Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Haus ?Blütenmeer? schafft Platz für Kinder in Dierkow - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im September öffnet der Gebäudekomplex für Krippe-, Kita- und Hortkinder seine Türen in der Lorenzstraße 66.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Polizeichef: ?Andere Städte hat es schlimmer getroffen? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wie die Corona-Beschränkungen die Arbeit verändert haben und wo es neue Einsatzschwerpunkte gibt, erklärt Polizeichef Achim Segebarth im Interview.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Rostock-Warnemünde (MWBT) - Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Stefan Rudolph hat am Donnerstag in Rostock-Warnemünde das neue Seetouristische Informations- und Organisationszentrum am Liegeplatz 8 offiziell eröffnet. Der Neubau soll künftig als Kreuzfahrtterminal unter anderem für die Passagierabfertigung und Grenzkontrollen genutzt werden....
Quelle: HRO-News.de | Do., 10:30 Uhr
Ausstellung „Der Weg zum Geld. Norddeutsche Münz- und Geldgeschichte(n)“ im Kulturhistorischen Museum
Rostock-Stadtmitte • Was Geld ist und war, änderte sich im Laufe der geschichtlichen Entwicklung. So wurde auch die Frage nach dem Wesen des Geldes in jeder Epoche unterschiedlich beantwortet. Nur wer etwas vom Geld versteht, begreift, wie die Triebkräfte des Wirtschafts- und Gesellschaftslebens funktionieren.

Anlässlich des Abschlusses der Sanierung des Südflügels des Klosters zum Heiligen Kreuz wird mit der Ausstellung „Der Weg zu Geld. Norddeutsche Münz- und Geldgeschichte(n)“ ab 10 Juni 2011 im Kulturhistorischen Museum Rostock das reiche münzgeschichtliche Potenzial des Kulturhistorischen Museums in einer großen kulturhistorischen Ausstellung einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.

Im Zentrum der neugestalteten Dauerausstellung stehen die Rostocker Münzgeschichte, die Geldgeschichte der Hanse und des Herzogtums Mecklenburg. Kombiniert mit Kostbarkeiten aus der Numismatischen Sammlung und den Werkzeugen der Rostocker Münzmeister aus dem Mittelalter und der Neuzeit entsteht ein Überblick über 700 Jahre Münzgeschichte in der Stadt Rostock. Im für die Dauerausstellung vorgesehenen Ausstellungsbereich „Numismatik“ des Museums wurden in den vergangenen Wochen die Voraussetzungen für eine neue und zeitgemäße dauerhafte Präsentation dieses landesweit bedeutenden Bestandes eingerichtet.

Die Dauerausstellung wird temporär erweitert mit einer geldgeschichtlichen Sonderausstellung vom 10. Juni bis zum 28. August 2011. Im Mittelpunkt stehen hier die norddeutschen Hansestädte Rostock, Wismar und Stralsund sowie Lübeck und ihr Geld. Eingebettet in die deutsche Münzgeschichte soll die Geldgeschichte von der Entstehung von Münzen über die Antike bis in die Frühe Neuzeit dargestellt werden.

Damit werden Teile der Numismatischen Sammlung des Rostocker Museums, eines der wichtigsten derartigen Kabinette im Nordosten Deutschlands, umfassend zugänglich gemacht. Das Kulturhistorische Museum Rostock besitzt münzgeschichtliche Bestände von rund 25.000 Objekten. Sie umfassen einen Zeitraum vom 2. Jahrhundert v. Chr. bis heute.

Am Donnerstag (9. Juni 2011) um 11 Uhr findet ein Presserundgang in den beiden Ausstellungsteilen statt. Das Kulturhistorische Museum Rostock hat Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Eröffnet wird die Dauerausstellung zur Rostocker Münzgeschichte und der geldgeschichtlichen Sonderausstellung im Kulturhistorisches Museum Rostock am 9. Juni 2011 um 17 Uhr.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Kunst & Kultur | Di., 07.06.2011 18:34 Uhr | Seitenaufrufe: 65
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020