Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Toitenwinkel (PIHR) • Betäubungsmittel, ein Teleskopschlagstock, Sprayer-Utensilien, 161 Feuerwerkskörper sowie mehrere Polenböller sind das Ergebnis einer durchgeführten Pers...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 15.02.2019 - 12:00 Uhr
Rostock-Hansaviertel (HRPS) • Auf Grund von Veranstaltungen kommt es beim öffentlichen Schwimmen im Hallenschwimmbad "Neptun" zu Änderungen, teilt das Amt für Schule und Sport mit. So ...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 15.02.2019 - 11:20 Uhr
Rostock/Mecklenburg-Vorpommern (MAGS) • Die sechs Landkreise sowie die Hansestadt Rostock und die Landeshauptstadt Schwerin erhalten für das Jahr 2019 zusätzliche Mittel für die Verbesserung der...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 15.02.2019 - 11:00 Uhr
Am Flughafen in Rostock-Laage gehen die Beschäftigten mindestens bis Mai in Kurzarbeit. Gewerkschaft und Betriebsrat bezeichneten den Schritt als alternativlos. Der Airport hofft auf die ITB.
Quelle: NDR.de | Fr., 15.02.2019 - 16:51 Uhr
Wasserspringer aus 28 Ländern kämpfen beim Internationalen Springertag in Rostock derzeit um die Plätze auf dem Podest. Und auch der Nachwuchs hatte seinen Auftritt.
Quelle: NDR.de | Sa., 16.02.2019 - 21:02 Uhr
Das Mädchen konnte wohlbehalten aufgefunden werden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 16.02.2019 - 13:59 Uhr
Jette Müller kam aus Liebe zurück in die Hansestadt - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Den Auftakt der NNN-Serie "Elf Fragen" bildet ein Gespräch von NNN-Redakteurin Maria Pistor mit Künstlerin Jette Müller.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 16.02.2019 - 09:14 Uhr

Fazit zum heutigen Polizeieinsatz in Rostock

Rostock (PIHR) • Der Polizeieinsatz im Zusammenhang mit dem angemeldeten Aufzug und mehreren Gegendemonstrationen ist friedlich zu Ende gegangen.


Bereits vor dem Einsatz hatte der Leiter der Polizeiinspektion Rostock, Polizeidirektor Michael Ebert, deutlich gemacht, dass Gewalt, egal aus welcher Richtung, konsequent und unverzüglich unterbunden wird. In seinem abschließenden Fazit stellt er jetzt fest: "Wir waren gut aufgestellt und mit unseren Kräften überall dort präsent, wo es notwendig war."


Insgesamt waren heute 1250 Beamte aus Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Brandenburg, Niedersachen, Hessen, Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg und der Bundespolizei in der Hansestadt im Einsatz.


An dem von der AfD angemeldeten Aufzug nahmen ca. 700 Personen teil. Etwa 4000 Teilnehmer wurden bei den Gegendemonstrationen gezählt. Am Rande des Einsatzes wurden u.a. Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet sowie mehrere Verstöße gegen das Versammlungsgesetz und ein mit Haftbefehl gesuchter Mann festgestellt.

Yvonne Hanske



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Sa., 22.09.2018 - 21:59 Uhr | Seitenaufrufe: 28
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019