Anti-Graffiti-Projekt: 10. Aktionstag am 22. Juli am Schröderplatz / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Warnemünde (PIHR) • Am 15.08.2018 wurde durch einen Zeugen bekannt, dass eine männliche Person völlig nackt exhibitionistische Handlungen an sich vornimmt und das direkt am St...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 15.08.2018 - 19:36 Uhr
Rostock (PIHR) • Der Diebstahl einer Bronzetafel von einem Bankgebäude in der Buchbinderstraße beschäftigt aktuell die Rostocker Kriminalpolizei.
Quelle: HRO-News.de | Mi., 15.08.2018 - 10:50 Uhr
Rostock (MBWK) • Mit den sechswöchigen Sommerferien geht die schönste Zeit des Jahres langsam zu Ende. Am Montag, 20. August 2018, starten 150.000 Schülerinnen und Schüle...
Quelle: HRO-News.de | Di., 14.08.2018 - 14:00 Uhr
Rostock (PIHR) • In den frühen Morgenstunden des 14.08.2018, gegen 00:30 Uhr meldete
Quelle: HRO-News.de | Di., 14.08.2018 - 05:00 Uhr
Fast jeden Tag legt in Rostock-Warnemünde ein Kreuzfahrtschiff an - mit bis zu 2.000 Passagieren. Geld geben diese Touristen wenig aus, dafür sorgen sie für einen Massenandrang.
Quelle: NDR.de | Di., 14.08.2018 - 08:10 Uhr
Vollsperrung: Schwerer Unfall auf der A19 - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 51-jährige Fahrer war zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über seinen Sportwagen
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 15.08.2018 - 05:02 Uhr
Der ?Stettin? droht nach dem Unfall 2017 das Aus. Und auch für andere Schiffe könnte es bald Probleme geben, warnt der Vorstand des Eisbrechers.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 15.08.2018 - 05:01 Uhr

Anti-Graffiti-Projekt: 10. Aktionstag am 22. Juli am Schröderplatz

Rostock (HRPS) • Für die Einen sind Graffiti urbane Kunst, für die Anderen sind es Schmierereien und Sachbeschädigung. Etwa 700 eingegangene Anzeigen mit einer Gesamtschadenssumme von mehr als 300.000 Euro werden jährlich bei der Polizeiinspektion Rostock registriert, Fußball bezogene oder politisch motivierte Motive sind dabei noch unberücksichtigt.

Der mittlerweile 10. Aktionstag, bei dem Graffitischäden gemeinsam mit Jugendlichen bzw. Heranwachsenden beseitigt werden, findet am Sonnabend, 22. Juli 2017, ab 8.30 bis etwa 14 Uhr im Bereich des Schröderplatzes und des Kröpeliner-Tor-Centers statt. Die Jugendlichen und Heranwachsenden leisten dabei ihre auferlegten Sozialstunden gemeinsam mit dem professionellen Malerteam ab.
Mit dem im Jahr 2014 erstmals durchgeführten Anti-Graffiti-Projekt möchte der Kommunale Präventionsrat der Hansestadt Rostock das Stadtbild verbessern und das Sicherheitsgefühl der Rostocker bestärken, aber auch straffällig gewordenen Jugendlichen und Heranwachsenden eine Chance auf Wiedergutmachung ermöglichen. Das Augenmerk liegt langfristig auf der schnellen Beseitigung von illegalem Graffiti durch straffällig gewordene Jugendliche bzw. Heranwachsende, die durch Vandalismus im Stadtgebiet auffällig geworden sind.

Die Vorteile sowohl für den Jugendlichen/den Heranwachsenden als auch für den Geschädigten sind die schnelle Schadensbeseitigung für die Geschädigten, in vielen Fällen ein direkter Täter-Opfer-Ausgleich und, dass für den Jugendliche/Heranwachsende kein "Schuldenberg" entsteht, denn Schadenersatzforderungen sind bis zu 30 Jahre lang vollstreckbar.

"Neben gewerblichen sind auch die privaten Hauseigentümer aufgerufen, ihre Hausfassaden im Rahmen des Projektes von Graffiti bereinigen zu lassen", unterstreicht Senator Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski.
Für eine Anfrage kann das Antragsformular genutzt werden, das zusammen mit weiteren Informationen auf der Internetseite www.rostock.de/praevention bereit steht.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Lokales | Do., 20.07.2017 - 12:55 Uhr | Seitenaufrufe: 61
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018