Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Die Nachfrage nach Kleingärten in Rostock steigt ? gerade junge Familien suchen sich in der Corona-Pandemie ein Domizil im Grünen. Das führt zu langen Wartelisten und vielen Such-Inseraten im Internet. Zwei Warnemünder Vereine berichten, wie die Situat...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 09:05 Uhr
Offiziell: F.C. Hansa Rostock verpflichtet Timo Becker von Schalke 04 - Foto: F.C. Hansa Rostock e.V.
Rostock-Reutershagen (FCH) - Der F.C. Hansa Rostock wird sich bis Saisonende mit Timo Becker verstärken. Der 24-jährige Defensivspieler wird bis zum 30.06.2022 vom FC Schalke 04 ausgeliehen. Martin Pieckenhagen, Vorstand Sport beim F.C. Hansa Rostock: „Mit Timo haben wir einen robusten, zweikampfstarken und variabel einsetzbaren...
Quelle: HRO-News.de | Do., 10:46 Uhr
Rostock (HRPS) - Die BUGA Rostock nimmt in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock weiter Fahrt auf. So hat sich im Januar das Führungsteam weiter formiert und wird in den nächsten Monaten die Organisationsteams komplettieren. "Unser BUGA-Führungsteam bringt aus städtischen Bereichen und privaten Unternehmen langjährige...
Quelle: HRO-News.de | Do., 10:33 Uhr
Rostock-Warnemünde (PIHR) - Am 19.01.2022 versammelten sich ab 19 Uhr unangemeldet bis zu 300 Personen auf dem Kirchplatz in Rostock Warnemünde. Unter Begleitung anwesender Einsatzkräfte protestierten die Teilnehmer:innen lautstark gegen die derzeit geltenden Corona-Beschränkungen und eine mögliche Impfpflicht. Nach knapp eineinhalb...
Quelle: HRO-News.de | Do., 02:25 Uhr
Auch heute wollen in mehreren Städten in MV wieder Menschen gegen die Corona-Maßnahmen und gegen eine Impfpflicht protestieren. In Rostock soll es nach Wunsch der Anmelder ein ?Straßenfest? geben, in anderen Orten wie Stralsund, Wismar und Greifwald si...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 16:34 Uhr
Rostock-Nienhagen (HRPS) - Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock, vertreten durch das Tiefbauamt, plant im Ortsteil Nienhagen den Neubau des Geh- und Radweges entlang der Hinrichshäger Straße. Dieser soll parallel zur Fahrbahn mit einer Breite von 3,25 Metern errichtet werden. Der Neubau ist zwingend notwendig, um dem Fußgänger- und...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 06:26 Uhr
Rostock (HRPS) - Auf Grund der angespannten epidemischen Lage schränkt das Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Friedhofswesen weiterhin den persönlichen Publikumsverkehr in der Friedhofsverwaltung ein. Einwohnerinnen und Einwohner können jedoch in einem Todesfall und bei Grabneuvermittlung mit vorheriger Terminvereinbarung die...
Quelle: HRO-News.de | Do., 10:36 Uhr
OB Claus Ruhe Madsen: Eigenverantwortung ist wichtiger denn je
Allgemeinverfügung regelt geändertes Kontaktpersonenmanagement des Gesundheitsamtes
Rostock • Auch in Rostock steigt derzeit die Zahl der Corona-Infektionen. "Dank der Impfungen sind die Folgen dieser Inzidenzwerte zwar nicht vergleichbar mit den Auswirkungen während der ersten und der zweiten Pandemie-Welle", unterstreicht Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen.
"Dennoch ist die Eigenverantwortung wichtiger denn je. Denn wir wollen in einer offenen Stadt leben. Es geht um die Sicherung dieser offenen Stadt mit den Mitteln und Instrumenten, die wir zur Verfügung haben: Impfen und Boostern, das Nutzen digitaler Formate, Testen und die Einhaltung der bekannten AHA-Regeln. Wir alle haben es in der Hand, verantwortungsvoll und aufmerksam miteinander umzugehen und die geltenden Bestimmungen zu beachten."

Dazu zählen die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen, in Supermärkten und Geschäften sowie in Schulen und Horten. Besondere Testpflichten gelten u.a. beim Besuch von Hotels, Pensionen und Gaststätten, in Museen, Theatern und Kinos, bei der Inanspruchnahme von körpernahen Dienstleistungen und beim Besuch von Veranstaltungen. Die Einhaltung dieser Verpflichtungen wird daher auch wichtiger Kontrollschwerpunkt in den kommenden Tagen und Wochen sein.

"Vor beruflichen wie privaten Treffen sollte man sich testen", empfiehlt der Oberbürgermeister, "und zwar alle Teilnehmenden unabhängig vom Impfstatus. Nur durch regelmäßiges Testen können wir versteckte Infektionen ausschließen und Kontakte weitgehend sicher ermöglichen."
Auch digitale Tools zur Kontaktenachverfolgung wie die Corona-Warn-App und die Luca-App helfen dabei, im Infektionsfall schnell handeln zu können.

Bei der Kontaktenachverfolgung setzt jetzt auch Rostock auf Eigeninitiative und Kooperationsbereitschaft. Die Hanse- und Universitätsstadt folgt damit einer Empfehlung des Robert Koch-Instituts, die bereits in vielen Kommunen und Gebietskörperschaften umgesetzt wird.

Enge Kontaktpersonen werden nur noch in Ausnahmefällen durch das Gesundheitsamt kontaktiert. Stattdessen obliegt diese Aufgabe allen, die darüber informiert wurden, dass sie in engem Kontakt mit einer positiv auf das Corona-Virus getesteten Person standen. Eine Allgemeinverfügung regelt, wie sich diese engen Kontaktpersonen verhalten müssen, insbesondere wenn sie weder geimpft noch genesen sind.

So kann sich das Kontaktpersonenmanagement des Gesundheitsamtes auch bei steigenden Infektionszahlen auf Kontaktpersonen konzentrieren, die in Verbindung zu besonders gefährdeten Gruppen und zum Infektionsgeschehen in Gemeinschaftseinrichtungen stehen. Dazu zählen Schulen, Kitas, Horte, Heime, aber auch stationäre und ambulante Alten- und Pflegeeinrichtungen.

Checklisten für geimpfte bzw. für ungeimpfte infizierte Personen geben Antworten auf die Frage, wann die Ansteckung erfolgt sein könnte, helfen bei der Erfassung der Kontaktpersonen und informieren darüber, ob und unter welchen Bedingungen Freitestungen möglich sind.

Eine weitere Checkliste für enge Kontaktpersonen informiert darüber, was für vollständig geimpfte und/oder genesene Kontaktpersonen gilt, und was zu beachten ist, wenn man als Kontaktperson nicht vollständig geimpft oder genesen ist.

Linktipp: www.rostock.de/pandemie
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Fr., 12.11.2021 16:50 Uhr | Seitenaufrufe: 22
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2022