Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Mehr als 20.000 Kinder starten ins neue Schuljahr - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Anzahl der Lernenden in der Hansestadt ist gestiegen. Stadt fühlt sich gut vorbereitet auf die Corona-Beschränkungen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:18 Uhr
Neuankömmlinge müssen unterstützt werden - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Schulstart mit Corona-Beschränkungen wird für die Jüngsten schwer, sagt NNN-Redakteurin Aline Farbacher.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:18 Uhr
Premiere in Rostock: Ab Montag unterstützen fünf neue Busse den Fuhrpark der RSAG. Sie sind deutlich länger als ihre Vorgänger. Verglichen mit anderen Fahrzeugen in MV können sie zehn Prozent mehr Passagiere befördern. Aber die Fahrzeuge sind noch mit...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 07:15 Uhr
Straßenmusiker wollen längere Spielzeiten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die 30 Minuten-Regelung, die in Rostocks Innenstadt und Warnemündes Zentrum gilt, ist für viele Straßenmusiker ein Ärgernis.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:18 Uhr
Qualitätscheck für Straßenmusiker in der Kröpi? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Straßenmusik gehört zu Rostock dazu, findet unsere Autorin.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:18 Uhr
Hängematte und Trampolin - Bürgerpark wird vielseitig - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Bis Ende 2021 soll auf dem Toitenwinkler Areal zwischen Alter Schmiede und SBZ ein Ort für alle Altersgruppen entstehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:04 Uhr
Rostocker Hauptbahnhof zum Schulstart wieder erreichbar - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ab Montag rollen alle Straßenbahnen und Busse der Verkehrsgesellschaft wieder nach dem gewohnten Fahrplan.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:04 Uhr
Foto: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Foto: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Land fördert Mikroimplantattechnologie am Standort Rostock mit einer halben Million Euro
Minister Brodkorb: Verbundprojekt REMEDIS garantiert Spitzenforschung in Mecklenburg-Vorpommern
Rostock-Stadtmitte • Auf der heutigen Bilanzkonferenz des BMBF-Verbundprojektes "REMEDIS - Höhere Lebensqualität durch neuartige Mikroimplantate" hat der Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Mathias Brodkorb, in der Aula der Universität Rostock dem Forscherteam des Verbundprojektes zu den in den letzten fünf Jahren erbrachten Leistungen gratuliert und zugleich einen Fördermittelbescheid über eine halbe Million Euro übergeben: "Es ist erfreulich, wie gut sich der Standort Rostock in Sachen medizintechnischer Forschung entwickelt hat. Hier wird nicht nur auf hohem Niveau geforscht, sondern es werden durch die gezielte Kooperation mit Unternehmen hochwertige Arbeitsplätze geschaffen. Allein in Warnemünde arbeiten inzwischen mehr als 200 Menschen in dem Unternehmen CORTRONIK, das sich mit seinen Stents weltweit einen Namen gemacht hat. Um diese erfolgreichen Aktivitäten weiterhin zu unterstützen, fördert das Land das Nachfolgeprojekt SYMPLANTIS in den Jahren 2014 und 2015 mit einer halben Million Euro aus dem ESF", so Brodkorb.Die fünfjährige Förderung des BMBF-Verbundprojektes "REMEDIS" durch Bund und Land erfolgte im Rahmen der Initiative "Spitzenforschung und Innovation in den Neuen Ländern". Mecklenburg-Vorpommern konnte in dem Programm insgesamt vier Projekte der Spitzenforschung platzieren.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wissenschaft | Do., 04.09.2014 16:18 Uhr | Seitenaufrufe: 262
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020