Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
In Rostock gibt es rund 15 000 Kleingarten-Parzellen. Weil diese auch künftig eine wichtige Rolle für die Stadtentwicklung spielen, hat die Hansestadt das Konzept ?Grüne Welle ? Stadtgarten Rostock? erarbeiten lassen. Das Resultat kann ab sofort in ei...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 07:12 Uhr
Polizei setzt vermehrt auf Rad und Quad - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Polizeiinspektion Rostock stockt Fahrradstellplätze auf. An der Ostseeküste wird der Einsatz von eQuads getestet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:49 Uhr
Die schönsten Fotos der Hanse Sail in Rostock gesucht - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wegen des Coronavirus fällt das Seglertreffen 2020 aus. Deshalb werden Impressionen der vergangenen Jahre gesammelt.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:13 Uhr
Blitzer-Unfall bei Rostock: VW-Fahrer fährt Radaranlage platt Wie sich ein VW-Fahrer unfreiwillig an einem Blitzer
Ein VW-Fahrer fuhr im Landkreis Rostock einen Blitzer um und verursachte einen hohen Schaden. Zuvor hatte ihn die Radarfalle offenbar empfindlich gestört!
Quelle: autobild.de | Di., 07:15 Uhr
Landstrom für Kreuzfahrer - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Erste Ausbaustufe in Warnemünde startklar ? volle Leistung bis Ende des Jahres
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:27 Uhr
Rostockerin wartet auf Geld für ihren Kleingarten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Sie sollte ihre Parzelle freimachen, damit Wohnungen gebaut werden können. Doch Elzbieta Rappert erhielt keinen Cent.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:49 Uhr
Nach langer Corona-Pause hat der Rostocker Verein zur Förderung krebskranker Kinder am Sonntagnachmittag zu seinem alljährlichen Sommerfest geladen. Die Teilnahme daran war nicht für alle Anwesenden selbstverständlich.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 07:48 Uhr
Fotoausstellung „Grüße aus der DDR oder Der Alltag in einem verschwundenen Staat“
Rostock - Stadtmitte • Eine Ausstellung „Grüße aus der DDR oder Der Alltag in einem verschwundenen Staat“, die vom 20. November 2010 bis 13. Februar 2011 im Kulturhistorischen Museum Rostock zu sehen sein wird, stellt vor allem Fotografien aus Rostock der letzten zehn DDR-Jahre vor. Der Fotografiker Siegfried Wittenburg hielt Besonderheiten im Alltag der DDR zwischen 1980 und 1990 in subtiler Weise fest und erinnert an viele Nuancen des Lebens, die fast vergessen sind. Zu sehen sind DDR-typische Plattenbauten, Schaufenster von fast rührender Trostlosigkeit, verfallene Altbauviertel, Straßenszenen und schließlich die Demonstranten des Herbstes 1989. Vor allem aber sieht man die Menschen, die allen Alltagsschwierigkeiten zum Trost den Mut nicht verloren, die auf ihre Weise ihren Weg gingen. Auf eine sanfte, ironische und eindringliche Weise bilden die Fotos einen ästhetischen Kontrapunkt zur offiziellen Bilderwelt des SED-Staates. Die Ausstellung wird am Freitag (19. November 2010) um 17 Uhr im Kulturhistorischen Museum Rostock eröffnet.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Kunst & Kultur | Di., 16.11.2010 18:36 Uhr | Seitenaufrufe: 137
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020