Dynamo Dresden gegen F.C. Hansa Rostock - Verbot der Mitnahme von Glasflaschen, Getränkedosen und Pyrotechnik - / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Warnemünde (PIHR) • Am 15.08.2018 wurde durch einen Zeugen bekannt, dass eine männliche Person völlig nackt exhibitionistische Handlungen an sich vornimmt und das direkt am St...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 15.08.2018 - 19:36 Uhr
Rostock (PIHR) • Der Diebstahl einer Bronzetafel von einem Bankgebäude in der Buchbinderstraße beschäftigt aktuell die Rostocker Kriminalpolizei.
Quelle: HRO-News.de | Mi., 15.08.2018 - 10:50 Uhr
Fußgängerin von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Nachmittag hat sich in Lütten Klein ein Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einer Fußgängerin ereignet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 17.08.2018 - 18:46 Uhr
Der Ortsbeirat Warnemünde stimmt den Plänen von Rostock Port für einen neuen Terminal zu. Noch im Herbst könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 15:28 Uhr
Die Deutsche Bahn beginnt im Herbst mit der Sanierung der Strecke. Die Arbeiten sollen bis 2020 dauern. Zeitweise gibt es eine Vollsperrung. Ein Konzept für den Schienenersatzverkehr liegt bisher nicht vor - die Rostocker CDU befürchtet ein Chaos.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 19:31 Uhr
Vollsperrung: Schwerer Unfall auf der A19 - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 51-jährige Fahrer war zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über seinen Sportwagen
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 15.08.2018 - 05:02 Uhr
Der ?Stettin? droht nach dem Unfall 2017 das Aus. Und auch für andere Schiffe könnte es bald Probleme geben, warnt der Vorstand des Eisbrechers.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 15.08.2018 - 05:01 Uhr

Die Bundespolizei informiert zum Fußballspiel SG Dynamo Dresden gegen F.C. Hansa Rostock - Verbot der Mitnahme von Glasflaschen, Getränkedosen und Pyrotechnik -

Rostock/Stralsund/Schwerin (BPHR) • Am Samstag, den 23. Mai 2015 findet im Glücksgas Stadion in Dresden das Punktspiel der 3. Liga zwischen der SG Dynamo Dresden und dem F.C. Hansa Rostock statt. Zur Unterstützung ihrer Mannschaft werden zahlreiche Rostocker Fans nach Dresden reisen. Hierbei können auch regelmäßig verkehrende Zugverbindungen in Richtung Dresden genutzt werden. Unabhängig von der Dauer der Streikmaßnahmen im Zugverkehr wurde aus Sicherheitsgründen für Bahnreisende die Mitnahme von Glasflaschen, Getränkedosen und pyrotechnischen Gegenständen durch eine Allgemeinverfügung der Bundespolizei im Zeitraum vom


   - 22. Mai 2015, 17:00 Uhr bis 24. Mai. 2015, 01:30 Uhr untersagt.
Der Geltungsbereich umfasst zunächst die Bahnstrecken auf dem Gebiet der Bahnanlagen der Eisenbahnen des Bundes von I. Rostock über Berlin nach Dresden II. Rostock über Schwerin, Cottbus nach Dresden III. Rostock über Neustrelitz nach Dresden IV. Stralsund über Elsterwerda nach Dresden V. Stralsund über Berlin, Elsterwerda nach Dresden VI. Stralsund über Falkenberg (Elster), Leipzig nach Dresden


für die Züge mit folgenden Zugnummern: RB 17159, RB 17163, RB 28747, RB 28957, RB 2896, RB 28987, RE 17053' RE 17057, RE 17059, RE 17061, RE 17063, RE 17065, RE 18287, RE 18303, RE 18305, RE 18319, RE 18363, RE 18401, RE 18405, RE 18452, RE 18454, RE 18456, RE 18503, RE 18505, RE 18521, RE 18523, RE 4302, RE 4318, RE 4351, RE 4367, RE 4369, RE 79456, RE 79458, RE 79490, und zurück: OE 75928, RB 17174, RB 17836, RB 28752, RB 28754, RB 28974, RB 28978, RB 37294, RB 37296, RE 17072, RE 17074, RE 17078, RE 17694, RE 18290, RE 18292, RE 18320, RE 18324, RE 18463, RE 18518, RE 4319, RE 4321, RE 4366, RE 4368, RE 79479, TL 74873


Diese Verfügung gilt für alle Personen, die diese Zugverbindungen nutzen. Der Geltungsbereich kann bei Änderung der Gefährdungslage auch auf weitere Zugverbindungen ausgedehnt werden. Die Einhaltung des Verbotes kann durch die Bundespolizei überwacht und Kontrollen an den Abfahrts- und Zusteigebahnhöfen diesbezüglich durchgeführt werden. Bei Verstößen gegen die Allgemeinverfügung kommt ein Platzverweis durch die Bundespolizei oder der Beförderungsausschlusses durch das Eisenbahnverkehrsunternehmen in Betracht. Die Pressesprecher stehen Ihnen für Rückfragen unter den bekannten Telefonnummern zur Verfügung.

Frank Schmoll



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mi., 20.05.2015 - 12:37 Uhr | Seitenaufrufe: 43
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018