Verwaltungsarbeit trotz personeller Engpässe gewährleistet / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Lütten Klein (PIHR) • Am 17.08.2018 kam es gegen 15:45 Uhr im Bereich des
Quelle: HRO-News.de | Fr., 17.08.2018 - 23:10 Uhr
Rostock-Warnemünde (PIHR) • Am Samstag, den 18.08.2018, gegen 10 Uhr, kam es in der Parkstraße in Warnemünde zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 18:21 Uhr
Fußgängerin von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Nachmittag hat sich in Lütten Klein ein Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einer Fußgängerin ereignet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 17.08.2018 - 18:46 Uhr
Rostock (PIHR) • Am 18.08.2018 gegen 17:30 Uhr ereignete ein fremdenfeindlicher Übergriff in Rostock.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 20:30 Uhr
Rostock-Dierkow (PIHR) • Am 18.08.2018 um ca. 19:15 Uhr wurden der Polizei verfassungsfeindliche Parolen aus Rostock-Dierkow gemeldet.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 22:29 Uhr
Eine 62-jährige Fußgängerin ist in Rostock von einer Straßenbahn angefahren und schwer verletzt worden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 18.08.2018 - 10:07 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Lütten Klein kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 62-Jährige geriet unter die tonnenschwere Tram.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 17.08.2018 - 18:57 Uhr

Verwaltungsarbeit trotz personeller Engpässe gewährleistet

Rostock (HRPS) • "Wir setzen alles daran, alle Aufgaben der Stadtverwaltung trotz der in mehreren Bereichen dünnen Personaldecke ordnungsgemäß und zügig zu erledigen", unterstreicht Senator Steffen Bockhahn und widerspricht damit anders lautenden Medienberichten vom heutigen Tage.

"Die Dauer der Vertragsverhandlungen mit Trägern von Kindertagesstätten hängt nicht allein an der Personalstärke eines städtischen Amtes. Es geht dabei auch um detaillierte Prüfungen der von einigen Trägern gestellten Ansprüche", so Senator Steffen Bockhahn. "Dabei stehen wir nicht nur in der Verantwortung für die aus der Stadtkasse fließenden Mittel. Diese Vereinbarungen, die für jede Kindertagesstätte und für jeden Hort einzeln und detailliert abzuschließen sind, haben über die Elternbeiträge auch direkte Auswirkungen auf die Budgets der einzelnen Familien." Der Senator unterstreicht: "Ob Ansprüche gerechtfertigt sind oder nicht ergibt sich nicht automatisch aus den Forderungen einzelner Träger. Die Ansprüche müssen untersetzt und geprüft und Kalkulationen plausibel erklärt werden. Natürlich versuchen wir, auch von Seiten der Verwaltung die Verhandlungen so schnell wie möglich zu führen. Nachzahlungen können dann entstehen, wenn wir erhebliche Abweichungen von Kalkulationen anderer Träger feststellen oder unterschiedlicher Auffassung sind, was die Angemessenheit von ins Feld geführten Beträgen betrifft. Dann muss die Schiedsstelle des Landes entscheiden. Dauern Verfahren dort zu lange oder werden Protokolle der Entscheidungen nicht kurzfristig übermittelt, entstehen diese unschönen und bedauerlichen Situationen. Durch einen in Einzelfällen möglichen späteren Zahltermin sind die Gesamtausgaben für den jeweiligen Platz aber dadurch nicht höher!"

Auch bei der Absicherung von Einschulungsuntersuchungen ist die Stadtverwaltung trotz erheblicher, krankheitsbedingter Ausfälle um Abhilfe bemüht. "Es wurde begonnen, im Ruhestand befindliche Ärztinnen und Ärzte über Teilzeit- und Honorarverträge zu binden", informiert Senator Steffen Bockhahn. "Darüber hinaus ist es schwierig, Stellen im öffentlichen Gesundheitsdienst zu besetzen - auch in der Hansestadt Rostock."

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Stadt | Do., 10.03.2016 - 14:36 Uhr | Seitenaufrufe: 29
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018