Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Kseniia ist ein echtes Organisationstalent - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Mit gutem Zeitmanagement bringt die 28-jährige Rostockerin ihr Studium und Muttersein unter einen Hut.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:14 Uhr
Ein Verkehrsunfall hat am Sonnabend im Rostocker Nordwesten den Straßenbahnverkehr lahmgelegt. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:27 Uhr
Die Schulwege verändern sich - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Kreistag soll morgen die neue Satzung zu den Schuleinzugsgebieten beschließen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 05:24 Uhr
Neue Adresse für passionierte Kicker - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Freitag wurde die neue Bolzarena im ehemaligen Sportpark Barge in Bargeshagen offiziell eröffnet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 05:37 Uhr
Siemerling-Sozialpreis für Kirchenmusiker Eschenburg - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Für sein Engagement für Musik und Bildung wird der Rostocker Hartwig Eschenburg am heutigen Montag mit dem Siemerling-Sozialpreis 2020 ausgezeichnet. Der 86-jährige Kirchenmusiker habe sich um christlich-humanistische, kulturelle und soziale Werte verd...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:40 Uhr
Die Stadt will Regeln für ihre Fassaden - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde erhält ebenfalls eine Regelung. Gewünscht ist gleiches auch für die Rostocker Innenstadt.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 05:24 Uhr
Katja Scholz sendet ?Versteckte Bootschaften? im Bild - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Ausstellung der Grafikerin wird am Sonntag im Volkstheater eröffnet. Ihre Motive erscheinen zunächst rätselhaft.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 06:16 Uhr
Minister Tesch: SCHWEDENECK ersetzt ehemaliges Forschungsschiff PENK
Neues Forschungsschiff für das Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) auf Überführungsfahrt nach Wolgast
Rostock - Warnemünde/Wolgast • Das Mehrzweckboot für die wehrtechnische Forschung der Bundesmarine – die SCHWEDENECK – hat am Dienstag, den 22. Februar 2011 seinen bisherigen Heimathafen Eckernförde verlassen. Die SCHWEDENECK wird nach den Ende Februar beginnenden, mehrmonatigen umfangreichen Umbau- und Ertüchtigungsmaßnahmen unter neuem Namen das zukünftige Forschungsschiff des Leibniz-Instituts für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) und damit die PROFESSOR ALBRECHT PENCK ersetzen.

"Ich bin sehr froh, dass es gelungen ist, den Umbauauftrag für die SCHWEDENECK nach Mecklenburg-Vorpommern zu holen. Diese Entscheidung markiert ein weiteres Mal die hohe schiffbauliche sowie schiffstechnische Kompetenz der Peenewerft Wolgast im Spezialschiffbau und sichert zudem hochwertige Arbeitsplätze in dieser Kernbranche der heimischen Wirtschaft mit ab. Nach Umtaufe und feierlicher Indienststellung der SCHWEDENECK im Sommer 2011 kann dann das IOW seinen überaus erfolgreichen Kurs als wettbewerbsfähige und international vernetzte Einrichtung der deutschen Meeresforschung kontinuierlich fortsetzen", so Henry Tesch (CDU), Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Die SCHWEDENECK soll als umgebautes und ertüchtigtes Forschungsschiff die wissenschaftliche Arbeitsplattform des Leibniz-Instituts für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) sein und außerdem wie die PENCK in das Meeresmonitoring in der Ostsee sowie in der Nordsee eingebunden werden. Diese Aufgaben, nimmt das IOW auf der Basis einer Verwaltungsvereinbarung mit dem Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) in Hamburg und Rostock wahr, einschließlich der Verpflichtung Deutschlands aus der Helsinki-Kommission zum Schutz der Ostsee (HELCOM).

Die Kooperationsvereinbarung sieht vor, dass das  Bundesministerium in den nächsten 10 Jahren die SCHWEDENECK 70 Tage pro Jahr für seine Zwecke nutzen kann.

Für den Ankauf und den Umbau des Schiffes stehen derzeit 6,5 Millionen Euro aus Haushaltsmitteln des Bundes und des Landes im Rahmen der institutionellen Forschungsförderung zur Verfügung.

Die SCHWEDENECK soll bereits im Sommer 2011 als Forschungsschiff zum Einsatz kommen.

Hintergrund:
SCHWEDENECK
Baujahr: 1987
Länge: 56,56 m
Tiefgang: 3,50 m
Max. Fahrt: 12,5 kn

Am Donnerstag, den 24. Februar 2011 wird die SCHWEDENECK um 08:45 Uhr die markante Klappbrücke über den Peenestrom in Wolgast passieren und anschließend in der Peenewerft festmachen.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wissenschaft | Di., 22.02.2011 18:56 Uhr | Seitenaufrufe: 199
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020