Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Der geplante Bau einer neuen Moschee am Rostocker Holbeinplatz ist das Diskussionsthema in der Hansestadt ? doch es gibt nicht nur Ablehnung: Viele Rostocker und auch Parteien stellen sich hinter die Idee.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 20.01.2019 - 12:06 Uhr
Zähes Warten auf den B-Plan Strand - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Beteiligte treten seit zehn Jahren auf der Stelle - das gefährdet ganze Existenzen. Ortsbeirat drängt auf Fortschritte.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 08:04 Uhr
Rostock (HRPS) • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird unter Federführung des Brandschutz- und Rettungsamtes zusammen mit der Reederei Scandlines, dem Havariekomman...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 21.01.2019 - 06:45 Uhr
Und plötzlich dudelt es wieder ... - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Zum 100. Mal haben Ehrenamtler im Repair Café Elektro-Geräten wieder Leben eingehaucht. Der Andrang war überwältigend.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 05:03 Uhr
Anschlag auf Wohnhaus von Linken-Abgeordneter in Güstrow - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Auf das Wohnhaus der Linke- Landtagsabgeordneten Karen Larisch in Güstrow (Landkreis Rostock) ist ein Anschlag mit einer
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 19:12 Uhr
Kirche erstrahlt bald in neuem Licht - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
LED-Beleuchtung mit 56 Lampen wird installiert. Ostersonntag feiert die Gemeinde den ersten Gottesdienst mit neuem Licht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 21.01.2019 - 17:15 Uhr
Bei einem Autounfall sind am Montag zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Während der Fahrer im VW-Transporter unverletzt blieb, erlitt die Dame im Hyundai leichte Verletzungen. Sie wurde von Sanitätern und einem Notarzt untersucht.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 10:42 Uhr

Treffen mit Unternehmensspitze der Meyer Werft und Neptun Werft GmbH in Rostock

Glawe: Sicherung von Arbeitsplätzen ist vor allem wichtig

Rostock-Warnemünde (MWBT) • Der Wirtschaftsminister Mecklenburg-Vorpommerns Harry Glawe hat sich am Donnerstag auf der Neptun Werft (Tochterunternehmen der Meyer Werft) in Rostock über die Pläne der Meyer Werft zur Gründung einer Gesellschaft in Luxemburg informiert. Die Meyer Werft hatte bekanntgegeben, dass der bisherige Firmensitz der Werftengruppe in Rostock nach Luxemburg verlagert werde. 

"Natürlich ist es überraschend, wenn ein Unternehmen ankündigt seinen Firmensitz  ins Ausland zu verlagern. Im Gespräch wurde aber umso mehr deutlich, dass das Unternehmen zu seinen Standorten steht und insbesondere auch den Standort Rostock weiter ausbauen möchte", sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe nach dem Treffen in Rostock.

"Wir setzen auf einen konstruktiven Dialog miteinander. Klar ist auch, wir werden weiter vertrauensvoll miteinander zusammenarbeiten. Wichtig ist für uns vor allem die Sicherung von Arbeitsplätzen in Deutschland. Entscheidend ist, dass das über die Jahre aufgebaute Know-how im Land bleibt. Die Meyer Werft und auch deren Tochter, die Neptun Werft GmbH, haben sich nicht zuletzt auch aufgrund dieses Fachwissens einen hervorragenden Ruf aufgebaut. `Made in Germany´ ist das Gütesiegel, dass zu diesem Erfolg beiträgt." 

An dem heutigen Gespräch haben unter anderem der Inhaber der Meyer Werft,  Bernard Meyer sowie der Geschäftsführer der Neptun Werft GmbH Manfred Müller-Fahrenholz sowie ein Vertreter des Betriebsrates der Neptun Werft teilgenommen.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wirtschaft | Do., 02.07.2015 - 19:15 Uhr | Seitenaufrufe: 13
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019