Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (HRPS) • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird unter Federführung des Brandschutz- und Rettungsamtes zusammen mit der Reederei Scandlines, dem Havariekomman...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 21.01.2019 - 06:45 Uhr
Mehr als 30 Jahre lang hat die Familie von Bruno Jantsch die städtischen Flächen neben ihrem Grundstück bepflanzt und gepflegt. Nun bittet das Rathaus ihn zur Kasse und zieht vor Gericht. Der Rentner ist empört.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 20:12 Uhr
Kündigungen beschäftigen nun Landesarbeitsgericht - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Rechtsstreit um 225 Kündigungen bei der Kette «Unser Heimatbäcker» (Pasewalk) vor knapp einem Jahr beschäftigt nun das Landesarbeitsgericht in Rostock. Wie ein  Gerichtssprecher am Dienstag mitteilte, liegen elf Berufungsverfahren vor, davon neun V...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 08:45 Uhr
Im Busreise-Geschäft ist der Name PTI längst eine feste Größe. Nun will der Roggentiner Reiseveranstalter wachsen ? mit neuen Flug- und Fernreisen, im Kreuzfahrtgeschäft und einem neuen Geschäftsführer.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 06:02 Uhr
Rostocks soll auf eine Bewerbung um den Titel ?Kulturhauptstadt Europas? im Jahr 2025 verzichten, fordert Oberbürgermeister Roland Methling. Der Rathaus-Chef will sich stattdessen voll auf die Buga im selben Jahr fokussieren.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 18:26 Uhr
Polizei schnappt dreisten Dieb - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Bundespolizeiinspektion Rostock stellt dreisten Dieb am Hauptbahnhof.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 11:09 Uhr
Wer das blonde Mädchen beim Spielen beobachtet, merkt nichts davon, dass Johanna sehr krank ist. Doch ihr Diabetes erschwert nicht nur den Kindergartenbesuch, sondern könnte die Eltern auch den Job kosten.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 19:56 Uhr

Rostock "Aufsteiger des Jahres" beim Städtewettbewerb um den Papieratlas 2015

Rostock/Berlin (HRPS) • Die Hansestadt Rostock hat sich zum achten Mal am bundesweiten Städtewettbewerb um die höchste Recyclingpapierquote beteiligt.
Kürzlich wurden in Berlin die Wettbewerbsergebnisse vorgestellt und der neue Papieratlas 2015 präsentiert.
Danach setzte die Rostocker Stadtverwaltung im Jahr 2014 rund 97 Prozent an Recyclingpapier mit dem Blauen Engel für ihren Bedarf an Büro- und Kopierpapier ein. Das entspricht einer Menge von 8,3 Mio.
Blatt Papier bei einem Gesamtpapierverbrauch von 8,6 Mio. Blatt Papier.
Durch den Einsatz von Recyclingpapier wurden 1.990.000 Liter Wasser, 410.000 Kilowattstunden Energie im Vergleich zu Frischfaserpapier eingespart und rund 10.900 Kilogramm Kohlenstoffdioxid vermieden. Die eingesparte Menge Wasser deckt den täglichen Trinkwasserbedarf von 15.900 Einwohnerinnen und Einwohnern. Die eingesparte Energie entspricht dem Verbrauch von 117 Drei-Personen-Haushalten pro Jahr.
Im Vergleich zum Vorjahr mit rund 80 Prozent Recyclingpapier konnte die Hansestadt Rostock damit ihren Anteil an Recyclingpapier deutlich steigern. Aus diesem Grund gehört Rostock zu den Top-5 der Kategorie "Aufsteiger des Jahres". Mit diesem Sonderpreis werden Städte gewürdigt, die die höchste Steigungsrate bei der Nutzung von Recyclingpapier im Vergleich zum Vorjahr erzielen.

Holger Matthäus, Senator für Bau und Umwelt der Hansestadt, der Mitinitiator für die Teilnahme am Wettbewerb war, zeigt sich erleichtert: "Es war schon ein längerer und nicht einfacher Überzeugungsweg! Aber es hat sich gelohnt -  wir haben das gesetzte Ziel erreicht! Herzlichen Dank an die Engagierten in der Verwaltung."


Insgesamt sollen mit der Initiative Pro Recyclingpapier ökologische Einsparpotenziale als Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz erschlossen sowie mehr Einrichtungen für die Nutzung von Recyclingpapier motiviert werden. Der Papieratlas enthält Angaben von 64 Städten mit mehr als 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Die durchschnittliche Einsatzquote für Recyclingpapier betrug 84 Prozent. Sieger des Städtewettbewerbes wurde die Stadt Gütersloh. Sie verwendet in der Verwaltung, in den Schulen und in der Hausdruckerei ausschließlich Recyclingpapier. Weitere Auszeichnungen gingen an Norderstedt als "Aufsteiger des Jahres" sowie an Essen, Bonn, Freiburg, Göttingen, Halle (Saale) und Erlangen, die ihre Leistungen der Vorjahre als "Mehrfachsieger" bestätigten. Freiburg erhielt eine Sonderehrung, da die Stadt zum fünften Mal in Folge höchste Recyclingpapierquoten erreichte.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Umwelt & Natur | Mi., 07.10.2015 - 15:13 Uhr | Seitenaufrufe: 29
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019