16-Jähriger stellt Schutzersuchen am Kreuzfahrtschiff / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Lütten Klein (PIHR) • Am 17.08.2018 kam es gegen 15:45 Uhr im Bereich des
Quelle: HRO-News.de | Fr., 17.08.2018 - 23:10 Uhr
Rostock (PIHR) • Am 18.08.2018 gegen 17:30 Uhr ereignete ein fremdenfeindlicher Übergriff in Rostock.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 20:30 Uhr
Rostock-Warnemünde (PIHR) • Am Samstag, den 18.08.2018, gegen 10 Uhr, kam es in der Parkstraße in Warnemünde zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 18:21 Uhr
Fußgängerin von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Nachmittag hat sich in Lütten Klein ein Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einer Fußgängerin ereignet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 17.08.2018 - 18:46 Uhr
Rostock-Dierkow (PIHR) • Am 18.08.2018 um ca. 19:15 Uhr wurden der Polizei verfassungsfeindliche Parolen aus Rostock-Dierkow gemeldet.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 22:29 Uhr
Eine 62-jährige Fußgängerin ist in Rostock von einer Straßenbahn angefahren und schwer verletzt worden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 18.08.2018 - 10:07 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Lütten Klein kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 62-Jährige geriet unter die tonnenschwere Tram.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 17.08.2018 - 18:57 Uhr

16-Jähriger stellt Schutzersuchen am Kreuzfahrtschiff

Rostock-Warnemünde (BPHR) • Am gestrigen Dienstag gegen 15:15 Uhr fiel den kontrollierenden Beamten der Bundespolizeiinspektion Rostock am Kreuzfahrtterminal in Warnemünde ein 16-jähriger afghanischer Staatsangehöriger auf, der weder über einen Reisepass noch anderweitige Reisedokumente verfügte. Laut Auskunft des Jugendlichen wollte dieser das Schiff nutzen, um nach Skandinavien zu gelangen, wo Bekannte von ihm wohnen sollen. Er gab an, vorerst von Afghanistan über die Türkei, Griechenland, Serbien nach Ungarn gereist zu sein. Für die Teilstrecke von der Türkei nach Griechenland hat er 1.800,- Dollar gezahlt, woraufhin er mit einer weiteren Gruppe von acht Personen bis nach Ungarn geschleust wurde. Hier trennte sich die Gruppe und er setzte seine Reise alleine fort mit einem Zug über Österreich nach Deutschland in Richtung Rostock. Nachdem der Jugendliche gegenüber den Beamten ein Schutzersuchen gestellt hat, wurde er an den Kindernotdienst in Rostock übergeben. Die Ermittlungen zum weiteren Verbleib des Jugendlichen dauern derzeit an.

Frank Schmoll



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mi., 20.05.2015 - 08:21 Uhr | Seitenaufrufe: 25
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018