Chaos um Volkstheater / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Lütten Klein (PIHR) • Am 17.08.2018 kam es gegen 15:45 Uhr im Bereich des
Quelle: HRO-News.de | Fr., 17.08.2018 - 23:10 Uhr
Rostock (PIHR) • Am 18.08.2018 gegen 17:30 Uhr ereignete ein fremdenfeindlicher Übergriff in Rostock.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 20:30 Uhr
Rostock-Warnemünde (PIHR) • Am Samstag, den 18.08.2018, gegen 10 Uhr, kam es in der Parkstraße in Warnemünde zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 18:21 Uhr
Fußgängerin von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Nachmittag hat sich in Lütten Klein ein Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einer Fußgängerin ereignet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 17.08.2018 - 18:46 Uhr
Rostock-Dierkow (PIHR) • Am 18.08.2018 um ca. 19:15 Uhr wurden der Polizei verfassungsfeindliche Parolen aus Rostock-Dierkow gemeldet.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 22:29 Uhr
Eine 62-jährige Fußgängerin ist in Rostock von einer Straßenbahn angefahren und schwer verletzt worden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 18.08.2018 - 10:07 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Lütten Klein kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 62-Jährige geriet unter die tonnenschwere Tram.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 17.08.2018 - 18:57 Uhr

Chaos um Volkstheater

Rostock-Stadtmitte (fdpf) • Mit Empörung reagiert der FDP-Fraktionsvorsitzende Dr. Ulrich Seidel auf erneute Nachforderungen über zwei Millionen Euro vom Rostocker Volkstheater

Rostock, 15.07.2011. „Das ist eine absolute Frechheit. Gerade erst wurden zusätzliche 800.000 Euro an das Theater gegeben, jetzt liegen plötzlich weitere Millionen-Forderungen vor.“ so Seidel empört. „Seit Monaten bereits fordert die FDP-Fraktion eine exakte Analyse und konkrete Zahlen.“

Die Aufwendungen für Brandschutzmaßnahmen waren angekündigt, weitere Budgetüberziehungen nicht. Die Bürgerschaft wurde bislang nicht informiert. Die Gesamtausgaben des Theaters summieren sich damit auf fast 19 Millionen Euro – bei knapp 1,1 Millionen Euro Einspielergebnis. Und das für keine 100.000 Besucher im Jahr 2011.

Seidel fordert deshalb: „Kultursenatorin Melzer ist gefordert und muss für umfassende Aufklärung sorgen. Die bisherigen Verwaltungswege funktionieren nicht. Demzufolge sind unter Einbeziehung aller Fachkompetenz durch ein übergeordnetes Gremium die Zahlen endgültig zu erarbeiten. Wir können dies nicht mehr dem Aufsichtsrat und der Geschäftsführung überlassen. Alle Einsparmaßnahmen müssen neu analysiert werden. So auch die Interimslösung der Bespielung unter Einbeziehung aller Kapazitäten.

Ein zukunftsorientiertes Theaterkonzept ist bis September auf den Tisch zu legen. Melzer muss diesen Termin halten. Kontrollmaßnahmen sind notwendig um ein gutes Theater für Rostock zu erhalten und haben höchste Priorität.“

Stephan Mehlhorn



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Politik | Fr., 22.07.2011 - 20:34 Uhr | Seitenaufrufe: 111
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018