Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
"67 m ? NEIN!" scheitert mit Bürgerbegehren - vorest - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach der Ablehnung ihres Antrags durch die Gemeindevertretung Börgerende legt Bürgerinitiative Widerspruch ein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 18.01.2019 - 08:03 Uhr
Zähes Warten auf den B-Plan Strand - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Beteiligte treten seit zehn Jahren auf der Stelle - das gefährdet ganze Existenzen. Ortsbeirat drängt auf Fortschritte.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 08:04 Uhr
Rostock (HRPS) • In diesem Jahr wird wieder der "Kulturpreis der Hanse- und Universitätsstadt Rostock" verliehen, teilt das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen mit. De...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 18.01.2019 - 12:06 Uhr
Anschlag auf Wohnhaus von Linken-Abgeordneter in Güstrow - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Auf das Wohnhaus der Linke- Landtagsabgeordneten Karen Larisch in Güstrow (Landkreis Rostock) ist ein Anschlag mit einer
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 19:12 Uhr
Und plötzlich dudelt es wieder ... - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Zum 100. Mal haben Ehrenamtler im Repair Café Elektro-Geräten wieder Leben eingehaucht. Der Andrang war überwältigend.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 05:03 Uhr
Polizei sucht brutalen Schläger - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Attacke im November 2016: Trio verprügelte 32-Jährigen im Greif. Ermittler suchen nach drittem Angreifer.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 18.01.2019 - 14:55 Uhr
Bei einer Schlägerei auf einem Schiff im Hafen von Rostock wurde der Kapitän im Gesicht verletzt. Er verließ das Krankenhaus wenig später wieder und das Schiff setzte die Fahrt nach Lübeck fort.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 18.01.2019 - 09:15 Uhr

Ortsbegehung durch sanierte Straßenräume im Seebad

Rostock-Warnemünde (HRPS) • Wirtschafts-, Bau- und Tourismusminister Harry Glawe ließ sich heute von Senator Holger Matthäus die bereits sanierten oder kurz vor Anschluss stehenden Straßen und Plätze im Seebad Warnemünde zeigen und erläutern.

Mit der Entscheidung des Bauministeriums 2009 die Hansestadt Rostock bei den Straßensanierungen im Seebad Warnemünde mit über drei Millionen Euro zu fördern, findet seitdem ein einmaliges Sanierungsprogramm statt.
Eine speziell für Warnemünde entwickelte Fördergebietsausweisung machte die dringend notwendige Grundsanierung der Straßenräume möglich. Seitdem sind die Anastasiastraße, die Kirchenstraße und die Dänische Straße saniert. Auf einem ersten Abschnitt der Seestraße wird nach Pfingsten mit der Sanierung begonnen. Die gesamte Seestraße, der Georginenplatz und die Georginenstraße bilden bis 2017 den Abschluss.

Durch die großzügige und unbürokratische Förderung des Ministeriums wird das Rostocker Seebad damit in kürzester Zeit wie die anderen Seebäder an unserer Küste für den Tourismus und die Naherholung bestens vorbereitet. Senator Holger Matthäus betont: "Gerade in der schwierigen städtischen Haushaltslage unserer Stadt hätten wir die finanziellen Mittel nicht selbst aufbringen können." Senator Holger Matthäus weiter: "Besonderer Dank gilt den Planern und Baufirmen, der Eurawasser GmbH als verlässlichem Partner für die sehr gute Arbeit und den Warnemünderinnen, Warnemündern und den Gästen, die die beschwerlichen Einschränkungen während der Bauzeiten ertragen haben oder noch ertragen müssen."

Mit der bevorstehenden Fertigstellung des Kirchenplatzes Anfang August 2015 wird das Herz Warnemündes um die alte Kirche herum in völlig neuem Glanz entstehen. Besonders attraktive Freiflächen mit vielen Bäumen erlauben eine öffentliche Nutzung für Märkte und Gaststättenplätze.
Komplettiert wird der Platz mit einer Auflade- und Ausleihstation für moderne Pedelecs, zahlreichen Fahrradbügeln sowie eine Tanksäule für Elektrofahrzeuge.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Verkehr | Mi., 20.05.2015 - 10:51 Uhr | Seitenaufrufe: 36
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019