Treffen mit Unternehmensspitze der Meyer Werft und Neptun Werft GmbH in Rostock / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Warnemünde (PIHR) • Am 15.08.2018 wurde durch einen Zeugen bekannt, dass eine männliche Person völlig nackt exhibitionistische Handlungen an sich vornimmt und das direkt am St...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 15.08.2018 - 19:36 Uhr
Rostock (PIHR) • Der Diebstahl einer Bronzetafel von einem Bankgebäude in der Buchbinderstraße beschäftigt aktuell die Rostocker Kriminalpolizei.
Quelle: HRO-News.de | Mi., 15.08.2018 - 10:50 Uhr
Der Ortsbeirat Warnemünde stimmt den Plänen von Rostock Port für einen neuen Terminal zu. Noch im Herbst könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 15:28 Uhr
Die Deutsche Bahn beginnt im Herbst mit der Sanierung der Strecke. Die Arbeiten sollen bis 2020 dauern. Zeitweise gibt es eine Vollsperrung. Ein Konzept für den Schienenersatzverkehr liegt bisher nicht vor - die Rostocker CDU befürchtet ein Chaos.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 19:31 Uhr
Vollsperrung: Schwerer Unfall auf der A19 - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 51-jährige Fahrer war zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über seinen Sportwagen
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 15.08.2018 - 05:02 Uhr
Der ?Stettin? droht nach dem Unfall 2017 das Aus. Und auch für andere Schiffe könnte es bald Probleme geben, warnt der Vorstand des Eisbrechers.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 15.08.2018 - 05:01 Uhr
Autobahn A 19 Richtung Berlin komplett gesperrt  - Flixbus verunglückt in der Nähe von Rostock - viele Verletzte - Foto: FOCUS Online
Ein Flixbus ist am Freitagmorgen auf der Autobahn 19 bei Linstow (Landkreis Rostock) verunglückt. Wie ein Polizeisprecher in Rostock sagte, ist die Autobahn in Richtung Berlin gesperrt.
Quelle: FOCUS Online | Fr., 17.08.2018 - 08:13 Uhr

Treffen mit Unternehmensspitze der Meyer Werft und Neptun Werft GmbH in Rostock

Glawe: Sicherung von Arbeitsplätzen ist vor allem wichtig

Rostock-Warnemünde (MWBT) • Der Wirtschaftsminister Mecklenburg-Vorpommerns Harry Glawe hat sich am Donnerstag auf der Neptun Werft (Tochterunternehmen der Meyer Werft) in Rostock über die Pläne der Meyer Werft zur Gründung einer Gesellschaft in Luxemburg informiert. Die Meyer Werft hatte bekanntgegeben, dass der bisherige Firmensitz der Werftengruppe in Rostock nach Luxemburg verlagert werde. 

"Natürlich ist es überraschend, wenn ein Unternehmen ankündigt seinen Firmensitz  ins Ausland zu verlagern. Im Gespräch wurde aber umso mehr deutlich, dass das Unternehmen zu seinen Standorten steht und insbesondere auch den Standort Rostock weiter ausbauen möchte", sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe nach dem Treffen in Rostock.

"Wir setzen auf einen konstruktiven Dialog miteinander. Klar ist auch, wir werden weiter vertrauensvoll miteinander zusammenarbeiten. Wichtig ist für uns vor allem die Sicherung von Arbeitsplätzen in Deutschland. Entscheidend ist, dass das über die Jahre aufgebaute Know-how im Land bleibt. Die Meyer Werft und auch deren Tochter, die Neptun Werft GmbH, haben sich nicht zuletzt auch aufgrund dieses Fachwissens einen hervorragenden Ruf aufgebaut. `Made in Germany´ ist das Gütesiegel, dass zu diesem Erfolg beiträgt." 

An dem heutigen Gespräch haben unter anderem der Inhaber der Meyer Werft,  Bernard Meyer sowie der Geschäftsführer der Neptun Werft GmbH Manfred Müller-Fahrenholz sowie ein Vertreter des Betriebsrates der Neptun Werft teilgenommen.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wirtschaft | Do., 02.07.2015 - 19:15 Uhr | Seitenaufrufe: 13
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018