Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Spiel des F.C. Hansa Rostock gegen den SC Preußen Münster - Rostocker Polizei zieht Bilanz
Rostock • Am Rande der Fußballbegegnung zwischen dem F.C. Hansa Rostock und dem SC Preußen Münster kam es zu verschiedenen Straftaten.

Während es im Spielverlauf anlässlich der Drittligabegegnung zu keinen nennenswerten Zwischenfällen kam, versuchten nach dem Spiel Anhänger des F.C. Hansa Rostock die Shuttlebusse der Gästefans anzugreifen. Ein Zeuge informierte die Polizei darüber, dass in der Rostocker Südstadt bis zu 15 Personen die Bekleidung wechselten und sich schwarze Kleidung und Handschuhe überzogen. Diese Gruppe versuche offensichtlich an den Konvoi zu gelangen, der die Fans aus Münster von der DKB-Arena zum Rostocker Hauptbahnhof transportierte. Dies konnte durch schnelles und konsequentes polizeiliches Einschreiten verhindert werden. Eine Personengruppe konnte anschließend auf der Südseite des Rostocker Hauptbahnhofes festgestellt werden und wurde einer Identitätsfeststellung unterzogen. In einem Parkhaus im Bereich der DKB-Arena wurden die Reifen eines Pkw`s aus dem Raum Münster zerstochen.   Weitere Vorfälle gab es bereits in der Nacht vor dem Drittligaspiel. Unbekannte Täter hatten in der Doberaner Straße zwei Fahrzeuge von angereisten Gästefans im Visier. Bei einem Pkw Renault wurde die Heckscheibe zertrümmert und eine Vereinsfahne des SC Preußen Münster sowie weitere Gegenstände aus dem Fahrzeug entwendet. An dem zweiten Pkw zerstachen die Täter einen Reifen. Fünf Triebwagen der Rostocker Straßenbahn AG wurden großflächig mit Graffitis der Rostocker Fußballszene besprüht. Die Triebwagen waren im Straßenbahndepot abgestellt. Ein weiteres Graffiti wurde an einer Hauswand in der Ziolkowskistraße festgestellt.      
Dörte Lembke
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Sa., 12.04.2014 18:47 Uhr | Seitenaufrufe: 63
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020