Polizei stellt Fahrer nach Verfolgungsfahrt / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Plädoyers im Rostocker Prostituierten-Prozess: Fortsetzung - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im Prozess um brutale Übergriffe auf zwei Prostituierte sollen am Landgericht Rostock heute die Nebenklage und die Verteidigung ihre Plädoyers halten. Die Staatsanwaltschaft hatte dem 28-jährigen Angeklagten ursprünglich versuchten Totschlag vorgeworfe...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:26 Uhr
Rostock-Evershagen (HRPS) - Am Montag, 23. September 2019, sind für Evershagen mehrere Versammlungen und Aufzüge angemeldet, die mit Verkehrseinschränkungen verbunden sein werden. In diesem Zusammenhang werden von 10 bis 24 Uhr in folgenden Straßen Haltverbote angeordnet (bitte Beschilderungen beachten): - Maxim-Gorki-Straße 7 bis 66...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 08:10 Uhr
Protestaktionen zum globalen Klimastreik auch im Nordosten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Rostock/Schwerin/Neubrandenburg (dpa/mv) - Der globale Klimastreik der Fridays for Future-Bewegung erfasst auch Mecklenburg-Vorpommern. Heute sind in mindestens
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:13 Uhr
Fußball-Drittligist Hansa Rostock hat mit einem 2:1-Sieg bei Eintracht Braunschweig wichtige Punkte geholt. Braunschweig büßte dabei die Tabellenführung ein.
Quelle: NDR.de | Mo., 05:01 Uhr
Auf der Autobahn 20 kommt es ab Dienstagmorgen zu weiteren Behinderungen. Gleich an drei weiteren Abschnitten werden die Fahrbahnen saniert - Höhe Wismar, Rostock und Friedland.
Quelle: NDR.de | Mo., 06:48 Uhr
Die Hilfsorganisation ?Rostock hilft? kritisiert die Entscheidung. Auch weil die Gemeinschaftsunterkünfte im Landkreis aktuell nicht voll ausgelastet sind. Die Hansestadt Rostock will dagegen mehr Flüchtlinge aufnehmen, als sie müsste.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 06:50 Uhr
Ein über Mecklenburg-Vorpommern ziehendes Sturmtief hat Schäden verursacht. In Rostock musste die Feuerwehr rund 20 Mal ausrücken, auf der Müritz kenterte ein Segelboot.
Quelle: NDR.de | Mi., 06:01 Uhr

Polizei stellt Fahrer nach Verfolgungsfahrt

Rostock/Umland (PIHR) • Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis wird jetzt gegen einen Autofahrer ermittelt, der sich in der vergangenen Nacht eine Verfolgungsfahrt mit Kräften der Polizeireviere aus Bad Doberan und Rostock lieferte. Auf den 32-jährigen Fahrer ist eine Streife des Polizeihauptrevieres Bad Doberan gegen 00:45 Uhr in der Doberaner Straße im Ostseebad Nienhagen aufmerksam geworden. Dieser kam aus der Strandstraße und setzte seine Fahrt in Richtung Elmenhorst mit hoher Geschwindigkeit fort. Als die Beamten dem Fahrer das Signal zum Anhalten gaben, beschleunigte dieser weiter, so dass er mit bis zu 150 km/h durch Elmenhorst, weiter in Richtung Warnemünde fuhr. In Warnemünde versuchte sich der Tatverdächtige durch das falsche Befahren von Einbahnstraßen und das Überfahren von roten Ampeln weiter der Kontrolle zu entziehen. Auf der Stadtautobahn angekommen, setzte er seine Fahrt mit nun bis zu 180 km/h in Richtung Lütten Klein fort. In der Zwischenzeit beteiligten sich weitere Polizeikräfte aus den verschiedenen Rostocker Revieren an der Verfolgungsfahrt. Von der Stadtautobahn flüchtete der PKW über die Warnowallee in den Stadtteil Lütten Klein. Auch hier befuhr er wieder Einbahnstraßen entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung und überfuhr rote Ampeln. Schließlich kam es in der Warnowallee zu einer Kollision mit einem Reisebus, in welchem sich mehrere Rentner befanden. Aber auch dies, sowie ein Platten an zwei Reifen konnten den Fahrer nicht stoppen. Verletzt wurde hier aber niemand. Schließlich befuhr der PKW die Helsinkier Str, wo er durch Kräfte des PR Lichtenhagen in einer Sackgasse gestoppt werden konnte. Hier war dann schnell klar, dass der Fahrer den Beamten aus dem PHR Bad Doberan wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss aus zahlreichen früheren Sachverhalten bekannt war. Eine Überprüfung des PKW ergab, dass dieser auf Grund der geschilderten Sachverhalte durch das AG HRO zur Beschlagnahme ausgeschrieben war.


Insgesamt kann man von Glück sprechen, dass bei dieser Fahrt keine Menschen verletzt worden sind.

PHR Bad Doberan, Göttert, POK



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Fr., 03.07.2015 - 04:31 Uhr | Seitenaufrufe: 13
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019