Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Reutershagen (SKMV) • "Es ist schon beeindruckend, diese Ausstellung mit Fotos von Prominenten auf der Couch von Chefredakteuren der BILD mit einem Kunstwerk des Berliner Künstle...
Quelle: HRO-News.de | Do., 17.01.2019 - 13:30 Uhr
Mehr als 2000 Muslime leben in Rostock, ein Gotteshaus haben sie aber nicht. Stadt und Islamische Gemeinde haben sich nun auf einen Standort für eine Moschee geeinigt: Holbeinplatz, in Nähe des Ostseestadions.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 05:36 Uhr
"67 m ? NEIN!" scheitert mit Bürgerbegehren - vorest - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach der Ablehnung ihres Antrags durch die Gemeindevertretung Börgerende legt Bürgerinitiative Widerspruch ein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 18.01.2019 - 08:03 Uhr
Ostseebad ist total versandet - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde ist unter dem Sandsturm ziemlich versandet, am Mittwoch wäre der Name "Sandemünde" angebracht gewesen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 17.01.2019 - 05:13 Uhr
Andreas Meyer fürchtet, dass der Bau einer neuen Moschee in Rostock Proteste auslösen wird. Dabei hätten auch die Muslime in der Hansestadt das Recht auf ein religiöses Zuhause, kommentiert der Leiter der Lokalredaktion Rostock.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 06:01 Uhr
Rostock (HRPS) • In diesem Jahr wird wieder der "Kulturpreis der Hanse- und Universitätsstadt Rostock" verliehen, teilt das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen mit. De...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 18.01.2019 - 12:06 Uhr
Zähes Warten auf den B-Plan Strand - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Beteiligte treten seit zehn Jahren auf der Stelle - das gefährdet ganze Existenzen. Ortsbeirat drängt auf Fortschritte.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 08:04 Uhr

Rostock tauscht am Schwanenteich Alt gegen Neu Einsatz von modernen LED-Leuchten im Park am Schwanenteich

Rostock-Reutershagen (hrps) • Im unter Denkmalschutz stehenden Park am Schwanenteich werden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtwerke Rostock AG die vorhandenen alten Leuchten demontiert. Sie sind mit Quecksilberdampflampen bestückt, deren Herstellung von der Europäischen Union ab 2012 wegen ihres hohen Energieverbrauchs bei der Nutzung untersagt wurde.

Im Rahmen eines EU-Projektes zur Nutzung der LED-Technologie für die Beleuchtung im öffentlichen Raum werden durch das Tief- und Hafenbauamt und die Klimaschutzleitstelle des Amtes für Umweltschutz die Möglichkeiten für eine Verwendung von LED-Leuchten zur Energie- und Kosteneinsparung untersucht. Bestandteil des Projektes ist auch die Errichtung der neuen Beleuchtungsanlage im Park am Schwanenteich, die mit einem Förderanteil von 85% von der EU bezuschusst wird.

35 LED-Leuchten mit einer auf die Besonderheiten des LED-Lichts abgestimmten Gestaltung werden zukünftig die Hauptwege des Parks am Schwanenteich erhellen. Nach Berechnungen des Tief- und Hafenbauamtes bewirken die Reduzierung der Leuchtenanzahl und die Verwendung von Energie sparenden LED-Leuchten eine Einsparung von 14.800 kWh bzw. von 75,7 % gegenüber der alten Beleuchtungsanlage. Die nach einer Bemusterung im Park von Fachleuten ausgesuchte LED-Leuchte hat eine Anschlussleistung von ca. 34 W, während eine alte Leuchte ca. 89 W hat.

Mit der für Anfang August geplanten Fertigstellung der Anlage erhält Rostock nach der 2010 errichteten LED-Testanlage im Toitenwinkler Kastanienweg die zweite Beleuchtungsanlage, die die Energie sparende LED-Technologie nutzt.

Zum EU-Projekt „LED - Light in Public Space“
  • gefördert im Rahmen des South Baltic Programme
  • Beteilligte: 15 Partner aus Schweden, Polen, Litauen und Deutschland
  • Projektthemen:
    1. Anforderungen von Nutzern an Technologie und Design von LED-Leuchten
    2. LED-Beleuchtung im Zusammenhang mit Stadt- und Straßenplanung
  • Errichtung von 6 Pilotanlagen bei 6 Partnern
  • Projektlaufzeit: Juni 2009 bis Mai 2012


Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Stadtentwicklung | Fr., 22.07.2011 - 21:03 Uhr | Seitenaufrufe: 47
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019