Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Über die Vorpommernbrücke führt mit der Landesstraße 22 eine der wichtigsten Zufahrtstraßen in die Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Seit Montag (18. Januar) bis Ende Februar ist sie tagsüber nur noch zweispurig befahrbar. So viel Stau entstand d...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 17:17 Uhr
Der wachsende Online-Handel wird für viele Rostocker Stadtteile zunehmend zum Verkehrs- und Umweltproblem. Kristin Schröder, Bürgerschaftsmitglied der Linken, will das ändern und schlägt vor, dass die Pakete in ?Mini-Depots? am Rande der Innenstadt abg...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 05:32 Uhr
Kritik am neuen Neptun-Brunnen für den Kirchplatz kommt auf - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im Warnemünder Ortsbeirat hat Alexander Prechtel vom Rotary Club Warnemünde den Neptun-Brunnen vorgestellt.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:15 Uhr
Rostocker Van Sy Pham expandiert trotz Lockdown - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Trotz der Corona-Krise soll das Geschäft im Februar öffnen und mehr als 2000 Artikel aus Fernost im Angebot stehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:24 Uhr
Grünschnitt, Sperrmüll, Elektroschrott: Alles, was zu Hause keinen Platz mehr hat, können Rostocker kostenlos auf vier kommunalen Recyclinghöfen abgeben. Die Anlage in der Südstadt wird gerade großflächig umgebaut. Für die Nutzer soll sich ab dem Frühj...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 18:14 Uhr
Zu einem Feuer in einem Rostocker Hochhaus kam es am Samstagmorgen. Der Mieter wurde bewusstlos in seiner Küche gefunden. Vermutlich war ein Wasserkocher explodiert.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 12:15 Uhr
Der Corona-Lockdown bietet Zeit, um endlich mal auszusortieren: Wenn man eine Kleinanzeige im Internet schaltet, sollte man auf jeden Fall den Überblick behalten, damit es nicht zu Missverständnissen kommt, weiß OZ-Autorin Stefanie Büssing.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 08:12 Uhr
Welt-AIDS-Tag am 01. Dezember
Glawe: Umfassend aufklären, um Diskriminierung und Ausgrenzung entgegen zu wirken
Rostock • Am Dienstag, den 01. Dezember, ist Welt-AIDS-Tag. Kernbotschaft ist in diesem Jahr "Globale Solidarität, geteilte Verantwortung". "Der Welt-AIDS-Tag hat sich zum Ziel gesetzt, die Solidarität mit an HIV und AIDS erkrankten Menschen zu fördern und einer Diskriminierung entgegenzuwirken. Möglichen Vorurteilen und einer Ausgrenzung soll damit entgegen gewirkt werden. Entscheidend ist, über die Erkrankung umfassend aufzuklären, um mögliche Vorurteile auszuräumen und eine Ausgrenzung zu vermeiden", sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.

 

Im Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGuS) gibt es die Möglichkeit, sich mit Fragen zum Thema HIV und AIDS sowie zu anderen sexuell übertragbaren Krankheiten (STI) beraten und gleichzeitig oder später auf HIV testen zu lassen. Das Gespräch und die Untersuchung erfolgen anonym und kostenlos. Alle Fragen werden vertraulich behandelt. Sprechzeiten in Rostock: Montag bis Donnerstag 9:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 15:30 Uhr, Freitag 9:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 14:00 Uhr. Eine vorherige telefonische Absprache ist notwendig unter 0381/4 95 53 46, 0381/4 95 53 42 oder 0381/4 95 53 00.

Auf der Internetseite des LaGuS sind auch die Beratungsstellen für sexuelle Gesundheit aufgelistet sowie landesweite Anlaufstellen zur anonymen und kostenfreien HIV-Antikörpertestung. "Bei uns im Land gibt es ein gutes Netz an Beratungsstellen für alle, die Beratung und Hilfe benötigen. Anonym und kostenlos kann jeder dies in Anspruch nehmen", sagte Glawe.

 

Nach Angaben des Robert-Koch-Institutes liegt die geschätzte Zahl der Menschen, die Ende 2019 mit HIV/AIDS in Deutschland leben, bei rund 90.700 (2018: 88.000); mit einer bestätigten HIV-Diagnose bei 79.900 (2018: 77.300). In Mecklenburg-Vorpommern wird die Zahl der Menschen auf etwa 1.100 geschätzt, 870 Menschen mit einer HIV-Diagnose. Die Zahl der HIV-Neuinfektionen in Deutschland sowie bei Menschen deutscher Herkunft, die sich im Ausland mit HIV infiziert haben, wird für das Jahr 2019 auf 2.600 (2018: 2.400) geschätzt. In Mecklenburg-Vorpommern sind es geschätzt 60 Neuinfektionen (2018 waren es 55).

 

2020 findet der Welt-AIDS-Tag zum 33. Mal statt. Seit 1988 wird er jährlich am 01. Dezember begangen. AIDS ist eine Schwäche des körpereigenen Abwehrsystems, die durch das Humane Immundefizienz-Virus HIV (= Human Immunodeficiency Virus) verursacht wird. Die Abkürzung AIDS steht für die englische Bezeichnung "Acquired Immune Deficiency Syndrome" und heißt auf deutsch "Erworbenes Immundefektsyndrom".

www.welt-aids-tag.de
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Mo., 30.11.2020 09:00 Uhr | Seitenaufrufe: 66
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2021