Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Schmarl (SKMV) • Die Landesregierung richtet heute im Rostocker IGA-Park ein Fest aus, um allen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden Danke zu sagen für ihren Einsatz in dies...
Quelle: HRO-News.de | Sa., 13.10.2018 - 15:00 Uhr
Die beiden größten Städte in MV sind laut einer Studie bundesweiter Spitzenreiter bei der Bildung von Armenvierteln, in denen kaum noch Normalverdiener leben. Die Folgen sind vor allem für Kinder fatal.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 13.10.2018 - 05:36 Uhr
Rostock-Kröpeliner-Tor-Vorstadt (PIHR) • Am Sonntag belästige ein 38-jähriger Täter in der Rostocker Kröpeliner-Tor-Vorstadt mehrere Passanten. Überdies erhob der tatverdächtige Mann den recht...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 15.10.2018 - 00:04 Uhr
Die meisten Kommunalpolitiker in Rostock und Schwerin behandeln die Plattenbauviertel eher stiefmütterlich ? meint Gerald kleine Würdemann in seinem Kommentar.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 13.10.2018 - 05:36 Uhr
T-Shirt und kurze Hose in Norddeutschland statt Regenschutz und warme Socken. Der ungewöhnlich warme Oktober macht dies möglich.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 13.10.2018 - 16:26 Uhr
Grund sind ungeklärte Verhältnisse bei den Erschließungsstraßen im Rostocker Ortsteil Toitenwinkel Dorf. Seit Jahren zieht sich der Fall nun schon hin. Ob es noch eine Lösung gibt?
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 15.10.2018 - 05:49 Uhr
Das schöne Oktoberwetter sorgt in der Tourismusbranche zum Saisonausklang noch einmal für gute Stimmung.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 14.10.2018 - 13:41 Uhr

OB Roland Methling: Hat Dr. Steffen Wandschneider seinen eigenen Antrag vergessen?

Rostock-Stadtmitte (hrps) • Oberbürgermeister Roland Methling fragt verwundert: „Hat Dr. Steffen Wandschneider seinen eigenen Antrag vergessen? Als Vorsitzender des Ausschusses für Stadt- und Regionalentwicklung, Umwelt und Ordnung hat er im Oktober 2008 - vor gerade einmal gut zwei Jahren - einen Antrag an die Bürgerschaft gerichtet, der mich beauftragte, ein Warnow-Ufer-Konzept für die Planung, Gestaltung und Entwicklung der Uferzone von Ober- und Unterwarnow vorzulegen.“ (Antrag Nr. 0810/08-A)
In einer Presseerklärung vom 15. Februar 2011 stellt Dr. Steffen Wandschneider, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD, nun aber fest: „Der Begriff `Rostocker Oval´ ist offensichtlich ein vom Oberbürgermeister selbst gewählter Kunstbegriff, der in Rostock historisch ohne Grundlage ist und bis jetzt in keinem politischen Gremium - wie z.B. dem zuständigen Stadtentwicklungsausschuss - diskutiert worden ist.“

„Das ist schon überraschend. Rostock verdankt seine Gründung vor acht Jahrhunderten der strategisch günstigen Lage an Warnow und Ostsee. Das lernen die Rostocker Kinder schon in der Vorschule. Dass wir diese Vorteile auch für Rostocks Zukunft nutzen sollten, ist für mich selbstverständlich“, unterstreicht Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling. „Unter der Überschrift `Rostocker Oval habe ich Untersuchungen in der Stadtverwaltung veranlasst, die die Warnow auch im Bereich des Stadtzentrums wieder stärker erlebbar machen sollen, und zwar nicht nur an sechs Tagen pro Jahr während der Hanse Sail. Die Untersuchungen betreffen die Möglichkeit einer Tunnellösung für das Warnowufer und die Straße Am Strande sowie einer Fußgängerbrücke nach Gehlsdorf. Wenn
Mitglieder der SPD-Fraktion in der Rostocker Bürgerschaft dies nun als `Wahlkampfblasen´ und `Vortäuschen von Aktivitäten´ abtun, verwundert mich das schon.“

Schon im Juni 2009 konnte die Bürgerschaft dank der umfangreichen Arbeit zahlreicher Ämter der Stadtverwaltung über ein umfassendes Warnow-Ufer-Konzept beraten. „Mit Beschlussvorlage 2009/BV/0131 wurde ich von der Bürgerschaft beauftragt, das gesamtstädtische Uferkonzept fortzuschreiben, für ausgewählte Uferabschnitte Teilraumkonzepte zu entwickeln und Strategien zur Verfügbarmachung und -haltung ufernaher Grundstücke zu entwickeln. Mit den in Auftrag gegebenen Untersuchungen setze ich genau diesen Auftrag der Bürgerschaft um. Ob man das nun `Rostocker Oval´ oder `Teilraumkonzept Stadthafen - Gehlsdorf´ nennt, erscheint mir relativ unwichtig. Vielmehr geht es doch darum, Ideen zu entwickeln und ihre Umsetzbarkeit zu prüfen, die die Weichen für Rostocks zukünftige Entwicklung stellen.“

Oberbürgermeister Roland Methling fordert die Mitglieder der SPD-Fraktion auf, wieder zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit der Verwaltung zurückzukehren. „Wer es ablehnt, sich in regelmäßigen Runden mit den Fraktionsvorsitzenden und der Verwaltungsführung über aktuelle Fragen auszutauschen, der sollte vermeintliche Informationsdefizite nicht beklagen!“ Der Oberbürgermeister unterstreicht: „Wir sind für die Menschen in unserer Stadt da und haben unser jeweiliges Amt nicht erhalten, um unser Ego zu pflegen. Diese
Stadt und ihre Menschen haben es verdient, dass wir unsere Arbeit ordentlich machen und konstruktiv zusammenarbeiten!“

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Politik | Mi., 23.02.2011 - 19:09 Uhr | Seitenaufrufe: 493
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018