Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Polizeiruf 110 - Söhne Rostocks: Darum kennt man den manischen Verdächtigen - Bild: BRIGITTE.de - Die führende Website für Frauen
Im "Polizeiruf 110: Söhne Rostocks" steht Michael Norden als flüchtiger Mordverdächtiger im Zentrum des Geschehens. Woher kennt man ihn?
Rostocker erfüllt sich seinen Kindheitstraum vom Bahnfahrer - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Quereinsteiger Andreas Voß absolviert derzeit eine Ausbildung bei der RSAG.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:37 Uhr
TV-Tipps: König und Bukow ermitteln wieder im
Im "Polizeiruf 110" (Das Erste) fahnden König und Bukow nach einem flüchtigen Jungunternehmer. Bei RTL steigt zur Halbzeit von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" die große Dschungelparty. In "Verborgene Schönheiten" (Sat.1) hat Will Smith Begegn...
Thomas Braun lebt für die Musik - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der gebürtige Rostocker spielt so einige Instrumente und widmet einen Großteil der Zeit seiner Leidenschaft.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:37 Uhr
Hauspreise in MV steigen langsamer - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wohnen in Rostock so teuer wie in Berlin. Immobilien in Ludwigslust-Parchim am billigsten.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:13 Uhr
Er ist das neue Gesicht in der Kirche - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 49-jährige Friedhelm Schiwy wird die Aufgabe der Kirchenaufsicht übernehmen. Zu dem Job ist er über Umwege gekommen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:25 Uhr
Was ist dran an Vorwürfen gegen Rostocker Taxifahrer? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Laut Stadt gebe es Beschwerden, jedoch keine Auffälligkeiten. Dennoch sollen die Kontrollen verstärkt werden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 05:24 Uhr
Michael Tryanowski und "Marteria" Marten Laciny mit Eintrag in das Ehrenbuch gewürdigt
Rostock-Stadtmitte • Die beiden Rostocker Musiker Michael Tryanowski und Marteria, mit bürgerlichem Namen Marten Laciny, haben sich heute im Rahmen einer Festveranstaltung im Rathaus in das Ehrenbuch der Hansestadt Rostock eingetragen. Michael Tryanowski, der heute seinen 95. Geburtstag begeht, ist als Straßenmusiker-Original seit Jahrzehnten auf den Straßen und Plätzen der Hansestadt anzutreffen. Als sympathischer "Spielmannopa" ist er weit über die Grenzen Rostocks hinaus bekannt. Der gebürtige Rostocker Marten Laciny alias Marteria wirkte bereits im Alter von 16 Jahren als Mitglied der Hip-Hop-Gruppe Underdog Cru mit. Zwei Jahre später erhielt er seinen ersten Solovertrag bei einem Musiklabel. Dies war der Start für eine beeindruckende Karriere auf dem Weg zu einem der heute bekanntesten Rapper Deutschlands.

"Wir würdigen heute zwei bemerkenswerte Rostocker Musiker, die auf ganz unterschiedliche Weise musikalische Botschafter unserer Stadt geworden sind", so Oberbürgermeister Roland Methling in seiner Begrüßung. "Zwei Generationen und zwei gänzlich verschiedene musikalische Richtungen, die jedoch eines verbindet: die Liebe zur Musik  und die Liebe zu ihrer Heimatstadt Rostock. Musik tut gut. Und Musik braucht Musikanten und nicht bloß `Tonträger´. Denn wie schön ist es doch,  in einem Konzert oder auf den Straßen und Plätzen Musik live zu erleben, welche Freude Musik macht – den Musikern und uns Zuhörenden." Die Laudationes hielt Bürgerschaftspräsident Dr. Wolfgang Nitzsche.

Die Ehrungen gehen zurück auf einen Beschluss des Hauptausschusses der Hansestadt Rostock vom 14. Oktober 2014. "Beide haben sich mit ihren Bekenntnissen zu Rostock große Verdienste erworben und so das Ansehen unserer Hansestadt in ganz besonderem Maße gefördert. Sie tragen auf ihre jeweils ganz unterschiedliche Art und Weise zur Steigerung des Bekanntheits- und Sympathiegrades der Hansestadt Rostock bei", heißt es in dem Beschlussdokument.

Die Eintragung ins Ehrenbuch der Hansestadt Rostock wurde als Form der Ehrung im Jahr 1990 neu begründet und fußt auf Traditionen, deren Ursprünge in Rostock bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts zurückreichen. Mit einem Eintrag ins Ehrenbuch der Stadt werden Persönlichkeiten und Gruppen geehrt, die sich auf politischem, künstlerischem, kulturellem, wissenschaftlichem, wirtschaftlichen oder sozialem Gebiet hohe Verdienste erworben und dadurch das Ansehen der Stadt gefördert haben. Vorschläge dafür können an den Oberbürgermeister gesendet werden. Die Entscheidung über die Eintragung ins Ehrenbuch trifft der Hauptausschuss der Rostocker Bürgerschaft.
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Lokales | Fr., 12.12.2014 15:31 Uhr | Seitenaufrufe: 134
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020