Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Mehr als 30 Jahre lang hat die Familie von Bruno Jantsch die städtischen Flächen neben ihrem Grundstück bepflanzt und gepflegt. Nun bittet das Rathaus ihn zur Kasse und zieht vor Gericht. Der Rentner ist empört.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 20:12 Uhr
Rostocks soll auf eine Bewerbung um den Titel ?Kulturhauptstadt Europas? im Jahr 2025 verzichten, fordert Oberbürgermeister Roland Methling. Der Rathaus-Chef will sich stattdessen voll auf die Buga im selben Jahr fokussieren.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 18:26 Uhr
Kündigungen beschäftigen nun Landesarbeitsgericht - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Rechtsstreit um 225 Kündigungen bei der Kette «Unser Heimatbäcker» (Pasewalk) vor knapp einem Jahr beschäftigt nun das Landesarbeitsgericht in Rostock. Wie ein  Gerichtssprecher am Dienstag mitteilte, liegen elf Berufungsverfahren vor, davon neun V...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 08:45 Uhr
Rostock-Reutershagen (HRPS) • Die Zwischenbilanz des Stadtdialogs zum Zukunftsplan Rostock wird am Montag, 28. Januar 2019,während eines ERGEBNIS-FORUMs in der Kunsthalle Rostock, Hambur...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 23.01.2019 - 07:51 Uhr
Rostock (HRPS) • Kreative Ferienkinder zwischen zehn und 14 Jahren können sich auf ein spannendes Winter-Ferienprogramm in der Zentralbibliothek in der Kröpeliner Straße 8...
Quelle: HRO-News.de | Di., 22.01.2019 - 11:16 Uhr
Polizei schnappt dreisten Dieb - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Bundespolizeiinspektion Rostock stellt dreisten Dieb am Hauptbahnhof.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 11:09 Uhr
Die Stadtverwaltung soll nach Lösungen suchen, wie die Gebühren schon vor dem Jahr 2053 wegfallen können. Das sieht ein Antrag in der Rostocker Bürgerschaft vor. Beteiligung des Bundes soll geprüft werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 23.01.2019 - 18:56 Uhr

Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen?

Plakataktion und Fachtag zum Umgang mit Medien

Rostock (HRPS) • Mit einem Smartphone können wir an mehreren Orten zugleich sein. Wir surfen, chatten, twittern, spielen, posten und whatsappen, um gerade auch als Eltern den Austausch mit Familie und Freunden zu pflegen oder einfach auch mal für uns zu sein… Die Lebenswelt junger Familien ist durch die digitalen Medien stark geprägt. Doch welchen Einfluss hat der eigene Smartphone-Gebrauch auf die Kinder? Kinder erleben täglich, wie Eltern und andere Kontaktpersonen diese Geräte nutzen - zum Telefonieren, Organisieren und zum Zeitvertreib, beim Essen, im Kino, an der Supermarktkasse oder in der Kita. Daher bedarf es eines achtsamen Umgangs mit den Medien.

Mit einer Plakataktion vom 26. April bis 10. Mai 2016 und einem Fachtag zur Mediennutzung am 30. Mai 2016 im Rostocker Rathaus soll auf die Thematik hingewiesen werden. Die Plakate sind derzeit an 128 Rostocker Litfassäulen und auf fast 100 CityLight-Flächen in der Hansestadt zu sehen. "Wir wollen keinesfalls den pädagogischen Zeigefinger erheben.
Die neuen Medien haben viele Vorteile, aber eben auch Gefahren, die man kennen sollte", unterstreicht Katrin Oldörp, Netzwerkkoordinatorin Frühe Hilfen vom Amt für Jugend und Soziales der Hansestadt. Immer mehr Erzieherinnen, Sozialarbeiterinnen, Hebammen und Pädagoginnen beobachten, dass Eltern ihr Smartphone kaum noch aus der Hand legen.
"Eltern wollen, dass ihr Kind gesund und zufrieden aufwächst. Dies braucht auch Zeit für gemeinsames Spielen, Sprechen und Essen. Nehmen Sie sich diese Zeit”, so Katrin Oldörp.

Die Plakataktion und der Fachtag werden vom Netzwerk für Frühe Hilfen und dem Gesundheitsamt der Hansestadt Rostock organisiert und sollen Fachkräfte für einen achtsamen Umgang mit Smartphone und Co. sensibilisieren. Kooperationspartner sind die Bundesinitiative Frühe Hilfen, das Lokale Bündnis für Familie Rostock und das Netzwerk Frühe Hilfen des Landkreises Rostock, wo die Plakatkampagne im Mai fortgesetzt wird. Die Aktion wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Katrin Oldörp



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Fr., 29.04.2016 - 13:04 Uhr | Seitenaufrufe: 125
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019