Brunnensaison 2011 wird eröffnet / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Plädoyers im Rostocker Prostituierten-Prozess: Fortsetzung - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im Prozess um brutale Übergriffe auf zwei Prostituierte sollen am Landgericht Rostock heute die Nebenklage und die Verteidigung ihre Plädoyers halten. Die Staatsanwaltschaft hatte dem 28-jährigen Angeklagten ursprünglich versuchten Totschlag vorgeworfe...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:26 Uhr
Rostock-Evershagen (HRPS) - Am Montag, 23. September 2019, sind für Evershagen mehrere Versammlungen und Aufzüge angemeldet, die mit Verkehrseinschränkungen verbunden sein werden. In diesem Zusammenhang werden von 10 bis 24 Uhr in folgenden Straßen Haltverbote angeordnet (bitte Beschilderungen beachten): - Maxim-Gorki-Straße 7 bis 66...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 08:10 Uhr
Protestaktionen zum globalen Klimastreik auch im Nordosten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Rostock/Schwerin/Neubrandenburg (dpa/mv) - Der globale Klimastreik der Fridays for Future-Bewegung erfasst auch Mecklenburg-Vorpommern. Heute sind in mindestens
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:13 Uhr
Fußball-Drittligist Hansa Rostock hat mit einem 2:1-Sieg bei Eintracht Braunschweig wichtige Punkte geholt. Braunschweig büßte dabei die Tabellenführung ein.
Quelle: NDR.de | Mo., 05:01 Uhr
Auf der Autobahn 20 kommt es ab Dienstagmorgen zu weiteren Behinderungen. Gleich an drei weiteren Abschnitten werden die Fahrbahnen saniert - Höhe Wismar, Rostock und Friedland.
Quelle: NDR.de | Mo., 06:48 Uhr
Die Hilfsorganisation ?Rostock hilft? kritisiert die Entscheidung. Auch weil die Gemeinschaftsunterkünfte im Landkreis aktuell nicht voll ausgelastet sind. Die Hansestadt Rostock will dagegen mehr Flüchtlinge aufnehmen, als sie müsste.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 06:50 Uhr
Ein über Mecklenburg-Vorpommern ziehendes Sturmtief hat Schäden verursacht. In Rostock musste die Feuerwehr rund 20 Mal ausrücken, auf der Müritz kenterte ein Segelboot.
Quelle: NDR.de | Mi., 06:01 Uhr

Brunnensaison 2011 wird eröffnet

Rostock (hrps) • Die Brunnenanlagen der Hansestadt erwachen aus dem Winterschlaf. Schrittweise werden vom heute an bis zum 30. April 2011 die Anlagen in Betrieb genommen, teilt das Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege mit. Die Wasserspiele und Brunnenanlagen im öffentlichen Raum sind eine ästhetische Bereicherung der Freianlagen der Hansestadt und beliebte Treffpunkte.

Deshalb gibt die Hansestadt Rostock auch 2011 wieder rund 150.000 Euro für die Wartung und den Betrieb dieser Anlagen aus. Damit können in diesem Jahr wieder fast alle 29 Anlagen sprudeln. Einige müssen allerdings noch in Teilen repariert werden. Ohne die Unterstützung von Sponsoren, die in diesem Jahr Geld  und Sachleistungen im Wert von über 25.000 Euro bereitstellen, wäre die Situation nicht so günstig.

Bereits seit sechs Jahren unterstützen einige Firmen mit einer Brunnenpatenschaft:  
die EURAWASSER Nord GmbH als Sponsor für den „Brunnen der Lebensfreude“ am Universitätsplatz; die Wassertechnik Rostock GmbH für zwei Wasserläufe in der Schnickmannstraße; die Volks- und Raiffeisenbank e. G. für die „Trinkende“ an der Hermannstraße; die Warnowquerung GmbH & Co KG für den „Möwenbrunnen“ auf dem Neuen Markt sowie den „Warnminner Ümgang“ in der Alexandrinenstraße; die WIRO für den Brunnen „Menschen am Meer“ in der Langen Straße und die Rostocker Gesellschaft Stadterneuerung, Stadtentwicklung und Wohnungsbau mbH für den „Ziegenbrunnen“ an der Marienkirche. Als neue Brunnenpaten für den Wasserlauf Toitenwinkel engagieren sich die Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) „WGH-Toitenwinkel“ und die Immobilien ADLER GmbH. Weitere Interessenten an Brunnenpatenschaften sind herzlich willkommen und werden gebeten, sich im Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege zu melden, Tel.381-8500.

Beim Erleben und Genießen der Brunnenanlagen sollte daran gedacht werden, dass Brunnenwasser weder Trinkwasser ist noch Badewasserqualität hat. Hinzu kommt die Verletzungsgefahr auf glatten und kantigen Flächen. Obwohl alle Brunnenanlagen regelmäßig und zuverlässig gewartet werden, alle zwei bis vier Wochen ein Wasserwechsel stattfindet, weist das Gesundheitsamt darauf hin, dass Keimbelastungen nicht auszuschließen sind. Eltern sollten eigenverantwortlich entscheiden, ob ihre Kinder sich in den Brunnen gefahrlos abkühlen können. Die Stadt übernimmt keinerlei Haftung.

Mitte Oktober werden die Anlagen wieder abgeschaltet.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Stadt | Mo., 18.04.2011 - 20:49 Uhr | Seitenaufrufe: 60
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019