Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Polizeichef: ?Andere Städte hat es schlimmer getroffen? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wie die Corona-Beschränkungen die Arbeit verändert haben und wo es neue Einsatzschwerpunkte gibt, erklärt Polizeichef Achim Segebarth im Interview.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Haus ?Blütenmeer? schafft Platz für Kinder in Dierkow - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im September öffnet der Gebäudekomplex für Krippe-, Kita- und Hortkinder seine Türen in der Lorenzstraße 66.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Bürgerhinweis verhindert Fortführung Schleusung
Rostock • Durch Bürgerhinweis wurden die Beamten der Bundespolizeiinspektion Rostock auf zwei auffällige Personen mit offensichtlich südländischer Herkunft aufmerksam gemacht. Diese befanden sich in einem Gasthof in der Nähe von Rostock. Nachdem die Beamten der Bundespolizei eintrafen, konnten neben diesen beiden Personen weitere drei Personen festgestellt werden. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich bei den angetroffenen Personen um zwei italienische Staatsangehörige (43 u. 46 Jahre) mit italienischen Ausweisdokumenten und drei syrische Staatsangehörige (27 bis 30 Jahre) ohne Ausweisdokumente handelte. Kurz darauf konnte durch die gemeinsame Fahndungseinheit der Bundes- und Landespolizei ein weiterer syrischer Staatsangehöriger (18 Jahre), der dieser Gruppe angehörte, fußläufig auf der BAB 19 aufgegriffen werden. Erste Ermittlungen ergaben, dass die vier syrischen Staatsangehörigen mit einem Schiff nach Italien gelangt sind und von dort mittels eines Opel Insignia mit italienischen Kennzeichen nach Skandinavien verbracht werden sollten. Hierfür sollten pro Person 700,- Euro bezahlt werden. Jedoch endete die Fahrt aufgrund einer Reifenpanne kurz vor Rostock auf der BAB 19 und machte eine ungeplante Übernachtung in dem besagten Gasthof nahe Rostock erforderlich. Von hier aus sollte die Reise mit Taxi in den Rostocker Seehafen weitergehen, doch der Bürgerhinweis verhinderte dies. Die Ermittlungen gegen die mutmaßlichen italienischen Schleuser dauern an. Die vier syrischen Staatsangehörigen stellten ein Asylbegehren und wurden zur zentralen Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Horst/Nostorf weitergeleitet.
Frank Schmoll
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Fr., 12.09.2014 12:11 Uhr | Seitenaufrufe: 32
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020