Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Der geplante Bau einer neuen Moschee am Rostocker Holbeinplatz ist das Diskussionsthema in der Hansestadt ? doch es gibt nicht nur Ablehnung: Viele Rostocker und auch Parteien stellen sich hinter die Idee.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 20.01.2019 - 12:06 Uhr
Zähes Warten auf den B-Plan Strand - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Beteiligte treten seit zehn Jahren auf der Stelle - das gefährdet ganze Existenzen. Ortsbeirat drängt auf Fortschritte.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 08:04 Uhr
Rostock (HRPS) • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird unter Federführung des Brandschutz- und Rettungsamtes zusammen mit der Reederei Scandlines, dem Havariekomman...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 21.01.2019 - 06:45 Uhr
Und plötzlich dudelt es wieder ... - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Zum 100. Mal haben Ehrenamtler im Repair Café Elektro-Geräten wieder Leben eingehaucht. Der Andrang war überwältigend.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 05:03 Uhr
Anschlag auf Wohnhaus von Linken-Abgeordneter in Güstrow - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Auf das Wohnhaus der Linke- Landtagsabgeordneten Karen Larisch in Güstrow (Landkreis Rostock) ist ein Anschlag mit einer
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 19:12 Uhr
Kirche erstrahlt bald in neuem Licht - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
LED-Beleuchtung mit 56 Lampen wird installiert. Ostersonntag feiert die Gemeinde den ersten Gottesdienst mit neuem Licht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 21.01.2019 - 17:15 Uhr
Bei einem Autounfall sind am Montag zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Während der Fahrer im VW-Transporter unverletzt blieb, erlitt die Dame im Hyundai leichte Verletzungen. Sie wurde von Sanitätern und einem Notarzt untersucht.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 10:42 Uhr

Bölkow Technologiepreis ausgelobt - Frist verlängert

Seidel: Eigene Ideen in kreative Projekte umsetzen

Rostock-Steintor-Vorstadt (mwat) • In diesem Jahr wird bereits zum 9. Mal der "LUDWIG BÖLKOW-Technologiepreis" sowie der "LUDWIG BÖLKOW-Nachwuchspreis" vergeben. "Der diesjährige Wettbewerb soll zu noch mehr Eigeninitiative auffordern und Mut machen, unbekanntes Terrain zu betreten. Erfindergeist, Innovationsfreude, der Drang nach wissenschaftlicher Erkenntnis sind die Antriebskräfte für den Fortschritt. Nur so können wir die Wirtschaftskraft unseres Landes erhöhen. Wir müssen Potentiale erschließen, um die Wertschöpfung aus Forschung und Entwicklung zu steigern und wissensbasierte Arbeitsplätze zu schaffen", sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Jürgen Seidel am Freitag. Bewerbungen können noch bis zum 24. August 2011 eingereicht werden.

Für die Auszeichnung des "LUDWIG BÖLKOW-Technologiepreises Mecklenburg-Vorpommern" steht ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro sowie für den "LUDWIG BÖLKOW-Nachwuchspreis" in Höhe von 2.500 Euro zur Verfügung. Die Preise werden vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, den drei Industrie- und Handelskammern Neubrandenburg, Rostock und Schwerin sowie den Technologie- und Forschungszentren des Landes MV vergeben. "Mit dem ausgelobten LUDWIG BÖLKOW-Preis wollen wir Ideen aus Mecklenburg-Vorpommern auch ein stückweit bekannter machen", so Seidel weiter.

Mit dem "LUDWIG BÖLKOW-Technologiepreis Mecklenburg-Vorpommern" werden Unternehmen und wissenschaftlich ausgebildete Personen ausgezeichnet, die sich um den erfolgreichen Transfer von Forschungs- und Entwicklungsergebnissen aus MV in die wirtschaftliche Nutzung in Form von Produkten, Verfahren und technologischen Dienstleistungen besonders verdient gemacht haben. Der "LUDWIG BÖLKOW-Nachwuchspreis" dient der Förderung, Würdigung und Stimulierung von Kreativität und Innovationsgeist von Studenten und technikinteressierten Jugendlichen. Der Nachwuchspreis richtet sich an Schüler und Studenten, die sich mit wissenschaftlichen Projekten und Produktentwicklung beschäftigt haben.

Der Namensgeber, Dr. Dr. hc. mult. Ludwig Bölkow, war ein gebürtiger Schweriner und Mitbegründer des Konzerns Messerschmidt, Bölkow und Blohm (MBB), aus dem die DASA (heute EADS) entstand. Dr. Ludwig Bölkow starb kurz nach Vollendung seines 91. Lebensjahres am 25. Juli 2003.

Die Bewerbungsunterlagen für den "LUDWIG BÖLKOW-Technologiepreis Mecklenburg-Vorpommern" sowie den "LUDWIG BÖLKOW-Nachwuchspreis" sind bis zum 24. August 2011 bei der Industrie- und Handelskammer zu Rostock einzureichen. Die Ausschreibungsunterlagen sowie weitere Informationen stehen als Download auf www.boelkowpreis.de zur Verfügung. Die Preisverleihung mit begleitender Ausstellung wird am 24. Oktober in Rostock stattfinden.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wissenschaft | Fr., 22.07.2011 - 20:48 Uhr | Seitenaufrufe: 40
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019