Informationsveranstaltung zur Eröffnungsbilanz am 28. Januar im Rathaus / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Fast jeden Tag legt in Rostock-Warnemünde ein Kreuzfahrtschiff an - mit bis zu 2.000 Passagieren. Geld geben diese Touristen wenig aus, dafür sorgen sie für einen Massenandrang.
Quelle: NDR.de | Di., 14.08.2018 - 08:10 Uhr
Der ?Stettin? droht nach dem Unfall 2017 das Aus. Und auch für andere Schiffe könnte es bald Probleme geben, warnt der Vorstand des Eisbrechers.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 15.08.2018 - 05:01 Uhr
Sonnenstudio-Betreiber beklagen schlechte Saison - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde/Heringsdorf - Der Ausnahmesommer macht neben hitzeempfindlichen Menschen und Landwirten auch den Sonnenstudiobetreibern zu schaffen. Deren Lage
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 13.08.2018 - 07:37 Uhr
Vollsperrung: Schwerer Unfall auf der A19 - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 51-jährige Fahrer war zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über seinen Sportwagen
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 15.08.2018 - 05:02 Uhr
Bei einer Choreo hatten die Anhänger zu Saisonbeginn auf riesigen Plakaten im Stadion Rostocker Kaufleute und Legenden gezeigt. Das Bild des Straßenmusikers Michael Tryanowski hängt nun in der Innenstadt.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 14.08.2018 - 18:29 Uhr
Diese 5 Restaurants in Rostock musst du kennen
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 14.08.2018 - 15:43 Uhr
Ausgrabungen bei Rostock: Frühslawischer Seehandelsplatz - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Rostocker Primelberg arbeiten derzeit Archäologen am Erhalt von hölzernen Konstruktionen aus dem 8. und 9. Jahrhundert.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 14.08.2018 - 13:42 Uhr

Informationsveranstaltung zur Eröffnungsbilanz am 28. Januar im Rathaus

Rostock-Stadtmitte (HRPS) • Am Donnerstag, 28. Januar 2016, ab 17 Uhr findet im Bürgerschaftssaal des Rathauses der Hansestadt Rostock eine öffentliche Informationsveranstaltung für alle interessierten Rostockerinnen und Rostocker statt. Neben der Erläuterung der wesentlichen Bilanzpositionen werden interessante Fakten zu konkreten Vermögens- und Schuldenwerten der Hansestadt Rostock vorgestellt.

Finanzsenator Dr. Chris Müller erläutert: "Die Eröffnungsbilanz stellt als eine Art von Inventur die Vermögens-  und Schuldenlage unserer Kommune dar. Sie vermittelt einen guten Überblick der wirtschaftlichen Situation der Hansestadt Rostock und bildet die Ausgangslage für alle künftigen Jahresabschlüsse der Stadt. Die Eröffnungsbilanz belegt, dass die Hansestadt Rostock insgesamt finanziell gesund aufgestellt ist.
Sie zeigt aber auch, wie wichtig Investitionen und Schuldenabbau sind, wenn wir das Vermögen unserer Stadt für zukünftige Generationen erhalten wollen."

Die bundesweite Reform des Haushalts- und Rechnungswesens stellte auch die Hansestadt Rostock vor enorme Herausforderungen. In Abkehr von der kameralistischen Darstellung der zahlungswirksamen Vorgänge eines Haushaltsjahres werden nunmehr das Vermögen und die Schulden in Form einer Bilanz sowie die Erträge und Aufwendungen aber auch die Einzahlungen und Auszahlungen anhand der kommunalen Leistungen in Form eines Produkthaushaltes dargestellt.

Verbindlicher Termin für die Einführung der kommunalen Doppik für alle Gemeinden und Landkreise in Mecklenburg-Vorpommern war der 1. Januar 2012. Bereits ab dem Haushaltsjahr 2012 hat die Hansestadt Rostock Haushaltssatzungen und –pläne entsprechend der Systematik des so genannten Neuen Kommunalen Haushalts- und Rechnungswesens aufgestellt.

Für die abschließende Umstellung des Haushalts- und Rechnungswesens war eine vollständige Erfassung und Bewertung sämtlicher kommunaler Vermögens- und Schuldenpositionen zum Stichtag der Einführung der kommunalen Doppik in Form einer Eröffnungsbilanz erforderlich. Im dritten Quartal 2015 konnte die erstmalige Erfassung und Bewertung aller kommunalen Vermögens- sowie der Schuldenwerte abgeschlossen werden.
Mit Erstellung der Eröffnungsbilanz der Hansestadt Rostock zum 1. Januar 2012 und Feststellung durch die Rostocker Bürgerschaft am 2. Dezember 2015 wurde die wohl größte und umfangreichste Hürde der Umstellung auf die kommunale Doppik gemeistert. Im Ergebnis kann die Hansestadt Rostock Vermögen in Höhe von zwei Milliarden Euro vorweisen, wovon ein Anteil von etwa 46 Prozent durch Eigenkapital finanziert sind.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Stadt | Do., 21.01.2016 - 15:06 Uhr | Seitenaufrufe: 53
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018