Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Neue Häuser mit Platz für Reisen mit drei Generationen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit entstehen im Strandresort drei Dünenvillen. Mit ihnen soll das Angebot für große Familien erweitert werden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:49 Uhr
Ein Herz für die kleinen Probleme - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Was im Hansaviertel mit den Krähen vor sich geht, darüber grübelt NNN-Redakteurin Antje Kindler.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:49 Uhr
Hoher Sachschaden nach Wohnungsbrand in Rostock - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In Rostock hat ein Wohnungsbrand einen Sachschaden von rund 100 000 Euro verursacht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 08:27 Uhr
Nach dem Wohnungsbrand am Sonntag in Rostock laufen die Ermittlungen zur Ursache des Feuers. Es gibt erste Hinweise darauf, dass der Mieter möglicherweis fahrlässig gehandelt hat.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 08:57 Uhr
Was wird aus dem größten Volksfest des Landes? Rostocks Tourismusdirektor Matthias Fromm verrät nun erste Details aus dem Zukunftskonzept für die Hanse Sail. Die größte Veränderung: Statt einer großen Partymeile am Stadthafen soll es künftig viele klei...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 07:03 Uhr
Ist es der Klimawandel oder Königin Olga? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In diesen Zeiten ist vieles anders, findet NNN-Redakteurin Maria Pistor.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:49 Uhr
Gastro-Branche mahnt: ?Leere Stühle? auf dem Neuen Markt - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Mit der Aktion ?Leere Stühle? wollen die Gastronomen Mecklenburg-Vorpommerns am heutigen Freitag auf dem Neuen Markt in Rostock auf ihre prekäre Situation aufmerksam machen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 02:30 Uhr
20 Jahre MarineSoft GmbH aus Rostock • Seidel: Unternehmenserfolg durch Export
Rostock - Warnemünde • Am Freitag hat die MarineSoft GmbH feierlich ihr 20-jähriges Firmenjubiläum begangen. "Das innovative Unternehmen hat sich vor allem mit der Entwicklung von Softwarelösungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IuK) über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Kreative Mitarbeiter, eine gezielte Ausbildung, engagierte und qualifizierter Fachkräfte sind Grundsteine des Unternehmenserfolges", lobte Seidel. Heute sind 40 Mitarbeiter, darunter drei Auszubildende in der Firma beschäftigt. Das Unternehmen wurde beispielsweise in den vergangenen Jahren zweimal als TOP-Ausbildungsbetrieb der IHK zu Rostock, mit dem Technologiepreis Mecklenburg-Vorpommern und dem Seatrade Award ausgezeichnet.

Das Rostocker Unternehmen MarineSoft GmbH ist als Ausgründung der Hochschule für Seefahrt Warnemünde Wustrow im Jahr 1990 gestartet. Das Unternehmen bietet Entwicklungs- und Dienstleistungen weltweit im Bereich der maritimen Ausbildung für die zivile Schifffahrt und die Marine an. Die Schwerpunkte der unternehmerischen Tätigkeit liegen unter anderem in der Maritimen Ausbildung und Training, Software und System Engineering, Virtuelle Realität und Simulation, Lerntechnologien sowie Forschung und Entwicklung. "Nur mit international wettbewerbsfähigen Produkten können Wachstum und Beschäftigung gesichert werden. Dazu muss verstärkter das Wissen der Forschungseinrichtungen unseres Landes für die Wirtschaft genutzt werden", so Seidel weiter.

"Wir brauchen innovative Produkte und Verfahren als entscheidende Voraussetzung für die Sicherung und Steigerung von Beschäftigung in unserem Land. Um dies zu unterstützen, haben wir beim Einsatz der EU-Strukturfonds deutlich positive Veränderungen zu Gunsten der Förderung von Forschung und Entwicklung vorgenommen", sagte Seidel. Für die Förderperiode 2007-2013 haben wir insgesamt 155 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Verfügung gestellt. "Ziel ist es, langfristige strategische Partnerschaften und stabile Netzwerkstrukturen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft aufzubauen beziehungsweise weiter auszubauen. Daher steht die stärkere Ausrichtung der Forschungsschwerpunkte der Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen auf die konkreten Bedürfnisse der Wirtschaft des Landes im Vordergrund", sagte Seidel. "Wir bieten die Unterstützungsmöglichkeiten. Für potentielle Projekte müssen allerdings die Akteure aus den Reihen der Wissenschaft und der Wirtschaft kommen".

MarineSoft hat eine Exportquote von 80 Prozent. Die Kunden kommen zu einem überwiegendem Teil aus dem maritimen Bereich. "In vielen Firmen unseres Landes gibt es kreative und innovative Produkte. Diese sind teilweise zu wenig bekannt. Dabei sollten auch ausländische Märkte noch stärker ins Visier genommen werden. Hier verfügt das Ministerium über verschiedenste Exportinstrumente gerade auch für kleine und mittlere Unternehmen", so Seidel weiter. Dazu zählen zum Beispiel die Unternehmerdelegationen bei Auslandsreisen, die einzelbetriebliche Messeförderung, die Förderung von Firmengemeinschaftsständen auf Messen im In- und Ausland sowie die Beratungsförderung. Insgesamt setzt das Wirtschaftsministerium pro Jahr rund 1,7 Mio. Euro für die Außenwirtschaftsförderung ein. "Ziel ist es, neue Quellmärkte zu erschließen, um ein Mehr an Wertschöpfung zu generieren, um so auch für die Zukunft wirtschaftlich solide aufgestellt zu sein", sagte Seidel.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wirtschaft | Fr., 24.09.2010 19:06 Uhr | Seitenaufrufe: 217
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020