Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Bringt das Landhotel Rittmeister den Zoo in Gefahr? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Millionenschwere Kredite lasten auf zwei Arealen in Biestow, die im Zweifel der Zoo oder die Stadt übernehmen müssen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:48 Uhr
Fast 17 Jahre ist es her, dass Rostock die Internationale Gartenschau ausgerichtet hat. Doch das Gelände in Schmarl trägt noch immer diesen Namen. Nun wurde eine neue Bezeichnung gefunden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 07:39 Uhr
Seit 17 Jahren trägt der Iga-Park in Rostock seinen Namen ? damit ist es bald vorbei. Nun wurde eine neue Bezeichnung gefunden. Wie ist Ihre Meinung dazu?
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 07:39 Uhr
Stadt soll alternative Wohnformen unterstützen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Jeder soll leben können, wie er will, beschließt die Bürgerschaft. Das muss nicht die klassische Behausung sein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:12 Uhr
Er wurde öffentlich angemahnt: Klimaschützer von Rostock for Future haben am Mittwoch bei der Bürgerschaftssitzung OB-Madsen ins Gebet genommen. Zu wenig sei trotz des Klimanotstandes passiert. Der Däne bat um Verständnis für die langsamen Mühlen der V...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 05:39 Uhr
Gehöriger Schreck für Mutter - Junge aus Rostock steht mitten in der Nacht auf, um zur Schule zu laufen - Bild: FOCUS Online
Ein besonders pflichtbewusster Junge hat seiner Mutter in Rostock einen gehörigen Schrecken eingejagt. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte, meldete die Mutter in der Nacht gegen 2.30 Uhr, dass der 13-Jährige mit seiner Schultasche weg sei.
Quelle: FOCUS Online | Fr., 09:31 Uhr
In China breitet sich derzeit das Coronavirus aus. Auch am Institut für Tropenmedizin der Uni Rostock beobachten die Infektionsmediziner die Entwicklung aufmerksam.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:24 Uhr
Liebherr eröffnet Akademie
Seidel: Qualifizierung für Fachkräfte
Rostock-Überseehafen • Liebherr hat in Rostock eine Akademie zur beruflichen Qualifizierung von Mitarbeitern und Fachkräften eröffnet. "Das Unternehmen setzt damit in Zeiten eines wachsenden Fachkräftemangels das richtige Signal", sagte Wirtschaftsminister Jürgen Seidel am Mittwoch bei der feierlichen Inbetriebnahme auf dem Werksgelände in Rostock. Auf 5.000 m² Ausbildungsfläche wurden modernste Ausbildungswerkstätten, Unterrichtsräume und Ausbildungsinseln eingerichtet.
"Die Schaffung der Liebherr-Akademie ist die strategische Reaktion des Unternehmens auf die demographische Entwicklung und die zu erwartende Fachkräftesituation in Mecklenburg-Vorpommern", sagte Seidel. "Hier werden produktionsnahe und innovative Technologien und die dafür erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt." Ziele sind zudem die Sicherung der Erstausbildung und der Aufbau eines Systems der Berufsfrühorientierung, aber auch die Qualifizierung Arbeitsuchender zur beruflichen Integration sowie Qualifizierungsangebote an Unternehmen der Region.

Für das Unternehmen Liebherr MCCtec Rostock GmbH werden derzeit vom Wirtschaftsministerium zwei Projekte der beruflichen Qualifizierung unterstützt. In einem ersten Teilprojekt erfolgt die Bestandsqualifizierung von Mitarbeitern verschiedener Bereiche des Unternehmens in Vorbereitung einer Produktionserweiterung. Das zweite Teilprojekt sieht im Rahmen der Kapazitätserweiterung eine Personalentwicklung zur Integration von etwa 400 neuen Mitarbeitern in die Stammbelegschaft bei Liebherr MCCtec vor. Das Konzept war 2008 mit der Planung der Erweiterung der Produktionskapazitäten des Rostocker Standortes entwickelt worden.

Mit dem Ausbildungsbeginn Anfang September wurden 43 Auszubildende zum Mechatroniker, Werkstoffprüfer, Industriemechaniker, Zerspanungsmechaniker und Konstruktionsme-chaniker aufgenommen.

Liebherr produziert seit 2005 in Rostock maritime Krane und Anlagen und beschäftigt inzwischen 1.000 Mitarbeiter. Gebaut werden Hafenmobilkrane, Reachstaker (Containerstapler) und Schiffskrane. Jetzt werden fest auf Cargoschiffen montierte Krane mit bis zu 400 Tonnen Hublast sowie Offshorekrane, auf schwimmenden Ölförderanlagen fest montierte Krane mit bis zu 1.600 Tonnen Hublast mit in die Produktion aufgenommen.

Liebherr ist an 29 Standorten in zwölf Ländern aktiv, weltweit werden fast 30.000 Mitarbeiter beschäftigt. Zur Produktionspalette gehören neben Krananlagen und mittelschweren Dieselmotoren auch Kühltechnik. In der Touristik ist Liebherr zudem mit Hotels beispielsweise in Irland, Deutschland und Österreich vertreten.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Bildung | Mi., 07.09.2011 18:51 Uhr | Seitenaufrufe: 104
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020