Start der Gartentherapie im Hospiz / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Weihnachtssingen im Ostseestadion sprengt alle Erwartungen ? Weitere Blöcke gehen in den Verkauf - Bild: F.C. Hansa Rostock e.V.
Das erste Weihnachtssingen in der Geschichte des Ostseestadions verspricht schon vor dem ersten gesungenen Ton ein voller Erfolg zu werden...
Quelle: F.C. Hansa Rostock e.V. | Fr., 11:33 Uhr
Fünf ehemalige Puhdys werden am 19. November in der Rostocker Stadthalle auftreten. Es ist ein einmaliges Konzert anlässlich des Jubiläums. Gastgeber für den Abend ist die Band Stamping Feet.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 07:38 Uhr
Die tollesten Kleider in der Stadthalle in Rostock - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
So viele gut aussehende Menschen. Wir haben uns nach besonderen Kleidern umgesehen und diese hier entdeckt.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 05:24 Uhr
Ein Fußgänger ist auf der Bundesstraße 108 bei Laage, (Landkreis Rostock), lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann wurde beim Überqueren einer Ampelkreuzung am Sonntagabend von einem Auto angefahren, wie ein Polizeisprecher am frühen Montagmorgen sagte.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 06:36 Uhr
1400 Fans erleben Hits aus fünf Jahrzehnten / Wiedersehen mit alten Weggefährten und prominenten Tull-Fans
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 05:13 Uhr
Cyber-Mobbing ist ein ernstes Problem an Schulen. Die Rostocker Rechtsanwältin Gesa Stückmann klärt Mädchen und Jungen seit vielen Jahren über das Thema auf - mit Online-Seminaren.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:14 Uhr
Spektakuläre Wende im Prozess gegen den Rostocker Neurochirurgen: Weil er offenbar in der Schweiz neue Taten verübte, sitzt er in Zürich in U-Haft. Die Rostocker Justiz und seine Opfer hoffen auf eine Auslieferung.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 08:18 Uhr

Start der Gartentherapie im Hospiz

Rostock-Südstadt • Das Frühlingswetter macht es möglich: Im Hospiz am Klinikum Südstadt startete jetzt ein neues Angebot im Rahmen der Komplementärtherapie.
Immer donnerstags kommt der Rostocker Gartentherapeut Thomas Henschel in den Hospizgarten, der für diese neuen  Therapieangebote in den vergangenen Monaten konzeptionell geplant und gestaltet wurde.

Hospizleiter Birger Birkholz erklärt den Grund für das neue Angebot so: "Gärtnern ist für viele Menschen in langen Lebensabschnitten eine befriedigende und beglückende Tätigkeit. Anderen hat sich der Reiz einer solchen Tätigkeit aus verschiedenen Gründen nie richtig erschlossen. Das Angebot des begleiteten Gärtnerns im Hospiz bietet den einen die Möglichkeit, am Ende des Lebens auf eine liebe Gewohnheit nicht verzichten zu müssen, den anderen vielleicht erstmals die Chance, sich an solchem Tun zu erfreuen."

Wer Freude daran hat, kann sich nun unter Anleitung von Thomas Henschel an den Arbeiten beteiligen, die gerade zu tun sind. Und zwar genau in dem Maße, wie es der Bewohnerin oder dem Bewohner gut tut. Es gibt unzählige "Arbeiten" im Garten, die auch mit wenig Kraft und Ausdauer, vom Rollstuhl aus oder im Sitzen am Hochbeet getan werden können. Und auch das "nur Dabeisein", die Beteiligung mit Hinweisen oder die Beobachtung der natürlichen Veränderungen und das dadurch angeregte Gespräch können hilfreich sein – für den Garten und für die Bewohner. So wie der Gärtner sich nie von den Umständen des Bodens und des Wetters unabhängig machen kann und doch mit seinen bescheidenen Mitteln versucht, aus der Wildnis einen Garten zu gestalten, so ist jeder Mensch abhängig von den Bedingungen seines Lebens und den Beziehungen zu seinen Mitmenschen. Und doch hat er die Chance, ganz im Kleinen Einfluss zu nehmen und etwas zum Besseren zu verändern – auch im letzten Abschnitt seines Lebensweges. "Gemeinsam versuchen wir, Gelegenheiten zu schaffen, die Schönheit der Natur zu erleben, am Wachsen, Reifen und Ernten teilzuhaben und mit den  natürlichen Abläufen von Werden und Vergehen in Berührung zu kommen", fasst Henschel seinen Therapieansatz zusammen.

Das Angebot soll für die Bewohnerinnen und Bewohner kostenlos sein, die anfallenden Kosten sind über Spenden zu finanzieren. Der Start der Gartentherapie wurde durch eine Spende des FC Hansa Rostock an das Hospiz möglich.

Wer sich für die Unterstützung dieses oder anderer Projekte des Hospizes  interessiert, kann das z.B. am 25. April 2014 anlässlich des Benefizkonzertes des Leipziger Streichquartetts tun. Die Weltklassemusiker aus der sächsischen Metropole spielen um 19.30 Uhr  im Rostocker Barocksaal zugunsten des Hospizes Werke von Haydn, Mendelssohn Bartholdy und Widmann. Karten gibt es für eine Spende von 15 Euro im Musikkontor Rostock, Lange Str. 13, Restkarten an der Abendkasse.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: | Do., 01.01.1970 - 01:00 Uhr | Seitenaufrufe: 0
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019