Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Bauherr plant zwei neue Wohnhäuser - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben will 50 Wohnungen und 220 Parkplätze errichten.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 15.12.2018 - 08:05 Uhr
Nicht alle können in der Weihnachtszeit bei ihren Familien sein. Die Berufssoldaten im Mittelmeer nahmen daher per Videoschalte am Adventskaffee im Marinestützpunkt Hohe Düne teil.
Quelle: NDR.de | So., 16.12.2018 - 20:39 Uhr
In Rostock geht die Kreuzfahrtsaison zu Ende. Im Überseehafen und in Warnemünde wurden 923.000 Passagiere abgefertigt. Damit liegt die Hansestadt vor Hamburg und Kiel.
Quelle: NDR.de | So., 16.12.2018 - 12:12 Uhr
Dietlind Glüer ist die erste Ehrenbürgerin in der Geschichte Rostocks. - Im Rathaus nahm die 81 Jährige, die die friedliche Revolution in Rostock geprägt hatte, die Auszeichnung entgegen.
Quelle: NDR.de | So., 16.12.2018 - 11:27 Uhr
Das Rostocker Greenpeace-Team hat mit einer Aktion auf den Klimawandel und seine Folgen aufmerksam gemacht. - Um den CO2-Ausstoß zu verringern fordern sie, die Stilllegung des Steinkohlekraftwerks.
Quelle: NDR.de | So., 16.12.2018 - 11:27 Uhr
Auf dem Rückweg von einer Einkaufsfahrt nach Polen ist bei Löcknitz ein Reisebus aus Rostock mit einem Auto zusammengestoßen. Zwei Menschen starben, zwei weitere wurden schwer verletzt.
Quelle: NDR.de | So., 16.12.2018 - 09:11 Uhr
Nach einem Fehlpass von Rostocks Mirnes Pepic geht Aalen in der zweiten Halbzeit 1:0 in Führung. Doch der eingewechselte Pascal Breier hat ganz spät noch die Antwort parat.
Quelle: NDR.de | Sa., 15.12.2018 - 17:54 Uhr

Hesse ruft Kommunen zur Zusammenarbeit bei der Pflege auf

Rostock (MAGS) • Sozialministerin Birgit Hesse hat am Donnerstag die Kommunen zur Zusammenarbeit bei einer Reformierung der Pflegelandschaft aufgerufen. Bei der Eröffnung des Landespflegekongresses in Rostock sagte die Ministerin: "Die Pflegestützpunkte in den Landkreisen sind das beste Beispiel, wie Kommunen Pflegebedürftige und ihre Angehörigen aktiv unterstützen können. Trotz anfänglicher Skepsis haben sich die Pflegestützpunkte durchgesetzt und erfahren hohen Zuspruch in der Bevölkerung."

Künftig komme es vor allem darauf an, eine bedarfsgerechte Mischung zwischen stationären, teilstationären und ambulanten Pflegeangeboten vorzuhalten. "Ältere Menschen wollen länger in ihrer gewohnten Umgebung bleiben. Deshalb ist es so wichtig, gerade im ländlichen Raum mehr ambulante Pflegeangebote bereitzustellen." Die Ministerin machte deutlich, dass vor allem in den Kommunen das Wissen darüber liege, wo welche Angebote notwendig sind.

"1,5 Millionen Euro gibt das Land jährlich für Planung und ambulante Projekte der Pflege aus. Das ist gut angelegtes Geld für die Errichtung einer Mischung aus den verschiedenen Pflegeangeboten." Bei allen Überlegungen dürfen die Interessen der Beschäftigten in der Pflege nicht vergessen werden. "Wer sich für den Beruf der Altenpflegerin oder des Altenpflegers entscheidet, tut das, weil er oder sie Menschen helfen und mit Menschen zusammen arbeiten will. Die Anforderungen an den Beruf wachsen aber. Deshalb ist Qualifikation so wichtig wie nie."

Die Bundesländer haben über Jahre für eine einheitliche Pflegeausbildung geworben, auf deren Grundlage dann spezialisierte Kenntnisse erworben werden können. Die Konferenz der Arbeits- und Sozialminister aus Bund und Ländern will sich Ende November erneut mit diesem Thema beschäftigen.

Christian Moeller



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Do., 30.10.2014 - 10:44 Uhr | Seitenaufrufe: 232
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018