Stadtverwaltung unterstützt Verkehrssicherheitsaktion "Geschnallt?!" / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (PIHR) • Die Polizei der Hansestadt ermittelt wegen des Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung.
Quelle: HRO-News.de | So., 12.08.2018 - 17:17 Uhr
Rostock (PIHR) • Ein durchweg positives Fazit zieht die Rostocker Polizei zum Abschluss der 28. Hanse Sail.
Quelle: HRO-News.de | So., 12.08.2018 - 16:04 Uhr
Kröpelin (dpa) - Bei einem Auffahrunfall auf der A20 unweit von Rostock sind am Samstag eine 63-Jährige und ein junges Mädchen ums Leben gekommen. Der elfjährige Bruder des Mädchens schwebt ...
Quelle: Wormser Zeitung | So., 12.08.2018 - 09:19 Uhr
Schrecklicher Unfall auf der Ostseeautobahn A20: Eine Frau und ein Mädchen sterben, ein weiteres Kind schwebt in Lebensgefahr. Die Polizei hat einen ersten Hinweis auf die Ursache des Auffahrunfalls.
Quelle: suedkurier.de | So., 12.08.2018 - 09:39 Uhr
Fast jeden Tag legt in Rostock-Warnemünde ein Kreuzfahrtschiff an - mit bis zu 2.000 Passagieren. Geld geben diese Touristen wenig aus, dafür sorgen sie für einen Massenandrang.
Quelle: NDR.de | Di., 14.08.2018 - 08:10 Uhr
Auf der A20 bei Kröpelin hat es am Sonnabend einen schweren Unfall gegeben. Zwei Menschen sind dabei ums Leben gekommen. Die Unfallverursacherin war offenbar betrunken.
Quelle: NDR.de | So., 12.08.2018 - 09:06 Uhr
Schrecklicher Unfall auf der Ostseeautobahn A20: Eine Frau und ein Mädchen sterben, ein weiteres Kind schwebt in Lebensgefahr. Die Polizei hat einen ersten Hinweis auf die Ursache des Auffahrunfalls.
Quelle: General-Anzeiger Online | So., 12.08.2018 - 08:57 Uhr

Stadtverwaltung unterstützt Verkehrssicherheitsaktion "Geschnallt?!"

Rostock (HRPS) • Die richtige Nutzung von Kindersitzen und die korrekte Handhabung von Gurten beim Nachwuchs ist nicht immer problemlos. Doch hier ist besondere Sorgfalt geboten, denn knapp die Hälfte aller im Straßenverkehr tödlich verunglückten Kinder war nicht oder nicht richtig im Fahrzeug gesichert. Daher unterstützt das Stadtamt der Hansestadt Rostock die laufende Verkehrssicherheitsaktion "Geschnallt?!" der Verkehrswacht Rostock e.V.. Dabei werden an ausgewählten Kita-Standorten praktische Aufklärungsaktionen durchgeführt, um die Eltern bei der morgendlichen Anfahrt für das Thema zu sensibilisieren. Die Erwachsenen erhalten Sicherheitshinweise und Tipps zur ordnungsgemäßen Positionierung von Kindersitzen und zur sicheren Handhabung der Gurte für die Kinder im Fahrzeug. Die Problematik wird anschließend in weiterführenden Gesprächen mit den Kleinen im Kita-Alltag noch einmal vertieft.

Für Dr. Chris Müller, Senator für Finanzen, Verwaltung und Ordnung, sind aufklärende Aktionen ein wichtiger Baustein, um das Verhalten im Straßenverkehr und somit die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer zu verbessern: "Die Mehrzahl der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer in unserer Hansestadt ist gewillt, die bestehenden Verkehrs- und Sicherheitsregeln einzuhalten.
Wir wollen die Menschen dabei mit Informationen aktiv unterstützen.
Diesen Weg der Aufklärung werden wir als Stadtverwaltung daher gemeinsam mit Verkehrswacht und Polizei künftig intensiver beschreiten." Weitere Aktionen sollen folgen.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Verkehr | Di., 24.03.2015 - 15:50 Uhr | Seitenaufrufe: 38
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018