Zeugenaufruf der Rostocker Polizei nach Übergriff auf eine junge Frau am 09.11.2016 / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (PIHR) • Die Polizei der Hansestadt ermittelt wegen des Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung.
Quelle: HRO-News.de | So., 12.08.2018 - 17:17 Uhr
Rostock (PIHR) • Ein durchweg positives Fazit zieht die Rostocker Polizei zum Abschluss der 28. Hanse Sail.
Quelle: HRO-News.de | So., 12.08.2018 - 16:04 Uhr
Kröpelin (dpa) - Bei einem Auffahrunfall auf der A20 unweit von Rostock sind am Samstag eine 63-Jährige und ein junges Mädchen ums Leben gekommen. Der elfjährige Bruder des Mädchens schwebt ...
Quelle: Wormser Zeitung | So., 12.08.2018 - 09:19 Uhr
Schrecklicher Unfall auf der Ostseeautobahn A20: Eine Frau und ein Mädchen sterben, ein weiteres Kind schwebt in Lebensgefahr. Die Polizei hat einen ersten Hinweis auf die Ursache des Auffahrunfalls.
Quelle: suedkurier.de | So., 12.08.2018 - 09:39 Uhr
Fast jeden Tag legt in Rostock-Warnemünde ein Kreuzfahrtschiff an - mit bis zu 2.000 Passagieren. Geld geben diese Touristen wenig aus, dafür sorgen sie für einen Massenandrang.
Quelle: NDR.de | Di., 14.08.2018 - 08:10 Uhr
Auf der A20 bei Kröpelin hat es am Sonnabend einen schweren Unfall gegeben. Zwei Menschen sind dabei ums Leben gekommen. Die Unfallverursacherin war offenbar betrunken.
Quelle: NDR.de | So., 12.08.2018 - 09:06 Uhr
Schrecklicher Unfall auf der Ostseeautobahn A20: Eine Frau und ein Mädchen sterben, ein weiteres Kind schwebt in Lebensgefahr. Die Polizei hat einen ersten Hinweis auf die Ursache des Auffahrunfalls.
Quelle: General-Anzeiger Online | So., 12.08.2018 - 08:57 Uhr

Zeugenaufruf der Rostocker Polizei nach Übergriff auf eine junge Frau am 09.11.2016

Rostock-Südstadt (PIHR) • In der Nacht zum Mittwoch, den 09.11.2016 befand sich die 19-jährige
Geschädigte gegen 01:55 Uhr auf dem Heimweg aus dem ST-Club. Hierzu
bewegte sie sich über die Max-Planck-Straße in Richtung Pulverturm.
Im Bereich Am Pulverturm und der Albert-Einstein-Straße bemerkte die
junge Frau zwei sich ihr von hinten nähernde, offensichtlich
alkoholisierte junge Männer. Beide Männer versuchten nun die
Geschädigte zu entkleiden, fassten ihr an die bedeckte Brust und
hielten sie fest. Aus dem sich entwickelnden Gerangel trug die
Geschädigte auch leichte Verletzungen bzw. Schmerzen davon. Erst als
sie lautstark um Hilfe schrie und sich weiterhin massiv wehrte,
ließen die Tatverdächtigen schließlich von ihr ab und liefen in
Richtung Max-Planck-Straße davon.
Einer der Tatverdächtigen wird von der Geschädigten als ca. 190cm
groß und schlank und mit Drei-Tage-Bart beschrieben. Er ist
augenscheinlich zwischen 20 und 25 Jahren alt, trug eine dunkle Jacke
sowie eine dunkle Mütze.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen
bzw. Hinweisgeber, die im angegebenen Zeitraum bzw. in Tatortnähe
Beobachtungen gemacht haben, die mit dem beschriebenen Sachverhalt in
Verbindung stehen könnten.
Hinweisgeber wenden sich bitte an das Bürgertelefon unter 0381-4916
16 16 oder an die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de.

A. Ott-Ebert, PHKin



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Do., 10.11.2016 - 03:04 Uhr | Seitenaufrufe: 57
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018