Erste Phase des offenen Kunstwettbewerbes für das Petriviertel abgeschlossen / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Lütten Klein (PIHR) • Am 17.08.2018 kam es gegen 15:45 Uhr im Bereich des
Quelle: HRO-News.de | Fr., 17.08.2018 - 23:10 Uhr
Fußgängerin von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Nachmittag hat sich in Lütten Klein ein Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einer Fußgängerin ereignet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 17.08.2018 - 18:46 Uhr
Der Ortsbeirat Warnemünde stimmt den Plänen von Rostock Port für einen neuen Terminal zu. Noch im Herbst könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 15:28 Uhr
Eine 62-jährige Fußgängerin ist in Rostock von einer Straßenbahn angefahren und schwer verletzt worden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 18.08.2018 - 10:07 Uhr
Die Deutsche Bahn beginnt im Herbst mit der Sanierung der Strecke. Die Arbeiten sollen bis 2020 dauern. Zeitweise gibt es eine Vollsperrung. Ein Konzept für den Schienenersatzverkehr liegt bisher nicht vor - die Rostocker CDU befürchtet ein Chaos.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 19:31 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Lütten Klein kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 62-Jährige geriet unter die tonnenschwere Tram.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 17.08.2018 - 18:57 Uhr
Rostock vor dem Verkehrskollaps? - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im Oktober und November soll die S-Bahn-Strecke von Marienehe nach Warnemünde voll gesperrt werden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 16.08.2018 - 21:00 Uhr

Erste Phase des offenen Kunstwettbewerbes für das Petriviertel abgeschlossen

(HRPS) • Im Rahmen des deutschlandweit ausgeschriebenen Wettbewerbes waren Künstlerinnen und Künstler in der ersten Phase des Wettbewerbes aufgefordert, ihre Referenzen einzureichen. Die Hansestadt Rostock hatte auf Empfehlung des Kunstbeirates bereits zwölf Bewerberinnen und Bewerber vorgeschlagen. Daneben bekundeten über 100 weitere Künstlerinnen und Künstler ihr Interesse, diesen attraktiven Standort in Rostock mit zu gestalten. Ziel des Wettbewerbes ist es, den öffentlichen Raum im Petriviertel qualitativ hochwertig zu gestalten und dabei die künstlerische Vielfalt und Offenheit der Gesellschaft einfließen zu lassen.

Die umfangreichen Referenzen wurden zur Vorbereitung der Sitzung des Preisgerichts einer Vorprüfung durch Sarah Linke, Mitarbeiterin des Amtes für Kultur, Denkmalpflege und Museen und Odett Freiberg, Rostocker Gesellschaft für Stadterneuerung, Stadtentwicklung und Wohnungsbau mbH (RGS) unterzogen. Am 22. Mai 2014 fand die Auswahlsitzung unter Vorsitz von Judith Siegmund, Künstlerin und Juniorprofessorin an der Universität der Künste Berlin, statt.
Das Preisgericht hat sich seine Entscheidung nicht leicht gemacht und aus den 111 zugelassenen Bewerbungen zwölf Künstlerinnen und Künstler ausgewählt. "Die Vielzahl und Qualität der eingereichten Unterlagen zeigt, welche Bedeutung diesem historischen Ort in unserer Stadt auch national zukommt", betont Michaela Selling, Leiterin des Amtes für Kultur, Denkmalpflege und Museen.

In der zweiten Phase des Wettbewerbes werden die zwölf Teilnehmenden aufgefordert, ein künstlerisches Projekt für das Petriviertel vorzuschlagen. Ziel der zweiten Phase des Wettbewerbs wird es sein, daraus drei ortspezifische Werke von hoher Qualität und überregionaler Strahlkraft für die Realisierung auszuwählen. Bevor jedoch die Ideenfindung beginnt, findet am 26. Juni 2014 ein Bürgerforum statt. Die ausgewählten Künstlerinnen und Künstler werden sich der Öffentlichkeit vorstellen, das Preisgericht wird die getroffenen Entscheidungen erläutern. Die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, mit den Teilnehmenden des Wettbewerbs und Mitgliedern des Preisgerichts über das Thema der Kunst im öffentlichen Stadtraum ins Gespräch zu kommen.

Preisgericht
Fachpreisrichterinnen und Fachpreisrichter Judith Siegmund, Künstlerin, Berlin (Preisgerichtsvorsitzende) Susanne Rast, Künstlerin, Marlow Veronika Kellndorfer, Künstlerin, Berlin Raimund Kummer, Künstler, Braunschweig Nina Hülsmeier, Kunstwissenschaftlerin, Duisburg Inge Mahn, Künstlerin, Berlin (ständig anwesende stellvertretende Fachpreisrichterin)
Sachpreisrichterinnen und Fachpreisrichter Dr. Michaela Selling, Leiterin Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen Reingard Kraeft, Vertreterin des Ortsbeirats Stadtmitte Dr. Stefan Neubauer, Leiter Amt für Stadtgrün, Baulastträger öffentlicher Grünraum Hannes Rother, Landschaftsarchitekt
Ausgewählte Künstlerinnen und Künstler:
Volker Andresen (1964), Berlin www.volkerandresen.de Fritz Balthaus (1952), Berlin www.balthaus.org Famed, Leipzig Sebastian Kretzschmar (1978), Kilian Schellbach (1971), Jan Thomaneck (1974) http://famed.us Gunda Förster (1967), Berlin www.gunda-foerster.de Anke Mila Menk (1973), Berlin www.ankemilamenck.de Reiner Maria Matysik (1967), Berlin www.reinermatysik.de Franziska Möbius (1966), Leipzig www.franziska-moebius.de Christiane Möbus (1947), Hannover www.rupertwalser.de/moebuss Mutter & Genth, Hamburg Heike Mutter (1969), Ulrich Genth (1971) www.phaemomedia.org Patricia Pisani (1958), Berlin www.patricia-pisani.de Olaf Wegewitz (1949), Huy-Neinstedt www.prozess-skulptur-gewaechshaus.de
www.resurrektionaurora.de
Barbara Wil le (1961), Berlin www.barbarawille.de

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Stadtentwicklung | Mi., 28.05.2014 - 00:00 Uhr | Seitenaufrufe: 53
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018