Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Erhebliche Einschränkungen auf den Rostocker Straßen ab dieser Woche: Am Holbeinplatz wird die Fahrbahn ab Dienstag von vier auf zwei Spuren verengt. Die Satower Straße wird ab Mittwoch komplett gesperrt. Die OZ nennt Hintergründe und Ausweich-Routen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 06:13 Uhr
Haus ?Blütenmeer? schafft Platz für Kinder in Dierkow - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im September öffnet der Gebäudekomplex für Krippe-, Kita- und Hortkinder seine Türen in der Lorenzstraße 66.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Polizeichef: ?Andere Städte hat es schlimmer getroffen? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wie die Corona-Beschränkungen die Arbeit verändert haben und wo es neue Einsatzschwerpunkte gibt, erklärt Polizeichef Achim Segebarth im Interview.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Rostock/Mecklenburg-Vorpommern (MLUV) -   Am 22. Juli ist Landeszootag. Die Landesregierung und der Landeszooverband laden an diesem Tag alle Kinder aus Mecklenburg-Vorpommern bis zu einem Alter von 14 Jahren zu einem kostenlosen Besuch in 20 Zoos, Tierparks und anderen Einrichtungen ein. "Ich bin dem Landeszooverband und allen beteiligten Einrichtungen...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 17:30 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Krumme Geschäfte? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Subventionsbetrug beim Bau von Yachthafenresidenz ?Hohe Düne?: Staatsanwalt fordert Haftstrafe für Ex-Wirtschaftsminister Ebnet
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 05:01 Uhr
Eintracht Braunschweig könnte am Mittwoch mit einem Sieg gegen Mannheim und bei gleichzeitigen Patzern der Konkurrenz vorzeitig aufsteigen. Rostocks Chancen auf den Sprung nach oben sind nur noch gering.
Quelle: WDR.de | Mi., 05:00 Uhr
Erdgastanken jetzt mit 10 Prozent Bioanteil
Rostock-Schmarl • An der AVIA-Tankstelle (An der Stadtautobahn - in Richtung Warnemünde) wurde am 1. Juni 2011 erstmals Erdgas mit einem 10 % Bioanteil getankt.

Damit wird ein wesentlicher Beitrag zum Umweltschutz geleistet, kommen die 10 % doch aus regenerativ erzeugtem Bioerdgas. "Das klimaschonende Bio-Erdgas ist nahezu CO2-neutral. Durch die Beimischung wird die ohnehin schon sehr gute CO2-Bilanz von Erdgasfahrzeugen mit Einsparungen von beispielsweise 25 % im Vergleich zu einem Benziner weiter verbessert", erklärt Oliver Brünnich, Mitglied des Vorstandes der Stadtwerke Rostock Aktiengesellschaft. "Im Gegensatz zu anderen Biokraftstoffen kann es ohne Einschränkungen und in beliebigen Mischungsverhältnissen genutzt werden."

Im Beisein vom Senator für Bau und Umwelt, Holger Matthäus, wurde um 10:30 Uhr der erste symbolische Tankvorgang vollzogen.

Die Erdgasabgabe an Tankstellen hat sich in den letzten 4 Jahren fast verdoppelt. Damit zeigt sich eine durchaus positive Entwicklung am Markt, die zu einer kontinuierlichen Senkung der CO2-Bilanz in Mecklenburg-Vorpommern beiträgt. Deutschlandweit wird bereits an ca. 14 % der rund 900 Erdgastankstellen Bio-Erdgas beigemischt.

Bio-Erdgas wird aus nachwachsenden Rohstoffen ohne Konkurrenz zu Nahrungsmittelpflanzen gewonnen. Bei der Verbrennung wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie die Pflanze beim Wachsen gespeichert hat. Kein anderer zurzeit verfügbarer Kraftstoff wird umweltschonender erzeugt. Ein wesentlicher Vorteil von Bio-Erdgas ist die hohe Verträglichkeit im Vergleich zu anderen Biokraftstoffen, wie dem Biosprit E10. Jeder Erdgasfahrer kann den regenerativen Kraftstoff bedenkenlos tanken. Selbst eine Beimischung von bis zu 100 % Bio-Erdgas ist ohne technische Umrüstungen möglich. Zudem besitzt Bio-Erdgas die höchste Flächeneffizienz aller Biokraftstoffe. Von dem Biomasseertrag auf einem Hektar Anbaufläche kann beispielsweise im Vergleich zum Biosprit Ethanol etwa die dreifache Energiemenge hergestellt werden.

In der Region Rostock besteht zurzeit an 3 Tankstellen die Möglichkeit einer Erdgasbetankung (AVIA, Aral - Tessiner Str., HEM -  Bargeshagen).
Thomas Schneider
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Verkehr | Mo., 06.06.2011 00:48 Uhr | Seitenaufrufe: 208
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020