Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Kommunaler Präventionsrat fördert kriminalpräventive Mikroprojekte
Rostock • Institutionen, freie Träger und Vereine, die im Sinne der Kriminalitätsvorbeugung innerhalb der Hansestadt Rostock tätig sind, können ab sofort und noch bis zum 30. Oktober 2016 für das laufende Jahr Förderanträge an den Präventionsrat der Hansestadt Rostock stellen.
"Besonders am Herzen liegt uns die Bekanntmachung der Internetseite www.hast-du-stress.de", erklärt Hans-Joachim Engster, Leiter des Präventionsrates. Die Internetseite bietet Kindern und Jugendlichen in Notlagen die Chance, sich anonym bei Beratungsstellen zu informieren
- im besten Fall, bevor Hilfe in Anspruch genommen werden muss. Mitaktuell 23 Beratungs- und Anlaufstellen aus dem Stadtgebiet ist die Hansestadt Rostock Vorreiterin in Mecklenburg-Vorpommern. Dank der Förderung des Präventionsrates konnten neben Gewaltpräventionsveranstaltungen, –trainings und Anti-Mobbing-Projekten an Schulen auch zahlreiche Seniorensicherheitsberatungen im Stadtgebiet ermöglicht werden.

Den Antragsvordruck sowie die "Kriterien für die finanzielle Beteiligung an Mikroprojekten" stehen unter www.rostock.de/praevention zum Download bereit. Anträge müssen spätestens vier Wochen vor Maßnahmebeginn eingehen. Sie können auch an die E-Mail-Adresse praeventionsrat@rostock.de gesendet werden. Nachfragen beantwortet die Geschäftsstelle des Präventionsrates auch unter Tel. 0381 381-5450.

Kontakt: Kommunaler Präventionsrat der Hansestadt Rostock Marlen Schmidt Hinter dem Rathaus 4/5, 18055 Rostock Tel.   0381 381-5450 E-Mail: praeventionsrat@rostock.de
www.rostock.de/praevention
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Mo., 07.03.2016 14:46 Uhr | Seitenaufrufe: 73
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020