Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Mehr als 2000 Muslime leben in Rostock, ein Gotteshaus haben sie aber nicht. Stadt und Islamische Gemeinde haben sich nun auf einen Standort für eine Moschee geeinigt: Holbeinplatz, in Nähe des Ostseestadions.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 05:36 Uhr
"67 m ? NEIN!" scheitert mit Bürgerbegehren - vorest - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach der Ablehnung ihres Antrags durch die Gemeindevertretung Börgerende legt Bürgerinitiative Widerspruch ein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 18.01.2019 - 08:03 Uhr
Rostock-Reutershagen (SKMV) • "Es ist schon beeindruckend, diese Ausstellung mit Fotos von Prominenten auf der Couch von Chefredakteuren der BILD mit einem Kunstwerk des Berliner Künstle...
Quelle: HRO-News.de | Do., 17.01.2019 - 13:30 Uhr
Ostseebad ist total versandet - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde ist unter dem Sandsturm ziemlich versandet, am Mittwoch wäre der Name "Sandemünde" angebracht gewesen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 17.01.2019 - 05:13 Uhr
Rostock (HRPS) • In diesem Jahr wird wieder der "Kulturpreis der Hanse- und Universitätsstadt Rostock" verliehen, teilt das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen mit. De...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 18.01.2019 - 12:06 Uhr
Andreas Meyer fürchtet, dass der Bau einer neuen Moschee in Rostock Proteste auslösen wird. Dabei hätten auch die Muslime in der Hansestadt das Recht auf ein religiöses Zuhause, kommentiert der Leiter der Lokalredaktion Rostock.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 06:01 Uhr
Polizei sucht brutalen Schläger - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Attacke im November 2016: Trio verprügelte 32-Jährigen im Greif. Ermittler suchen nach drittem Angreifer.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 18.01.2019 - 14:55 Uhr

Zwei Täter auf frischer Tat in Rostock gestellt

Rostock (PIHR) • Dank aufmerksamer Bürger konnte die Polizei in Rostock heute gleich
zwei Taten unmittelbar nach ihrer Begehung aufklären.

Zunächst hielten gegen 11:00 Uhr Anwohner in der
Albrecht-Tischbein-Straße einen Mann fest, nachdem dieser sich
gewaltsam Zugang zu zwei Kellerverschlägen verschaffte und bereits
seine Beute im Rucksack verstaute. Die alarmierten Beamten des
Polizeihauptreviers Rostock-Reutershagen übernahmen den 29-Jährigen
und stellten bei ihm noch die aufgebrochenen Schlösser, einen
Bolzenschneider und die entwendeten Bierflaschen sicher. Gegen ihn
wird nun im Fall des besonders schweren Diebstahls ermittelt.

Eine Stunde später teilte eine Anruferin der Einsatzleitstelle mit,
dass ein auf sie alkoholisiert wirkender Mann durch die
Willem-Barents-Straße läuft und dort Autos demoliert. Sie sollte
Recht behalten. Denn als die Einsatzkräfte des Polizeireviers
Rostock-Lichtenhagen kurze Zeit später eintrafen, stellten sie nicht
nur den mit 2,25 Promille beeinflussten Täter fest, sondern auch drei
Fahrzeuge, von denen Außenspiegel abgetreten wurden. Zur Verhinderung
weiterer Taten wurde der uneinsichtige 35-jährige Rostocker in
Gewahrsam genommen. Er nimmt ein Strafverfahren wegen des Verdachts
der Sachbeschädigung mit ins neue Jahr.

H. Lerke



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Sa., 31.12.2016 - 13:54 Uhr | Seitenaufrufe: 45
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019