Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Haus ?Blütenmeer? schafft Platz für Kinder in Dierkow - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im September öffnet der Gebäudekomplex für Krippe-, Kita- und Hortkinder seine Türen in der Lorenzstraße 66.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Polizeichef: ?Andere Städte hat es schlimmer getroffen? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wie die Corona-Beschränkungen die Arbeit verändert haben und wo es neue Einsatzschwerpunkte gibt, erklärt Polizeichef Achim Segebarth im Interview.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Eintracht Braunschweig könnte am Mittwoch mit einem Sieg gegen Mannheim und bei gleichzeitigen Patzern der Konkurrenz vorzeitig aufsteigen. Rostocks Chancen auf den Sprung nach oben sind nur noch gering.
Quelle: WDR.de | Mi., 05:00 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Ein 39-jähriger Mann soll seine Eltern mit Messerstichen in Rostock getötet haben. Am Silvestermorgen 2019 gestand er die Tat vor der Polizei. Die Motive sind noch ungeklärt.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:15 Uhr
Rostock/Mecklenburg-Vorpommern (MLUV) -   Am 22. Juli ist Landeszootag. Die Landesregierung und der Landeszooverband laden an diesem Tag alle Kinder aus Mecklenburg-Vorpommern bis zu einem Alter von 14 Jahren zu einem kostenlosen Besuch in 20 Zoos, Tierparks und anderen Einrichtungen ein. "Ich bin dem Landeszooverband und allen beteiligten Einrichtungen...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 17:30 Uhr
Mobilitätsplan Zukunft - Diskussion von Zielen und Szenarien zum Start der zweiten Projektphase
• Der Mobilitätsplan Zukunft (MOPZ) der Hansestadt Rostock geht in die zweite Runde. Nach intensiven Recherchen, Analysen und Expertenrunden, nach Auswertung des ersten öffentlichen Bürgerforums sowie der Hinweise aus der öffentlich zugänglichen Internetseite www.rostock-bewegen.de heißt es jetzt, den Blick auf die Zukunft auszurichten.
Die zentrale Fragestellung ist: Wie soll sich der Verkehr in Rostock zukünftig entwickeln?
"Es geht darum, die Entwicklungsspielräume der nächsten zehn bis 15 Jahre abzustecken. Wir erwarten dazu eine spannende Diskussion", so Heiko Tiburtius, Leiter des Tief- und Hafenbauamtes der Hansestadt Rostock.

Der Raum für diese Diskussion bietet sich den Bürgerinnen und Bürgern seit dem 9. September 2014 auf der Internetseite www.rostock-bewegen.de und auf dem zweiten öffentlichen Forum, das am 23. September 2014 ab 18 Uhr im Rostocker Rathaus stattfinden wird.

Auch beim Klimaaktionstag am 20. September 2014 wird der MOPZ ein Thema sein. Vertreter des Projektteams werden über den Stand der Arbeiten informieren und Anregungen sammeln. "Wir hoffen, dass wir noch mehr Menschen als bisher motivieren können, sich an der Gestaltung der Mobilität in Rostock zu beteiligen. Jeder, der dazu einen Beitrag leisten kann, ist herzlich willkommen", unterstreicht der Senator für Bau und Umwelt Holger Matthäus.

In Vorbereitung der Öffentlichkeitsbeteiligung wurden fünf Ziele für den MOPZ entwickelt: Überregionale Erreichbarkeit der Hansestadt Rostock, effiziente Nutzung der Verkehrsinfrastruktur, Stadt- und Umweltverträglichkeit, Förderung innovativer Mobilität sowie die Öffentlichkeitsbeteiligung selbst zur Stärkung der Rostocker Planungskultur.

Neben diesen Zielen stehen auch Szenarien zur Diskussion, die beispielhaft bereits verschiedene Maßnahmeschwerpunkte beinhalten.
Szenarien und Maßnahmen sind am Ende hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf die Erreichbarkeit der Ziele zu bewerten. "Die Ergebnisse dieser zweiten Phase werden dann den Orientierungsrahmen für die künftige Verkehrsplanung in der Hansestadt Rostock setzen. Das ist ein guter Grund, sich aktiv in die Erarbeitung des MOPZ einzubringen", so Senator Matthäus.
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Lokales | Mi., 10.09.2014 11:45 Uhr | Seitenaufrufe: 20
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020