LKW-Fahrer verhielt sich richtig / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Auf der Holzhalbinsel laufen derzeit Bohrarbeiten. Die sind die Grundlage für den Sanierungsplan des einstigen Vorzeigeviertels, in dem Straßen und Gehwege absacken.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:01 Uhr
Nachdem es am vergangenen Montag innerhalb kürzester Zeit zu zwei bewaffneten Raubüberfällen in Rostock-Schmarl gekommen war, wurde am Donnerstagabend ein Tatverdächtiger vorläufig festgenommen. Er ist gerade einmal 16 Jahre alt. Auch das SEK war im Ei...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 05:15 Uhr
Ein mechanischer Schaden hat den Brand an Bord der "Peter Pan" vor Lübeck ausgelöst. So viel steht einen Tag nach dem Vorfall fest. Passagiere der Reederei TT-Line erwartet ein veränderter Fahrplan.
Quelle: NDR.de | Do., 05:12 Uhr
Bei einem Unfall auf der L 14 zwischen Lüssow und Strenz (Kreis Rostock) sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Aus ungeklärter Ursache prallte ein Quadfahrer am Sonntagabend mit seinem Fahrzeug auf einen Fahrradfahrer.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 06:48 Uhr
Einige der Wettkampfteilnehmer sind auf militärischem Sperrgebiet untergebracht ? und finden?s richtig gut. Auf dem Marinestützpunkt in Hohe Düne schätzen sie vor allem die Ruhe abseits der Partymeile. Und auch der Vermesser, quasi der Tüv für die Segl...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:01 Uhr
Der Warnemünde-Verein will die Qualität der Segelwoche erhöhen: Die Tourismuszentrale braucht mehr Kompetenzen. Und fünf Kreuzfahrer, die an einem einzigen Tag Warnemünde anlaufen, sind unverträglich.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 05:15 Uhr
Anwohner klagen gegen Bau von Wiro-Häusern - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Zwei Dreigeschosser entstehen in der Kuphalstraße. Die verschandeln das Gebiet, sagen Mitglieder einer neuen Initiative.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:01 Uhr

LKW-Fahrer verhielt sich richtig

Rostock-Überseehafen (BPHR) • Ein rumänischer Fahrer eines Lastkraftwagens wurde am Vormittag des 17.03.2019 durch zwei Männer, tadschikischer Nationalität, am Rostocker Überseehafen angesprochen und gefragt, ob dieser die Beiden mit nach Schweden nehmen könne. Nachdem der Fahrer des Lastkraftwagens trotz Drängens der Personen das Ansinnen verneinte, informierte er eine Streife des Bundespolizeireviers Rostock. Bei der anschließenden Kontrolle der beiden Männer durch die Beamten wiesen sie sich jeweils mit einer Aufenthaltsgestattung für Asylbewerber, die räumlich beschränkt auf den Landkreis Ludwigslust-Parchim und die Stadt Schwerin ausgestellt waren, aus. Bei einer Durchsuchung der Personen auf der Dienststelle wurde dann weiterhin festgestellt, dass gegen die beiden Männer bereits ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstoßes gegen die räumliche Aufenthaltsbeschränkung vorlag. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen konnten die Männer ihre Reise Richtung Erstaufnahmeeinrichtung Nostorf-Horst antreten. Nunmehr erwartet sie ein Strafverfahren wegen des wiederholten Verstoßes gegen die Aufenthaltsbeschränkung
Zusätzlich konnten am vergangenen Wochenende drei weitere Personen, mazedonischer, eritreischer und syrischer Nationalität, festgestellt werden, die ohne einen gültigen Reisepass reisten bzw. ihren Aufenthaltszeitraum im Schengen Gebiet überschritten hatten. Diese Personen wurden wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz beanzeigt und bei einer Person eine Sicherheitsleistung in Höhe von 150,00 EUR verhängt.

Frank Schmoll



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mo., 18.03.2019 - 11:17 Uhr | Seitenaufrufe: 17
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019